Infanterie-Nachrichten-Ausbildungs-Kompanie 76

  • Hallo liebe Foren-Mitglieder,


    ich benötige etwas Hilfe bei der Recherche zur "Infanterie-Nachrichten-Ausbildungs-Kompanie 76" und dem Verbleib meines Urgroßvaters Uffz. Henry J. Mein Urgroßvater ist seit April 1945 verschollen. Sein Verbleib ist schlichtweg unbekannt. Im Jahre 1959 wurde er für tot erklärt; Stichtag: 31.12.1945.

    In einer Bescheinigung der Deutschen Dienststelle aus dem Jahre 1958 wird seine Erkennungsmarke mitgeteilt sowie, dass dort bisher weder eine Vermisst- noch Todesmeldung vorlag. Die letzte Post meines Urgroßvaters datiert vom 10.04.1945. Als Absender vermerkt mein Urgroßvater: "Inf.Nachr.Ausb.Komp. 76, Berlin-Spandau, Seeckt Kaserne". Die Post verortet er "Falkenberg, am 10.4.1945" und erwähnt, dass sie am 11.4.1945 in Richtung Frankfurt abgestellt werden.

    Aufgrund dieser Angaben vermute ich, das hier Falkenberg/Mark gemeint sein könnte. Bei germandocsinrussia habe ich in der "Zusammenstellung der der Heeresgruppe „Weichsel“ unterstehenden Verbände, Truppenteile, Einheiten und Kampfgruppen samt Aufstellung der zur Verfügung stehenden Panzerkräfte für den 21. April 1945" gefunden, dass eine "Na.A.Kp. 76" dem "Div.Stb. 463 (Ausb.Einh.)" unterstellt ist. Meine Vermutung wäre, dass es sich hierbei um eine "Nachrichten-Ausbildungskompanie 76" handeln könnte und dies auch die von mir gesuchte Einheit meines Urgroßvaters sein könnte.


    Durch meine Anfrage, erhoffe ich mir etwas über die Einheit zu erfahren und vielleicht etwas mehr über den Verbleib meines Urgroßvaters.


    Ein aktueller Antrag zur Auskunft bei der Deutschen Dienststelle läuft bereits. Desgleichen auch beim Suchdienst Deutsches Rotes Kreuz.


    Liebe Grüße

    Scarlett

  • Hallo Scarlett,

    könntest Du uns bitte den vollständigen Namen Deines Urgroßvaters mitteilen? Mit Henry J. kann man leider nichts suchen. Vielleicht hast Du auch sein Geburtsdatum und -ort? Das wäre sehr hilfreich.

    Hast Du evtl. noch ein Soldatenbild von ihm und würdest Du es hier einstellen?

    Viele Grüße

    Wolf

  • Hallo Scarlett,

    die Ordnungsnummer 463 verweist auf die Division 463 in Potsdam, das passt örtlich:
    https://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Gliederungen/D…sionNr463-R.htm

    Außerdem deutet die Ordnungsnummer 76 auf das Infanterie-Ersatz-Regiment 76 hin, das ursprünglich in Brandenburg beheimatet war:
    https://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Gliederungen/I…fErsRgt76-R.htm

    Die Bezeichnung Infanterie-Nachrichten-Ausbildungs-Kompanie ist so zuverstehen, dass in dieser Kompanie Soldaten für die Verwendung in Infanterieeinheiten ausgebildet wurden, also nicht für so genannte Nachrichten-Abteilungen. Beispiele sind Nachrichtenzüge von Regimentsstäben und Nachrichtentrupps von Bataillonsstäben oder Kompanien.

    Viele Grüße

    Jörg

  • Guten Tag

    Hat die letzte Post des Vermissten eine Feldpostnummer aufgeführt?

    Gruß Benjamin

  • Guten Tag

    Hat die letzte Post des Vermissten eine Feldpostnummer aufgeführt?

    Gruß Benjamin

    Die letzte Feldpost führte keine Feldpostnummer und nur die Truppenanschrift wie oben erwähnt.

  • Nach einigem Suchen und kreativer Anwendung von Abkürzungen habe ich in der Vermisstenbildliste Band FK Seite 620 meinen Urgroßvater finden können. Die Einheit wird dort auch wieder ohne Feldpostnummer und mit Truppenanschrift geführt; Ich zitiere: "Nachr.Ers.u.Ausb.Abt. 76 u. Inf.Nachr.Ers.u.Ausb.Kp. 76 Berlin-Spandau".


    Screenshot 2024-04-25 at 07-09-19 DRK Suchdienst Suche per Truppenanschrift (Heer).png

  • Hallo,

    ... Im Jahre 1959 wurde er für tot erklärt; Stichtag: 31.12.1945 ...

    ist Dir bekannt, durch welches Amtsgericht der Beschluss zur Todeserklärung damals erfolgte und liegen Dir die Unterlagen dazu vor? Sind in der Sterbeurkunde Angaben zum Todeszeitpunkt und -Ort genannt? Welche Auskunft z.B. zu einer möglichen Grablage hast Du vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge erhalten?

    Gruß, J.H.

    Edit:

    ... Ein aktueller Antrag zur Auskunft bei der Deutschen Dienststelle läuft bereits ...

    Vielleicht sind Dir die nachfolgenden Bestandseinträge im Bundesarchiv zu Deinem Urgroßvater noch nicht bekannt, werden aber evtl. im Rahmen Deiner erneuten Anfrage dort berücksichtigt. Bei dem zweitgenannten Bestand mit der Bestandssignatur NS 34 handelt es sich um Unterlagen/Dokumente aus dem SS-Personalhauptamt.

    Quelle: Bundesarchiv/Invenio


    R 9361-III/87283

    Jentzsch, Henry

    Bestandsbezeichnung: Sammlung Berlin Document Center (BDC): Personenbezogene Unterlagen der SS und SA

    Geburtsdatum: 23.11.1915

    Unterlagenart: Sachakte

    Alte Signatur: VBS 283 / 6025005122

    Benutzungsort: Berlin-Lichterfelde


    VBS 1013 (NS 34)/ZB II 3273 A. 01-50

    Jentzsch, Henry

    Bestandsbezeichnung: NS 34

    Geburtsdatum: 23.11.1915

    Geburtsort: Berlin

    Unterlagenart: Sachakte

    Benutzungsort: Berlin-Lichterfelde

  • Mein Urgroßvater heißt Henry Erich Jentzsch und wurde am 23.11.1915 in Berlin geboren, war verheiratet und hatte zwei Kinder.

    Zu meinem Urgroßvater ist noch zu erwähnen, dass er in den Jahren 1936/37 bei der Luftnachrichten-Kompanie Fliegerhorstkommandantur Ansbach-Neukirchen diente. Hier vermute ich, dass er die allgemeine Wehrpflicht ableistete; später wurde er auch entlassen (vor 1939).


    Anbei noch ein Foto, welches vermutlich aus der Zeit vor dem Krieg stammen dürfte.


    Jentzsch.jpg


    Gruß Scarlett

  • Grüß Gott Scarlett,

    das Foto zeigt Ihn als Angehörigen der Luftwaffe, wahrscheinlich bei der oben erwähnten Einheit

    Luftnachrichten Kompanie Fliegerhorstkommandantur Ansbach Neukirchen

    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Hallo,

    ... Mein Großvater heißt Henry Erich Jentzsch und wurde am 23.11.1915 in Berlin geboren, war verheiratet und hatte zwei Kinder ...

    ... Zu meinem Urgroßvater ist noch zu erwähnen, dass er in den Jahren 1936/37 bei der Luftnachrichten-Kompanie Fliegerhorstkommandantur Ansbach-Neukirchen diente. Hier vermute ich, dass er die allgemeine Wehrpflicht ableistete; später wurde er auch entlassen (vor 1939) ...

    jetzt muss ich aber noch mal fragen: Suchst Du jetzt Deinen Großvater mit dem auch im VBL-Eintrag genannten Geburtsdatum 23.11.1915 oder suchst Du Deinen Urgroßvater? Welcher der beiden ist die Person auf dem von Dir eingestellten Bild?

    Gruß, J.H.

  • Hallo,

    ... Mein Großvater heißt Henry Erich Jentzsch und wurde am 23.11.1915 in Berlin geboren, war verheiratet und hatte zwei Kinder ...

    ... Zu meinem Urgroßvater ist noch zu erwähnen, dass er in den Jahren 1936/37 bei der Luftnachrichten-Kompanie Fliegerhorstkommandantur Ansbach-Neukirchen diente. Hier vermute ich, dass er die allgemeine Wehrpflicht ableistete; später wurde er auch entlassen (vor 1939) ...

    jetzt muss ich aber noch mal fragen: Suchst Du jetzt Deinen Großvater mit dem auch im VBL-Eintrag genannten Geburtsdatum 23.11.1915 oder suchst Du Deinen Urgroßvater? Welcher der beiden ist die Person auf dem von Dir eingestellten Bild?

    Gruß, J.H.

    Sorry... Es ist mein Urgroßvater. "Großvater" schrieb sich scheinbar einfacher :)

  • Ich werde dazu noch etwas schreiben können, muss nur die Unterlagen noch einmal heraussuchen...