SS-Lazarett Taganrog

  • Hallo,
    hier noch ein weiteres Lazarett


    SS-Lazarett Taganrog


    Nach der Einnahme von Taganrog am 17.Oktober 1941 wurde das SS-Lazarett Taganrog durch die Sanitätsdienste der SS-Division „Leibstandarte SS Adolf Hitler“ als Feldlazarett behelfsmäßig eingerichtet. Das Lazarettpersonal bestand aus Sanitätsdienstgraden und russischen Hilfskäften.
    (Wolfgang Vopersal, SS-Lazarett Taganrog, BA-MA N 756, 1 Seite, o.J., Kopie im Besitz des Verfassers)


    Der Chefarzt des SS-Lazarettes Taganrog, der damalige SS-Sturmbannführer Dr.med. Fritz Jatzlauck, schrieb nach dem Krieg: „ … Das Lazarett wurde mit dem Vormarsch auf Rostow im Oktober 1941 eingerichtet. Das Lazarett Taganrog war das Feldlazarett der LAH. Chefarzt die gesamte in Taganrog war ich, damals Sturmbannführer, dies jedoch bereits mit Beginn des Russlandkrieges und nach der Zeit in Taganrog weiter bis zum 3.Dezember 1942. …


    Das Feldlazarett in Taganrog hatte keine Schwestern. Es wurden lediglich im Herbst 1941 einige Schwestern vom Luftwaffenlazarett Mariupol zu uns abgestellt, diese jedoch – da Taganrog im Artilleriebereich lag, nach wenigen Tagen wieder zurückgeschickt. …
    (Schreiben Dr.med. Fritz Jatzlauck an Wolfgang Vopersal v. 3.8.1982 bezüglich DF 7-8/1982, Anfrage 1982/99, BA-MA N 756, Kopie im Besitz des Verfassers, die Suchanfrage nach einer vermissten Krankenschwester namens Luise Ludmüller konnte nicht beantwortet werden)


    Am 8.Juni 1942 wurde das Lazarett im Zuge der Verlegung der Leibstandarte SS Adolf Hitler zur Auffrischung im Bereich des OB West der 73.Infanterie-Division übergeben. Die Verwundeten (der Waffen-SS ?, der Verfasser) wurden nach Angaben des SS-Sturmbannführers Dr.med. Jatzlauck seines Wissens nach mit Sanitätskraftwagen nach Mariupol gebracht und von dort im Lufttransport in rückwärtig gelegene Lazarett gebracht.
    (Wolfgang Vopersal, SS-Lazarett Taganrog, BA-MA N 756, 1 Seite, o.J., Kopie im Besitz des Verfassers, Schreiben Dr.med. Fritz Jatzlauck an Wolfgang Vopersal v. 3.8.1982 bezüglich DF 7-8/1982, Anfrage 1982/99, BA-MA N 756, Kopie im Besitz des Verfassers)


    Während seines Bestehens hatte das SS-Lazarett Taganrog nach den Abgaben seines damaligen Chefarztes, SS-Sturmbannführer Dr.med. Jatzlauck, 6 387 Aufnahmen.
    (Wolfgang Vopersal, SS-Lazarett Taganrog, BA-MA N 756, 1 Seite, o.J., Kopie im Besitz des Verfassers, Schreiben Dr.med. Fritz Jatzlauck an Wolfgang Vopersal v. 3.8.1982 bezüglich DF 7-8/1982, Anfrage 1982/99, BA-MA N 756, Kopie im Besitz des Verfassers)


    Leitender Arzt
    SS-Sturmbannführer Dr.med. Fritz Jatzlauck 00.10.41 – 08.06.42


    Unterstellung:
    SS-Division „Leibstandarte SS Adolf Hitler 00.10.41 – 08.06.42


    Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump