24. Panzerdivision, Artillerie-Regiment 89 - plus Stabsstander eines unklaren Nebelwerfer-Regiment

  • Liebes Forum,

    durch die Gabe eines stillen Gönners kam mir das Foto eines Pkw Mercedes-Benz 290, Kennzeichen WH-324513 unter, welches neben dem bekannten Truppenkennzeichen der 24. PD und dem taktischen Zeichen des Stabes Artillerie-Regiment 89 einen Stander führt, welcher auf ein Nebelwerfer-Regiment hinweist, das vermutlich im Verbund mit der Division eingesetzt war. Die Bezeichnung "v NW" konnte ich bislang nicht klären, auch habe ich keine Hinweise auf eine Nebelwerfer-Truppe gefunden, welche zumindest zeitweise der 24. PD unterstellt war. Leider habe ich keine Orts- und Zeitangabe - aber vielleicht kann jemand das Rätsel auflösen?

    Gruss aus Berlin

    Henry

  • Moin,

    von Nostiz-Wallwitz.


    NOSTIZ-WALLWITZ, Gustav-Adolf von; Oberst u. Kdr. Pz.Art.Rgt. 89 (verwundet 03.09.1942) ab 1.8.44 Gen.Maj. u. Kdr. 24. Pz.Div. – RK

    Mit frdl. Gruß,

    Elrik

  • Hallo Elrik,

    das ist eine Überraschung - dass ein Regiments-Kommandeur seine Initialien zeigt. Normal stehen in so einem Stander Nummern des Regiments - oder oft auch gar nichts außer der Art, wie der Stander farblich und graphisch gestaltet ist. Selten ist auch das Truppenkennzeichen der Division klein mit eingearbeitet... Darauf wäre ich nicht gekommen - gibt es weitere Beispiele solcher Namens-Markierungen?

    Viele Grüsse

    Henry

  • Moin Henry,

    habe mich lange Zeit mit der 24. PD beschäftigt, daher war mir der Zusammenhang Art.Rgt. und v. Nostiz-Wallwitz

    sofort klar.

    Mit frdl. Gruß,

    Elrik

  • Hallo zusammen,

    Quote

    Überraschung - dass ein Regiments-Kommandeur seine Initialien zeigt

    ja das Ego, oder der vorauseilender Gehorsam. Die von Nostitz-Wallwitz waren "uralter" sächsischer Militär-
    Adel die eine gewissen Anspruch hatten. Es würde mich auch nicht wundern wenn der Fahrer seine Bursche gewesen ist.
    Obwohl jeder der sehen konnte, sah das der Rgt.Kdt. kommt wurde Initialen auch noch fett aufgemalt damit es überhaupt kein vertun gab.

    Im übrigen deutet das "R" darauf hin das es noch um das Reitendes Artillerie-Regiment 1 geht das im Januar 1942 durch Umbenennung zum
    Artillerie-Regiment (mot.) 89 wurde.

    Gruss Dieter

  • Hallo zusammen,

    Quote

    Überraschung - dass ein Regiments-Kommandeur seine Initialien zeigt


    Im übrigen deutet das "R" darauf hin das es noch um das Reitendes Artillerie-Regiment 1 geht das im Januar 1942 durch Umbenennung zum
    Artillerie-Regiment (mot.) 89 wurde.

    Hallo Dieter,


    ich denke, nein, weil die 1.Kav.Div. standardmäßig keine mot.Z-Artillerie hatte.


    das takt. Zeichen steht für mot.Z. - die 1.Kav.Div. hatte zwar eine mot.Z.-Batterie mit holländischen Beutegeschützen,

    aber da würde ein Kfz. des Rgt.Kdr nicht dazu passen.

    ich tendiere also zum Art.Rgt. (mot.) 89- das "R" stünde dann für "Regiment"-(Stab)


    uwe

  • Hallo Uwe,

    Quote

    ich tendiere also zum Art.Rgt. (mot.) 89- das "R" stünde dann für "Regiment"-(Stab)

    da das "R" noch nicht eindeutig belegt wäre beides möglich es bedarf der Entschlüsselung des "R"
    um das eindeutig zu beschreiben.

    Gruss Dieter

  • Hallo Dieter,

    auch nach meiner Beobachtung steht das R für Regimentsstab, während das häufiger zu sehende Kürzel St für Abteilungs- oder Bataillonsstab steht. Ich habe in Sachen Artillerie leider nur ein weiteres Beispiel im Archiv - ein Kfz. 17 beim Stab des AR 14 (mot.) der 14. ID (mot.), was in gleicher Art gekennzeichnet ist wie der Wagen der 24. PD. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass unter den Foristen noch weitere Bildbelege unterwegs sind, die nur noch keine Beachtung gefunden haben.

    Gruss aus Berlin

    Henry