Welche SS-Einheiten waren nach dem Krieg im ehem. Dachau eingesperrt?

  • Hallo Freundlicherfreund,

    Wenn der Urgrossvater nie etwas erzählt hat, kann ich Deine Ausgangssituation durchaus verstehen.

    Gibt es denn keinerlei persönliche Angaben oder schriftliche Hinweise auf seine Dienstzeit:/?

    Im Internierungslager Dachau waren nach dem Kriege so viele SS-Angehörige unterschiedlichster Truppenteile etc. im Rahmen des sogenannten "automatic arrest" interniert, dass man ohne jegliche nähere Angaben wohl zu keinem einem befriedigenden Ergebnis kommen wird.

    Das ehemalige KL Dachau wurde im Sommer 1945 in 3 Lagerteile gegliedert:

    Teil I: enthielt bis zu 13.000 Angehörige der Waffen SS, Allg.SS, Gestapo und NSDAP-Funktionäre.

    Teil II: enthielt Wehrmachtsangehörige.

    Teil III: enthielt sogn. Kriegsverbrecher, vor allem aus den Reihen der KL-Wachverbände, Generalstäbe der Wehrmacht und der Waffen SS. Die Zahl der dort Internierte schwoll bis Ende 1946 auf ca. 12.000 an.

    Atlantis

  • Es ist ein gut behütetes Geheimnis um ihn, ich weiss das mein Vater etwas weiss. Mir ist bekannt er war bei der SS- mehr leider nicht. Meine oma weicht vor jeglichen fragen aus..

  • Hallo zusammen,

    es gibt scheinbar den Hinweis, wie oben im Thema angegeben ´Dachau`.

    Woher weißt Du denn das @F.................?:/


    P.S. : Und @F................ bitte denk daran, was die Forumsregeln beschreiben!

    Anrede...........einfach mal nachschaun........:)

    bis dann gruss Det

    Zu meinem Buch ´Sudeteneinmarsch 1938` - siehe auch unter "Bücher, die von Mitglieder geschrieben" wurden.........

  • Es ist ein gut behütetes Geheimnis um ihn, ich weiss das mein Vater etwas weiss. Mir ist bekannt er war bei der SS- mehr leider nicht. Meine oma weicht vor jeglichen fragen aus..

    Guten Tag

    Das heißt, dass du seine Geburtsdaten nicht hast?

    Grundlage für eine Recherche ist

    - Vorname

    - Name

    - Geburtstag

    - Geburtsort

    Wenn du diese nicht, weißt, so brauchst du erstmal die Geburtsurkunde des Kindes von ihm, welcher dein Großelternteil ist. Dann suchst du nach den Eltern dieser, beispielsweise durch die Heiratsurkunde.

    Wenn er bei der SS war, findet man sicherlich eine Akte im Bundesarchiv, sofern noch was da ist.

    Gruß Benjamin

  • Hallo nochmal in die runde,


    Erstmals Tschuldigung mit der anrede, achte drauf8)


    Ich weiss das er In dachau war weil meine oma erzählte das war ihre erste reise als kleines kind um opa zu besuchen.

    Ich kenne seinen Grabstein


    Er heisst: Alfred Szag, Geboren am 14 Mai 1912


    War verheiratet mit Klara szag (geb. Neumann)

  • Hallo "Freundlicherfreund",

    "aller Anfang ist schwer" - hier wohl auch ein bischen... ;)

    Aber wir hier im Forum wollen nicht unfreundlich wirken, daher ein paar Stichworte, die für eine weitere, zielführende Recherche von Bedeutung sein dürften.

    Ohne eine Angabe zur gesuchten Person sind keine Auskünfte zu dieser möglich. Du solltest uns also zumindest nennen:

    - Name der betreffenden Person ( Vorname(n), ggfs. Rufname, und Nachname );

    - wann und wo geboren.

    Hilfreiche Angaben wären auch:

    - erlernter Beruf ( wenn obige Daten nicht vollständig bekannt sind, kann dies bei einer Person mit einem Allerweltsnamen wie "Hans Maier" hilfreich sein.. :( );

    - seit wann in der Organisation ?

    - wurde er zum MIlitärdienst eingezogen ?

    - wo hat er die Kriegszeit verbracht ?

    - hat er den Krieg überlebt ? ( vmtl. ja, da Du ja im Zusammenhang mit einer Internierung nach dem Kriege in Dachau fragst ! / ? ) ;

    - wo lebte er nach dem Kriege ?

    - wann und wo ist er gestorben ?


    Kurzum: je mehr Angaben Du machen kannst, um so eher kann man eine Spur von ihm ermitteln. Zumal er, wenn er in der SS war, er anhand der oben aufgeführten Angaben in erhalten gebliebenen Listen zu finden sein dürfte. Und so wird vermieden, daß jemand Dir Hinweise mitteilt, die Du vielleicht schon kennst...

    Ein Tipp: vielleicht existieren noch Rentenunterlagen der Frau ( Deiner Urgroßmutter ) oder der Kinder. Hier dürften im Zusammenhang mit der Rentenberechnung auch Angaben zum "Lebenslauf" des Urgroßvaters enthalten sein. Einen "Versuch" dürfte es zumindest wert sein...


    Zu Deiner Frage: in Dachau waren in der Tat nach Kriegsende Angehörige der Partei und der SS interniert. Eine klare Zuordnung zu einer bestimmten Einheit oder DIenststelle oder Amtsstellung kann man alleine daraus aber nicht ableiten.


    Und noch eine kleine Bitte: hier im Forum freuen wir uns immer, wenn jemand mit einem Vornamen angeredet werden kann und "Einzeiler-Beiträge" ohne Anrede und Gruß vermeidet. Danke.


    Herzliche Grüße

    Uwe

    ( Edit: Benjamin / Blayke04 hat zeitgleich geschrieben... )

    An Informationen zur Heeres-Neben-Muna Kupfer, Muna Siegelsbach, Muna Urlau, Muna Ulm und zur Aggregat 4 - speziell Logistik für den Verschuß und den Eisenbahntransport- interessiert.

  • natu02 April 9, 2024 at 1:14 PM

    Changed the title of the thread from “Welche SS teile waren nach dem krieg im ehem. Dachau eingesperrt?” to “Welche SS-Einheiten waren nach dem Krieg im ehem. Dachau eingesperrt?”.
  • Hallo zusammen,

    wir freuen uns nicht nur über Anrede und abschließenden Gruß, gerne darf auch die Großschreibtaste immer dann bemüht werden, wenn's nötig ist - à la Chat ist hier nicht.

    Ich kenne seinen Grabstein


    Er heisst: Alfred Szag, Geboren am 14 Mai 1912


    War verheiratet mit Klara szag (geb. Neumann)

    Nun bin ich aber erstaunt. Dann müßte doch bekannt sein, daß Deine Urgroßmutter eine geborene Gazek war.

    Ansonsten kann ich nur empfehlen, den üblichen Weg der Recherche zu gehen, d.h. das Bundesarchiv in Berlin zu kontaktieren und dort nach einer militärischen Auskunft zum Urgroßvater zu bitten. Im übrigen liegen im BA auch personenbezogene Unterlagen der SS und SA zu Alfred Szag vor.

    Grüße

    Diana

    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Guten Tag

    Es gibt eine SS Akte zu ihm.

    Die Signatur: R 9361-III/204897

    Die Ehefrau ist dort eine Klara Szag, geborene Gacek (geboren am 17.07.1909 in Kraupischken)

    Es ist eine Rasse- und Siedlungshauptamt-Akte.

    Dort sind wahrscheinlich zu ihm Bilder in Uniform und eine Ahnentafel mit Vorfahren bis mindestens 1800 enthalten.

    Um diese Akte zu bekommen, richtest du eine Anfrage an das Bundesarchiv in Berlin: berlin@bundesarchiv.de

    Gruß Benjamin