Welches gepanzertes Fahrzeug, welche Einheit? (=Stug III als Fahrschulpanzer)

  • Liebe Fachleute,

    ich benötige mal Hilfe bei zwei Dingen (ich arbeite gerade meine Familiengeschichte auf und mein Vater ist seit 35 Jahren tot, ich kann ihn nicht mehr fragen).

    1. Welche Art von "Panzer" ist das. Sieht irgendwie aus wie ein Stug III ???, hat aber keine Bewaffnung oder bin ich blind?

    2. Welche Uniform trägt mein Vater (auf dem Bild rechts?). Ist das eine Uniform der Waffen-SS für Panzerbesatzung (Obergefreiter, aber rechts keine SS-Runen???)? Oder der Wehrmacht (aber hatten die nicht Totenköpfe auf den Kragenspiegeln?)

    Fall mir jemand helfen kann, wäre das wirklich super!!! Danke schonmal!

  • Hallo ghartmann 65

    Herzlich Willkommen bei uns im Forum

    Das Dreierbild zeigt links eine Heeresunteroffizier und rechts ein Sturmgeschützsoldaten vermutlich Mannschaftsdienstgrad.

    Bei dem Panzer könnte es sich um einen Fahrschulpanzer handeln.

    Bei dem Sechser Bild sehe ich nix von Waffen SS.

    Panzersoldaten hatte auf beiden Kragenspiegeln Totenköpfe.

    Was für Informationen hast du sonst noch? Feldpostbriefe, Wehrpass, Solddbuch sonstiges?

    Gruß Arnd

  • Servus!


    Beim dem "Panzer" handelt es sich um ein Sturmgeschütz III einer frühen Variante (d.h. ursprünglich mit einer kurzen KwK 7,5 cm ausgestattet, die hier zu Fahrschulzwecken entfernt wurde). Ein Vorgehen, welches bei den Ausbildungseinheiten durchaus üblich war.

    Beim IMG 0936 ist offenbar die Fahrgestellnummer an der Frontpanzerung (in Fahrtrichtung rechts) aufgebracht. Läßt sich die konkrete Nummer auf dem Originalfoto erkennen?Das rechteckige Schild auf diesem Foto in Fahrtrichtung links dürfte das Schild "Fahrschule" sein.

    Viele Grüße

    Willi

  • Hallo Arnd,

    vielen Dank für die Begrüßung und schnelle Antwort! Ja links ist mein Onkel, der war Uffz bei der Wehrmacht, rechts mein Vater. Aber ich sehe eben keine Totenköpfe auf den Kragenspiegeln, sondern nur zwei senkrechte Striche und ich dachte, das ist ein Dienstgradabzeichen der Waffen-SS (SS-Rottenführer). Mein Vater erzählte mal, das seine Panzereinheit von der Waffen-SS übernommen worden sei. Ansonsten habe ich keine Unterlagen :(

    Gruß Günter

  • Hallo Willi,

    vielen Dank für deine schnelle Antwort! Ah ja, das macht Sinn; Fahrschule. Die Nummer kann ich leider nicht entziffern; ich hänge nochmal ein höher aufgelöstes Bild dran, vllt. kannst du was erkennen?!

    Gruß Günter

  • Hallo Günter,

    die Sturmgeschützabteilungen gehörten zur Waffengattung Artillerie .

    Die Waffenfarbe war Hochrot.

    War der Unteroffizier Schmied?

    Gruß

    Reinhard

  • die zeigten die Waffenfarbe an

    Hallo Günther,

    der Kragenspiegel zeigt die Waffenfarbe an, die Doppellitzen sitzen auf ihm und sind gewissermaßen Teil davon.

    Im ersten Weltkrieg waren Doppellitzen bestimmten Einheiten vorbehalten, z.B. vielen Grenadierregimentern, den Verkehrstruppen und der Garde.

    Später wurden Doppellitzen dann Standard bei der Infanterie und anderen Einheiten.

    Gruß,

    JR

  • War der Unteroffizier Schmied?

    Hallo Reinhard,

    vielen Dank - ja in der Tat, mein Onkel war Schmied und meine Oma erzählte, er sei bei der Wehrmacht "bei den Pferden" gewesen. Dann wird er da wohl die Pferde beschlagen haben?!

    Gruß Günter

  • die zeigten die Waffenfarbe an

    Später wurden Doppellitzen dann Standard bei der Infanterie und anderen Einheiten.

    Hallo JR,

    vielen Dank :) Aber jetzt muss ich trotzdem noch mal ganz doof fragen, weil ich das noch nicht zusammen bekommen: bei der Wehrmacht hatten die Panzertruppen Totenköpfe auf den Kragenspiegeln, da aber die Sturmgeschützabteilungen zur Artillerie und nicht Panzertruppen gehörten, hatten sie auch "normale" Kragenspiegel - also die mit Doppellitzen?! Korrekt?

    Gruß Günter

  • Hallo Günter,

    siehst Du das kleine Hufeisen am rechten Unterarm deines Onkels?
    Er war geprüfter Hufbeschlagschmied.

    Ja dasmit den Kragenspiegeln ist so richtig. Auch die Farbe der Uniformen war bei der Sturmartillerie feldgrau, im Gegensatz zum schwarz
    der Panzertruppe.

    Gruß

    Reinhard

  • Hallo Günther

    Zum Thema Sturmgeschütz

    https://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Waffen/sturmgeschutze.htm

    Die Sturmgeschütze wurden, zum Teil , nicht als vollwertige Panzer angesehen. Eine eigene Waffengattung. Das er später "freiwillig" zur Waffen SS gekommen ist, ist ohne weiteres möglich. Eine Anfrage, für beide, bei der ehemaligen Wast ist auf jeden Fall nur empfehlen. Dauert leider kostet nicht die Welt bringt meist einiges an Informationen.

    https://www.bundesarchiv.de/DE/Content/Art…-kartei-pa.html

    stuffz auf welchem Bild siehst du das Hufeisen und den OG? Brauch ich eine neue Brille ||

    Gruß Arnd

  • Grüß Gott Arnd,

    schau mal beim Bild mit der Frau in der Mitte, beim Unteroffizier am unteren Ärmel....

    zum Thema Sturmgeschütze, solche gab es auch bei den Panzerjäger Einheiten...

    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

    P.S. Reinhard , ich war so frei...

  • Hallo zusammen,

    Ich denke, Arnd wollte bloß auf den Unterschied zur Panzertruppe hinweisen.

    Eumex, ja, nicht nur bei den Panzerjägern gab es Sturmgeschütze, auch die Panzertruppe wurde anstelle von Panzerkampfwagen mit ihnen ausgestattet. Dennoch handelt es sich bei dem Mann im feldgrauen Feldanzug um einen (Sturm-) Artilleristen, wie an den Kragenpatten eindeutig zu erkennen ist.

    Wir haben hier noch ein interessantes uniformkundliches Detail: Der Kragen des Feldanzuges scheint aus dunklerem Stoff, womöglich aus dem bläulichgrünen Abzeichentuch zu bestehen. Habe ich noch nie gesehen.

    Schönen Ostergruß, Thomas!

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"

  • Hallo Reinhard

    Danke für die guten Augen, ist mit nicht aufgefallen.

    Hallo Thomas

    Zum Teil als Unterscheidung

    schwarzermai im Lexikon wird das Sturmgeschütz als Unterstützungsfahrzeug genannt und das ist für mich was anderes als ein Panzer. Ob das jetzt militärisch korrekt ist weiß ich nicht, da bist du der Experte. Vielleicht ist die Bezeichnung andere Waffenart die bessere Bezeichnung.

    Gruß Arnd

  • Hallo an alle,

    vielen Dank für diese weit- und tiefblickenden Informationen und auch für den Tipp mit der WASt - ihr habt es echt drauf!!! Und mit Brille erkenne ich jetzt auch das Hufeisen :D

    VG Günter

  • Grüß Gott,

    Der Hufbeschlagschmied, trägt dann auch passend eine Reiterhose....

    Uwe,

    Arnd meinte bestimmt damit, dass die Stug , zur Artillerie gehörten...

    Servus Eumex

    Vivat Bavaria