Me 262, was sind das für Schlitze?

  • Hallo Forum,

    eine Frage zur Me 262, ich habe im Internet nichts dazu gefunden. Auf diesem Link zu Wikipedia (ich hoffe das ist in Ordnung)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Messersch…lin_2016_01.jpg

    sind 2 Schlitze unter dem Balkenkreuz an der linken Rumpfseite zu sehen. Weiß einer unserer Spezialisten wofür die sind? Ich weiß, das das auf dem Foto der Nachbau ist, die waren beim Original auch vorhanden.

    Danke und frohe Ostern

    Metropolis

  • Hallo,

    beantworten kann ich deine Frage nicht aber die 262A1a hatte Löcher anstelle der Schlitze. Somit geht meine Vermutung in Richtung einer Abdeckung/Wartungsklappe.

    Grüße Ulrich

    "Jeder Angriff muß mit einem Verteidigen enden!" Carl von Clausewitz

  • Moien,

    Auswerfer für die Leuchtpatronen, gab es auch bei der Ta 152!. Wurden elektrisch ausgelöst! Durch den Einbau entfiel die Leuchtpistole für den Flugzeugführer.

    Gruß

    hans

  • Servus Hans,

    sowas in der Richtung hab ich auch schon gehört. Aber mir ist der Sinn nicht ganz klar: Nach Notlandung oder Absprung macht der Pilot mit der Leuchtpistole auf sich aufmerksam. Aber dieses System funktioniert doch nur solange der Vogel noch in der Luft ist?

    Gruß

    Metropolis

  • Moien,

    es diente eher in Richtung Freund-Feindkennung mit der Flak, Verständigung in der Luft bei Funkstille. Es hat in der Hauptsache etwas mit der Tatsache zu tun, das in einer druckdichtenKabine keine LPi abefeuert werden kann! Das Signalgerät hatte je 2 Laufaggregate zu 4 oder 5 Läufen in denen die Signalpatronen Kaliber 4 lagen. Die Zündung erfolgte elektrisch über Zwischenpatronen.Die konnten vomFF angewählt und durch Knopfdruck am Mittelteil der Gerätebrettes ausgelöst werden. Ob der FF dann zusätzlich noch eine normale LPi im Kaliber4 dabei hatte, kann ich nicht sagen.

    Gruß

    h.

  • Srevus Hans,

    danke für die Erklärung! Das Thema hat mich schom eine Weile beschäftigt, endlich herrscht Klarheit!

    Schöne Feiertage

    Metropolis

  • Servus,

    Abschussgerät Aza 4

    Gerät-Nr.: 124-695 A-1

    Anforderungszeichen: Ln.24513

    Abschussvorrichtung für 4 x Leuchtmunition (per Fernauslösung über Druckknopfschaltkasten Befa 4B) bei Flugzeugen mit Druckkabine

    Gruss, Holger

  • Hallo,

    wobei man dazu sagen sollte, dass es sich beim Farbfoto oben um einen Nachbau handelt, besser gesagt, um Blech, das grob in die Form einer Me 262 gedengelt worden ist. Da ist kaum Ähnlichkeit mit dem Original vorhanden - innen und außen. Sieht man auch schon in der Seitenansicht.

    Viele Grüße Peter

  • Hallo Petti,

    wenn du auf die Schlitze in deinem eingestellten Foto anspielst, die sind für den Hülsenauswurf. Nicht das es noch zu Missverständnissen kommt :)

    Grüssings

    OneOpa

  • Hallo.


    Ohhh. Falsches Ende vom Flugzeug erwischt. Das hintere Ende hab ich leider nicht fotografiert. War vor glaub 3 Wochen dort ist wirklich toll die Luftfahrt Ausstellung. Vielleicht motiviert das ja den ein oder anderen mal hin zu fahren.

    Grüßle Petzi

  • Hallo Hans und Holger,

    ich danke den Experten i. S. Me 262. Mich erfreut es immer wieder, wenn ich hier im FdW lese, dass es noch wirkliche Kenner der Materie gibt.

    Hut ab!

    Gruß Karl