Lw.Bau-Btl. 23/IV

  • Moin Thomas,

    du stellst hier zwei Urkunden ein.

    Die erste ist eine Beförderung des Friedrich Krumbeck zum Stabsfeldwebel, ausgestellt am 21.10.1941 in Holland, rückwirkend zum 01.07.1940, als Angehöriger des 2./Lw. Bau-Batl. 23/IV.

    Die zweite Urkunde ist die Verleihung des Schützenabzeichens an einen Feldwebel Krumbeck (ohne Vorname), ausgestellt in Kiel-Holtenau durch die See-Fliegerhorst Kompanie, welcher er angehörte. Das Ausstellungsdatum kann ich nicht entziffern.

    Bevor ich zu deiner Frage

    ich suche Infos zum Lw.Bau-Btl. 23/IV

    antworte, möchte ich vorher von dir wissen, wie weit dein bisheriger Kenntnisstand ist, bevor ich hier antworte und du schreibst, das weiss ich aber schon.

    Handelt es sich hier um ein und denselben Krumbeck, der zuerst in Kiel und anschließend im Lw Bau Batl 23/IV Dienst versah ?

    Dann wäre es interessant zu wissen, zu welchem Datum die Schützenschnur verliehen wurde, denn dann kann es sein, dass er dort schon zu einer Lw. Bau - Kompanie (See) angehörte und in das Lw Bau Batl 23/IV wechselte.

    Ich helfe gerne weiter

    Gruss Walter

    Suche alles zu:

    Diensthunde der Wehrmacht

    Luftwaffen Bau Bataillone, insbesonders 115/III (K)

  • Hallo Walter,

    genaues ist der Selbe. wir haben noch nicht bei der WAST angefragt, wir gehen aber davon aus, dass er bei dem Bau-Btl. alt geworden ist. Er hat den Krieg überlebt, sodass wir auch annehmen, dass er im Westen/Süd Westen geblieben ist. Da es wenig Infos zu dem Bau-Btl. gibt wähle ich erst einmal diesen Weg um etwas über die Geschichte dieses Truppenteils in Erfahrung zu bringen, die Onlinesuch hat nix ergeben.

    Grüße aus Celle

    Thomas

  • Moin Thomas,

    zum Lw. Bau Batl 23/IV kann ich dir folgende Zeiten und Standorte mitteilen:

    Haamstede/West Schouwen (NL) Juni-Dez. 1940;

    Vlissingen (NL) Juni 1940 - ??;

    Suwalki (PL) Mai 1941; Aufenthaltsort vor Unternehmen "Barbarossa" Einmarsch in die Sowjetunion;

    Minsk (RUS) Juli 1941; //am 02.08.1941 Verlegung des Btl nach Bobruisk, KTB //;

    Seschtschinskaja (RUS) Okt 1941;

    Büchow (RUS) "Teile" Mai 1942 - 01.08.1943;

    Rogatschew (RUS) Juni 1944;


    Beförderung:

    Warum er 1941 rückwirkend zum 01.07.1940 befördert wurde, vermag ich nicht zu sagen.

    Ausgestellt ist die Urkunde vom Luftgau Holland. Der Luftgau Holland bestand noch länger und in Holland waren andere Lw. Bau Batl eingesetzt.

    Am 21.10.1941 aber befand sich das Lw. Bau Batl definitiv in Russland.

    Er hat den Krieg überlebt, sodass wir auch annehmen, dass er im Westen/Süd Westen geblieben ist

    Das er im Westen geblieben ist, bezweifle ich stark, da das gesamte Bataillon in Russland eingesetzt war oder er wechselte zwischenzeitlich zu einer anderen Einheit, die sich im Westen aufhielt. Eine Auskunft der WASt wird hier sicher genauere Informationen bieten. Ich würde dort eine Anfrage stellen.

    Mein Großvater war auch in einem Lw. Bau Batl, eingesetzt in Weissrussland und hat auch den Krieg überlebt.

    Ich habe dir mal ein Schriftstück eingestellt, indem zu ersehen ist, dass das gesamte Bataillon am 29 Juni 1941 auf dem Horst Suwalki (Polen) durch das vorgesetzte Lw Bau Regiment 5/VI zu Platzarbeiten eingeteilt worden war, drei Wochen vor dem Einmarsch nach Russland. Dieses Schriftstück befindet sich im Original beim Bundesarchiv/Militärarchiv in Freiburg.

    Dort findest du evtl weitere Daten und Orte. Bis hierhin für's erste

    Gruss Walter

  • Moin Walter,

    vielen Dank für Deine umfangreiche Recherche. Hmm mit dem Osteinsatz ist das ja interessant.

    Schöne Restwoche und bleib Gesund.

    Grüße aus Celle.

    Thomas

  • Moin zusammen,

    Thomas,

    solltest du noch weiterführende Informationen erhalten, wäre ich daran interessiert. Stelle sie dann doch bitte hier ein.

    Reinhard,

    danke für die Bestätigung der Einsatzorte. Ich habe über alle diese Orte schriftliche Unterlagen aus dem Bundesarchiv ;)

    Danke und Gruss

    Walter

    Suche alles zu:

    Diensthunde der Wehrmacht

    Luftwaffen Bau Bataillone, insbesonders 115/III (K)