Motor-Typ in "Das Boot"

  • Hallo,


    wer kann mir sagen, welche Typenbezeichnung der Dieselmotor in "Das Boot" hat?


    Hintergrund: Ende der 80er besichtigte ich als Schüler das hiesige E-Werk. Hierbei wurden wir auch zu zwei Dieselmotoren zur Spitzenlastabdeckung geführt, einer aus den 60er, bei dem anderen Generator wurde uns erzählt, der Motor sei der gleiche wie im Film "Das Boot", Baujahr -glaube ich- 1942.


    Leider konnte ich das pressluftgestartete Ungetüm nicht in Aktion sehen, aber ich möchte gerne nachfragen, ob es ihn noch gibt.


    Da macht sich etwas Fachwissen sicher gut.


    Viele Grüße


    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo,Thilo
    Es war ein MAN 6 Zylinder Viertaktdiesel mit 1400PS.
    mfg karat

  • Hallo Karat,


    ich glaube mich zu erinnern, in Sinsheim im Auto-Technik-Museum einen U-Bootdiesel aus dem WKII gesehen zu haben.
    MAN stimmt, da bin ich mir sicher. Aber der hatte meines Erachtens deutlich mehr als 6 Zylinder. Ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich habe irgendwo Fotos davon.
    Auch glaube ich, hatten die C -VII Boote ja 2 Diesel.

    ... in diesem Sinne
    Grüße, Michael

  • Hallo Jungs,


    ich muss mich korrigieren:
    Der Diesel in Sinsheim ist ein WK I - Produkt. Wenn auch von MAN.
    Pardon!

    ... in diesem Sinne
    Grüße, Michael

  • Hallo Thilo,


    falls Du mal in München zu besuch bist, kannst Du bei Gelegenheit die Bavaria-Filmstadt in Geiselgasteig besuchen. Dort steht eins der original Modelle des "Bootes", in dem die Innenaufnahmen gefilmt worden sind. Im Maschinenraum steht auch der nachgebaute Diesel, der (zumindest früher) während der Besucherführungen auch immer kurz in Betrieb genommen wurde.


    http://www.filmstadt.de/



    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo,


    vielen Dank für Eure Antworten!


    Es fällt mir schwer zu glauben, das der Diesel nur 6 Zylinder hatte, weil ich den Motor an sich aus dem Film und von der Besichtigung sehr groß(etwa so breit wie ein LKW-Motor aber deulich langgebauter) in Erinnerung habe.


    Ich werde mal nachfragen, ob es ihn noch gibt und ob es vielleicht sogar möglich ist, ihn mal in Betrieb zu filmen. Das wäre sicherlich ein besonderes Schmankerl für U-Boot-Fans.



    Grüße


    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Nabend,


    das mit dem MAN 6 Zylinder ist schon richtig denke ich mal, nur hatte U96 - zwei Motoren. Also 2 x 1400 PS . Um nur aus 6 Zylindern genug Leistung zu holen braucht es natürlich genug Hubraum, dementsprechend auch die Größe der Motoren.


    Gruß Solling

    Suche alles zum 82.I.R.
    und zur 31. I.D.

  • Hallo Helmut,


    schade, dass auf der Info-Tafel nicht mehr Daten verzeichnet sind.


    Aber so kommen wir der Sache näher!


    Raffael

  • Hallo,
    ein Sechszylinder mit 1400 PS Leistung hatte eigentlich welchen Hubraum? Wieviel Liter oder Hektoliter waren das denn?
    Gruss
    Rainer

    Suum cuique


  • ich war dort schon einmal,ist recht intressant,ist einen Ausflug wert!


    Gruß
    Ardennenoffensive

  • Nabend,


    ein Motor hatte wohl so um die 108 L Hubraum, also 108000 ccm ! Dann kriegt man aus 6 Zylindern auch 1400 PS raus :-) Den Dieselverbrauch will ich allerdings gar nicht wissen ....


    Gruß Solling

    Suche alles zum 82.I.R.
    und zur 31. I.D.

  • der am meisten verbaute Motor für VII C Boote war eigentlich der
    Krupp Germania F 46(Viertakt 6 Zyl. Reihe) der vom Kolben her Baugleich mit dem
    MAN MV 40/46 war.
    Beide Motoren hatten 400mm Kolbendurchmesser und 460mm Hub.
    Der F46 war ein Saugmotor mit Abgasaufladung mit 230 PS bei ca. 500 Touren pro Zylinder.
    In diesem Motor wurden zum erstenmal erfolgreich Leichtmetall Kolben mit so großen Abmaßen verbaut.
    Die Leistung lag bei 230 PS pro Topf das währen in unseren Fall 1380 PS mit 346 Litern Hubraum.


    Hoffe das es Hilft

  • Auch meiner Meinung nach handelt es sich bei dem besagten Typ VII C-Motor um einen Reihen-Sechszylinder. Nur was die Leistung betrifft meine ich gelesen zu haben, dass die Typ C Boote einen Motor hatten der 3200 PS entwickelte.

    Gruß
    Stefan

  • meine oder wissen wir, Aufgeladen hatte der Motor 1600 PS, im Boot befinden sich zwei Motoren auf Getriebe geschaltet für jede Schraube einen macht 3200 PS.
    Da es die unmöglichsten Varianten der Motorisierung gab , aber die am Häufigsten verwendete Variante für VII C Boote war die des F46


    Quelle unter anderem Stefan Zima Motorkolben ich glaube Seite 317

  • Hallo Raffael,


    ich als Unwissender frage:
    Könnte es sich auf Deinem Foto um einen 16-Zylinder V-Motor handeln?


    Fragende Grüße
    Herbert

  • Hallo Herbert,


    ich kann Dir nicht sagen, was das für ein Motor ist. Da habe ich keine Ahnung von.


    Oben steht in einem Beitrag,


    Quote

    Der hier abgebildete Motor ist ein 8-Zylinder-Reihenmotor.


    Raffael