Brückenkopf Neerpold / Niederlande 1945

  • Hallo,


    in dem hier im Forum eingestellten Pressebericht zur Verleihung des Ritterkreuzes an den RAD-Feldmeister Heinz Korn werden die Kämpfe um einen "Brückenkopf Neerpold" in den Niederlanden erwähnt. Hat im Forum schon einmal von diesem Brückenkopf gehört und kann ihn verorten? Die Bezeichnung Neerpold lässt sich im Netz und bei Google-Maps als Ort nicht finden, wohl aber verschiedene Straßen dieses Namens.


    Gruß, J.H.

  • Hallo J.H. !


    Ich denke, dass es sich um den Alliierten Brückenkopf über den Maas-Schelde Kanal bei Neerpelt handelt.

    (östlich Lommel, ca. 20km S Eindhoven.)

    Dieser Brückenkopf wurde auf deutscher Seite als Brückenkopf Neerpelt bezeichnet.

    Er bildet später den Absprungpunkt für das Unternehmen Market Garden.

    (s. Karte aus FMS-Bericht P-188, Maj. Schacht u.a.).


    Der Zeitraum wäre dann Mitte September 1944.

    Das wäre meines Erachtens auch ein üblicher Zeitraum für den Prozess einer RK-Verleihung.


    Beste Grüsse,

    Uwe

  • Hallo,


    vielen Dank für den Hinweis! Mit GoogleMaps lässt sich bei den Ortschaften Giessen-Oudekerk/Giessenburg, östlich von Dordrecht in den Niederlanden eine Straße mit dem Namen Neerpolderseweg finden, die entlang des Flusses Giessen verläuft. Ob dieser Straßenname wohl einen Bezug zu dem Brückenkopf Neerpold hat?


    Gruß, J.H.

  • Hallo

    Nerrpelt liegt nicht in den Niederlanden sondern in Belgien an der N 71. Sie heißt jetzt Pelt.

    Pelt ist eine belgische Gemeinde in den Kempen in der Provinz Limburg, die am 1. Januar 2019 aus der Zusammenlegung von Overpelt und Neerpelt entstanden ist. Pelt gehört zur Region Flandern und grenzt an die Niederlande. Es strömt die Dommel, ein Nebenfluss der Maas, durch die Gemeinde. Pelt hat gut 32.500 Einwohner.


    mfg Jan

    Suche alles über die Endkämpfe, III.SS-Panzerkorps, 11.SS-Pz.Gren.Div.Nordland und die letzten Gliederungen von Divisionen, Kriegsgliederungen der Armeen

  • Hallo !


    jan : Du hast recht. Vielleicht können wir uns darauf einigen, dass der Brückenkopf Neerpelt

    unmittelbar an der Belgisch-Niederländischen Grenze lag (wobei sich alle deutschen Truppen

    auf der niederländischen Seite befanden) ?!


    Johann Heinrich : Zu den Strassen kann ich leider nichts beitragen,


    Ich habe mal versucht, etwas mehr zur Einheit zu finden : 4. Bttr. schwere Flak-Abteilung 232 (RAD 8/60).


    Die Einträge im Lexikon, ww2.dk, Koch, Flak, S. 519 sind alle leicht unterschiedlich, teilweise auch verwirrend.

    (Bei Koch steht z.B. dass die 4. Bttr. 42/43 abgegeben wurde, und durch die 4./754 (RAD 4/170) ersetzt wurde.

    (Wann ??!). [FPN 41758 von http://www.ww2.dk]


    A.) Frage: Wo kommt dann die Bezeichnung RAD 8/60 her ?


    Bei Tessin steht Folgendes :

    1.) Tessin : Bd. 8, S. 149-150 ;

    - Res.Flak-Abt. 232 * 26. 8. 1939 im Luftgau IV durch L/Flak-Rgt. 23 Dresden-Prag mit

    5 Bttrn.; gab Winter 1942/43 die 4. und 5. Bttr. als 3./455 und 4./619 (Scheinw.) ab;

    erhielt als 4. die bisherige 4./754 und wurde damit

    - schwere Flak-Abt. 232 (o) zu 4 Bttrn.; 1943 verstärkt durch 1. und 4./216 auf 6, dann

    7 Bttrn.; Einsatz Sept. 1944 am Albert-Kanal und bei Eindhoven, zuletzt Luftgaupostamt XI


    Damit dürfte der Einsatzraum bestätigt sein.


    2.) Auf dieser Webseite findet man ein interessantes Doukument zu Korn (leider nur teilweise lesbar):

    https://www.wolfganghistorica.…k-abteilung-232-rad-8-60/Daraus geht zu Oberfeldmeister Korn geht hervor :

    Nov. 1937 RAD bei Abteilung 7/64 in Waren/Müritz.

    November 1938 Wehrdienst bei Flak-Rgt. 51 (Stettin). Mit diesem dann in Polen, Westfeldzug und Russland

    im Einsatz. (dazu auch Link unten : )

    Korn, Heinz - TracesOfWar.com


    Was ich vom Dokument lesen konnte (in Klammern meine Vermutungen) :

    >> ... [zur Aufs]tellung (?) einer RAD-Flak-Batterie wurde [er in den Luftga]u VI abberufen, trat im

    Spätherbst 194[4] .... eine RAD-Flakbatterie in Vorsfelde bei Wolfsburg ... Westeinsatz nach Belgien

    und Holland. Währ[end] ... ... Batterie - der schweren Flak-Abteilung 232 .... .... er im RAD acht Panzer

    als Richt[schütze ...] ... er seine Panzerabschusszahl auf 32 er[höhen ... ] ...

    ... 5 das Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes ... nd einzige Angehörige des Reichsarbeitsdienstes dem

    die hohe Auszeichnung im Reichsarbeitsdienst-Wehrmachteinsatz verliehen worden war.


    Diese hohe Auszeichnung wurde ihm am 14. Jan. 1945 von seinem Reichsarbeitsführer Konstantin Hierl

    in Waidhofen/ Niederdonau persönlich ausgehändigt. Da er Angehöriger der Flakwaffe und des

    Reichsarbeitsdienstes war, hatte ihn die Luftwaffe dem RAD zur Verwendung in einer RAD-Flakbatterie

    zur Verfügung gestellt. ... <<


    Vielleicht kann ja jemand ergänzen / vermuten, was noch fehlt ?!


    B.1) Zweite Frage : Wie war jetzt der Zusammenhang RAD Flak-Batterie - Flak-Abt. 232 ?

    Wurde die RAD-Batterie der Abteilung unterstellt oder wurde Korn einfach aufgrund der akuten Lage,

    bei der 4./Flak-Abt. 232 eingesetzt ?!


    B.2) Wieso war er Soldat der Luftwaffe aber immer noch beim RAD ?


    Beste Grüsse,


    Uwe


    P.S.: Larry de Zeng Liste :

    KORN, Heinz. (DOB: 19.02.20 in Berlin). (R, DKG). 27.10.43 Wm., awarded DKG, 2./Flak-Rgt. 51.

    14.01.45 Feldmeister (RAD), awarded Ritterkreuz, Meßoffizier 4./schw.Flak-Abt. 232 (RAD 8/60).

    (n.d.) retired from the Bundeswehr as a Maj.d.R. †13.10.00 in Buxtehude.

    Seltsam, die Infanterie ! Sie fährt nicht, sie reitet nicht und unser himmlischer Vater bewegt sie doch...

  • Hallo Uwe,

    ... A.) Frage: Wo kommt dann die Bezeichnung RAD 8/60 her ? ...

    vielen Dank für Deinen umfangreichen Beitrag! Die Bezeichnungen 4./Flak-Abt. 232 bzw. RAD 8/60 (von Dir auch als Zitat im Eintrag bei deZeng genannt) wird so auch in dem Eingangs verlinkten Aktenbestand im Bundesarchiv genannt, bei dem es sich vermutlich um den Verleihungsvorgang zum Ritterkreuz handelt. Vermutlich ist meine Verlinkung zu dem Lexikoneintrag zur schw. Flak-Abt. 232 dort ebenfalls falsch, weil die dort genannten Einsatzorte nicht mit denen des Heinz Korn übereinstimmen - daher meine Frage zu Lage des Brückenkopfes Neerpold: RE: Personenregister/Führungspersonal des Reichsarbeitsdienstes


    Es wäre sicher naheliegend und wohl auch wahrscheinlich, dass die Orte Neerpelt und Neerpold identisch sind (und von dem Berichtsschreiber evtl. nur falsch als Neerpold wiedergegeben wurde), aber vielleicht können ja unsere Forumsmitglieder aus den Niederlanden mit ihrem Wissen zur Orts- und Regionalgeschichte weiteres zur Aufklärung beitragen?


    Gruß, J.H.