Rangabzeichen?

  • Hallo alle miteinander...
    ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Ich recherchiere gerade oder seit einigen Jahre die Geschichte der Männer unserer Familie im IIWK und deren Verbleib. Die beiden Fotos zeigen meine Vater. Was mich interessiert ist auf Bild 1 das Abzeichen auf der Brust mit dem Pfeil nach oben, sieht aus wie ein Dach.
    Foto zwei zeigt ihn zu spätere Zeit. Der Winkel am Ärmel ist sicher der Dienstgrad, aber welcher? Was bedeutet der Blitz? Funker? Elektriker? ;).
    Kennt ihr einen Link, wo man das mal nachschauen kann?
    Ich hätte es gern hochgeladen, bekomme aber immer eine Fehlermeldung, das kein Platz da ist.


    Vielen Dank!
    Caesaris

    Viele Grüße aus Berlin
    Caesaris


    B.Brecht: „Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt.“

  • Erst mal vielen Dank für den Tip! Mit dem zweiten Bild scheint es noch nicht so zu klappen. Aber ein Anfang ist gemacht.


    Caesaris


    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/26vq-1.jpg]
    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/26vq-2.jpg]


    Viele Grüße aus Berlin
    Caesaris


    B.Brecht: „Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt.“

    Edited once, last by caesaris ().

  • Ich fasse es nicht! Danke an FRank! Man muss ja nur wissen, wo man suchen muss, oder? Ist aber hoch interessant!!! Ich habe nie gewusst, das mein Vater Funker war. Hat er nie erwähnt. Hast du eventuell eine Ahnung, was das für eine Uniform ist? Ich meine, in der HJ, gab's da sowas. Ich habe Bilder von ihm, da ist er als junger Pimpf drauf, so ca. 12 Jahre, mit Braunhemd, Schlips und kurzen Hosen. Aber das ist doch eher Militär, oder RAD? Keine Ahnung.


    Viele Grüße aus Berlin
    Caesaris

    Viele Grüße aus Berlin
    Caesaris


    B.Brecht: „Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt.“

  • falls du das meinst,
    uniform auf bild 1 ist eine rad uniform,die 2te eine wehrmachtsfeldbluse!

    Edited 2 times, last by Benny ().

  • Quote


    Wie der Pimpf im Deutschen Jungvolk das Leistungsabzeichen des D in seinem 12. und 13. Lebensjahr erwirbt, so erwirbt auch der Hitlerjunge das Leistungsabzeichen, und zwar bis zum 16. Lebensjahr in Bronze und in den darauffolgenden Lebensjahren in Silber. Im Leistungsbuch werden auch die Fachprüfungen der Marine-HJ, Motor-HJ und der Flieger-HJ bestätigt. Außerdem sind für die Sondereinheiten der HJ besondere Ausbildungsabzeichen geschaffen, deren Erwerb den Angehörigen der Sondereinheiten zur Pflicht gemacht wird ... Bei ehrenvollem Ausscheiden aus der Hitlerjugend darf das HJ-Leistungsabzeichen an jeglicher Uniform in großer Ausführung und in Zivil als Anstecknadel weiter getragen werden. Für das HJ-Leistungsabzeichen in Bronze werden Leibesübungen (Lauf- und Sprungübungen, Keulenweitwurf, Kugelstoßen, Klimmzüge, Schwimmen oder Radfahren), Ziel- und Marschübungen (Keulenzielwurf, Kleinkaliberschießen und Marschübungen) und Geländesport (Geländekunde, Kampfeskunde, Sinnesschärfung, Entfernungsschätzen, Meldewesen, Tarnung und Geländeausnutzung) gefordert. Auch der weltanschauliche Teil bei der Erwerbung des Leistungsabzeichens enthält eine Reihe einfacher Fragen, die jeder Hitlerjunge beantworten kann, der seinen HJ-Dienst regelmäßig erfüllt. Die Leistungsprüfungen zur Erlangung des Leistungsabzeichens in Silber bestehen aus denselben Übungen, die nur in den Aufgaben dem höheren Alter des jungen entsprechend schwieriger sind... Der Hitlerjunge wird im 18. Lebensjahr seit dem Jahre 1934 im Rahmen der Feierlichkeiten zum 9. November, jetzt am, 20. April jeden Jahres in die NSDAP aufgenommen. Damit ist sein Weg in die nationalsozialistische Jugendbewegung beendet und er kann, soweit er sich bewährt hat, die Rechte und Pflichten eines Mitglieds der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei erwerben, die ihn sein Leben hindurch in der Volksgemeinschaft zu Vorbild und Beispiel verpflichten.


    Quelle: http://www.lsg.musin.de/Gesch/Material/Quellen/ns-jugend.htm


    Weitere Abbildungen: http://www.german-militaria.de/katalog/d930014_1.htm


    Gruß


    Michel