Major d. R. Willy Schmedtje (340. Infanterie-Division)

  • Hallo,


    gesucht werden Ergänzungen zu diesem Reserveoffizier, der u.a. in der 340. Infanterie-Division tätig war:


    =============================================

    Willy Ernst Max Schmedtje

    *14.09.1895 in Altona

    Eltern: Schlosser Johannes S. und Elise Maria Wilhelmine geb. Müllerstein (beide lutherisch)


    15.01.1915:

    Verlustliste 1. Weltkrieg: Einjährig-Freiwilliger Gefreiter Willy Schmedtje, *Altona, schwer verwundet

    6./Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 22, Gleiwitz (Gefechte am 30./31.12.1914)


    27.11.1926:

    Amtseinführung als Bürgermeister in Meldorf, Kreis Süderdithmarschen (zuvor: Stadtobersekretär), im Amt bis 1938


    15.03.1943:

    in Stellenbesetzung des Kommandeur der Divisions-Nachschubtruppen 340 erwähnt als Major d. R. und Abteilungskommandeur;

    RDA 01.04.42, 47 Jahre, Beruf: Bürgermeister und Studienleiter

    [Quelle: NARA T315 R2121-00684]


    21.07.1944:

    Verstorben, Sterberegister Heide, Kreis Norderdithmarschen


    1944:

    bestattet auf dem Ostfriedhof Husum

    https://de.findagrave.com/memo…4xLjE2NjI4ODYwMjguMC4wLjA.

    =============================================


    Dies könnte ein Sohn gewesen sein:

    Steffen Richard Johannes Schmedtje, *18.11.1922 in Hamburg, +31.05.1943 im Reserve-Lazarett ??? an Diphterie, Lungenentzündung, Kreislaufstörung; Truppenteil: Stabsbatterie IV./Artillerie-Regiment Hermann Göring; Dienstgrad: Leutnant (Schüler); Sterberegister Heide Nr. 207/43 vom 22.09.43.

    [Quelle: Gräberkartei, ancestry.de] Grab: Heide Südfriedhof St. Johannes [Quelle: Volksbund]


    Grüße

    Jörg