Stuka Ju 87D-1, Werknummer 2339

  • Hallo Freunde des Forums,

    wir sind im Schwarzwald mit dem Aufbau eines Museums beschäftigt, das sich um dem Luftkrieg - im Wesentlichen über Baden-Württemberg und Elsass beschäftigt.

    Nun haben wir von einem bisher unbekannten Gönner aus Australien ein Wrackteil zugeschickt bekommen, das zur oben genannten Ju 87 gehören soll.

    Lt. dem australischen Gönner (Sohn eines ehemaligen australischen Fliegers im Zweiten Weltkrieg) soll die Ju 87 am 29.09.1942 von der eigenen Flak abgeschossen worden sein.

    Das steht im Brief zum Wrackteil.

    Wer weiß mehr über Maschine und Besatzung?

    Vielen Dank im Voraus

    Rolf

    Suche alle Infos zu der 2.Staffel/NAG 13, speziell 1944 und 1945


    Neu: "Geschichte der Flugplätze im Schwarzwald-Baar-Kreis", Dokumentation über die 2./NAGr 13 in Donaueschingen und die III./JG 76 bzw. IV./JG53 in Hüfingen.

    184 Seiten, über 200 Fotos und Dokumente, Hardcover, Fadenbindung. € 29.-

  • Hallo Roland,


    schon m al vielen Dank für Deine Infos mit Belegen.

    Super, danke

    Rolf

    Suche alle Infos zu der 2.Staffel/NAG 13, speziell 1944 und 1945


    Neu: "Geschichte der Flugplätze im Schwarzwald-Baar-Kreis", Dokumentation über die 2./NAGr 13 in Donaueschingen und die III./JG 76 bzw. IV./JG53 in Hüfingen.

    184 Seiten, über 200 Fotos und Dokumente, Hardcover, Fadenbindung. € 29.-

  • Hallo Rolf,


    gern geschehen.

    Stellt sich aber die Frage, wie ein austral. Pilot an ein Wrackteil einer

    Maschine kommt, die bei Leningrad abgeschossen wurde.

    Kannst du da nochmal nachfragen?


    Gruß Roland

    Als ich hätte fragen sollen, war ich zu jung.
    Als ich hätte fragen wollen, waren Sie zu alt.