US-Kriegsgefangenenlager in Italien

  • Hallo Liebe Forumsmitglieder,

    auf der Suche nach den Kriegsgefangenenlagern, in denen mein Vater nach der Gefangennahme bei Finale/Po am 23. 4. 45 einige Wochen verbracht hat, ist mir ein Problem aus den Unterlagen des Bundesarchivs untergekommen. Er war zuerst im PWE 327 (Livorno). Dann folgen die Angaben "Germany CO 801" und PWE 338. PWE 338 hat keine Probleme gemacht, aber zu Germany CO 801 kann ich nichts findern. Kann es sich dabei um ein britisches Lager (das Entlasslager?) handeln? Wenn ja, kann das dadurch erklärt werden, dass er seinerzeit vielleicht durch die 6. Südafrikanische Panzerdivision, einer Commonwealth-Einheit, die damals der VII. US-Armee unterstellt war, gefangen genommen wurde? Vielleicht wissen die Kriegsgefangenschaftsspezialisten etwas. Ich bedanke mich herzlich.

    Gruß, Bernhard

  • Hallo Frank,

    danke für die Info. Hatte ich auch mal gegoogelt, wenn man die Buchstaben-Zahlen-Kombiation eingibt. Ist aber unwahrscheinlich, da mein Vater erinige Tage vorher noch im amerik. Lager PWE 338 bei Pisa in Italien war. Habe mal vermutet, dass CO dier Abkürzung für "Come out" bedeuten könnte und damit den Entlasstag meint. Ich habe zwischenzeitlich das DRK angeschrieben und nach dem Entlasslager und dem Entlassdatum gefragt, in der Hoffnung, dass das Internationale Rote Kreuz die damals erhaltene Meldung später an das DRK abgegeben hat.

    Gruß, Bernhard

  • N'Abend Bernhard,

    kannst Du den Teil des Schreibens mit der Angabe "CO 801" hier mal einstellen.

    Ich bezweifle, dass es sich hier um eine Lagerbezeichnung handelt;. "CO" oder "Co" steht üblicherweise für "Company".

    Gruß, Stefan

    "Es gibt nichts, was ein deutscher Offizier nicht kann!" (Oberst Manfred v. Holstein)

  • Hallo Bernhard,

    besten Dank für's Einstellen des Scans - bringt mich aber leider auch nicht weiter :(

    Ich vermute nach wie vor, dass es sich um eine am. Kompanie gehandelt hat, eine Kompanie, die in welcher Art u. Weise auch immer für Kriegsgefangene zuständig war (Arbeitskompanie, Entlassungskompanie ...).

    Gruß, Stefan

    "Es gibt nichts, was ein deutscher Offizier nicht kann!" (Oberst Manfred v. Holstein)

  • Hallo Stefan,

    danke für die Antwort. Es könnte auch sein, dass seinerzeit jemand von der WASt diese Eintragungen gemacht hat. Jedenfalls stammt die Notiz aus einem Blatt, das die WASt mir geschickt hat, und dass es Einträge von einer Nachricht des DRK/IRK sind. Habe ja deshalb das DRK angeschrieben.

    Gruß, Bernhard

  • Hallo Bernhard,

    da bin ich auf die Antwort mal gespannt. Wäre nett, wenn Du uns die hier mitteilen würdest, da mich auch interessiert, was es mit dieser Bezeichnung auf sich hat.

    Gruß, Stefan

    "Es gibt nichts, was ein deutscher Offizier nicht kann!" (Oberst Manfred v. Holstein)

  • Ich bin noch nicht so lange in diesem Forum, vielleicht muss ich auch ganz woanders anfangen zu suchen.

    Ich bin auf der Suche nach Informationen zum POW-Camp der Amerikaner in Aversa (Italien). Mein Vater war dort von 1944 bis 1946 interniert. (Der morgentliche Blick auf den Vesuv war garantiert. Wie komme ich hier weiter? Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe. Beste Grüße Wolfgang Groll

  • Hallo Tilo,

    Was man nicht alles auf Googel finden kann, wenn man sich die Mühe zu suchen macht. ;)

    Gruße.

    Fredy

    Suche alles auf die Grenadier-Brigade-Cottbus (aus den Ersatztruppen "Großdeutschland")