Lesehilfe: WASt-Karteikarte

  • Hallo zusammen,


    ich wäre Euch dankbar, wenn Ihr mir bei der Entzifferung der WASt-Karteikarte meines Opas helfen könntet. Aus dem Begleitschreiben ergeben sich folgende Hinweise:

    • Heeres-Unteroffiziers-Schule Eutin gemeldet: 1942
    • Heeres-Unteroffiziers-Schule für Pioniere Neubreisach; gemeldet: 1943
    • 4. Marsch-Kompanie Pionier-Ersatz- und Ausbildungs-Bataillon 23; gemeldet: 1943
    • 4. Marsch-Kompanie Pionier-Ersatz- und Ausbildungs-Bataillon 23; gemeldet: 1944

    Die Daten (siehe Anhänge) kann ich in Teilen auch auf der Karteikarte entziffern:

    • Ich verstehe noch den Lazarettaufenthalt und die Entlassung "kriegsverwendungsfähig Heimat". Im Anschluss hört es bereits auf.
    • In der Folge verstehe ich noch die Verwundung "Schuss Bein rechts"


    Die Einheit interpretiere ich so, wobei die konkreten Einsätze als Marschkompanie vermutlich schwierig zu rekonstruieren sind?!?

    https://www.lexikon-der-wehrma…erErsBat/PiErsBat23-R.htm


    Vielen Dank und viele Grüße

    as13


    PS: Das Wehrstammbuch mit Einlagen (5 Fotos, Einzelunterlagen) wird parallel angefragt.

  • Hallo As,

    willkommen im Forum der Wehrmacht.

    Erstmal die Transliteration, soweit es mir möglich ist.


    1.Scan: 1954 pers.

    3. Kp. H.U.Sch. F. Pio. Neubreisach 2/1 Kp. Pionier. Btl.23

    O.Pio./ Gefr.


    2. Scan :

    20.10.43/11.5.43 Res. Laz. I Freiburg in Br. LKB (Leichtkrankenbuch) 1? 2223

    4.5.43 Vergroß. d. Mandeln v? d. U. Schule

    =10.6.43 k.v. H (kriegsverwendungsfähig Heimat) Uffz. Sch. f. Pi. Neubreisach

    11.10.44 I 2.8.44 h? Silafporgi. schwerverw. Gr.Spl. (Granatsplitter) Kopf re.


    3. Scan:

    v.L. 69 lfd. Nr. 67

    17.1.45 I 5.10.44 Peude verw. I.G.(Infanterie Geschoss) Schuss rechtes Bein

    abgegeben. He. U. Pe lt. Meldg v. 18.10.44

    Bef. 3 lfd. Nr. 11 Pio. Btl.23



    Gruß Christa

  • Hallo Christa,


    wow! Vielen Dank für die schnelle Unterstützung. Das hilft schon mal sehr.


    Dann werde ich mich jetzt erstmal mit dem Dokument "Gebräuchliche Abkürzungen der Wehrmachtauskunftstelle (WASt) bzw. der Deutschen Dienststelle für die Benachrichtigung der nächsten Angehörigen von Gefallenen der ehemaligen deutschen Wehrmacht" an die "Übersetzung machen und ggf. wieder auf Euch zukommen. Danke!


    https://www.bundesarchiv.de/DE…df?__blob=publicationFile


    Viele Grüße

    as13

  • Hallo zusammen,


    bei den vorstehend zitierten Passagen wäre ich für Eure Hilfe dankbar:

    • Wer kann etwas mit der Ortsangabe (?) "Silafporgi" anfangen?
    • Wer kennt die Bedeutung von "abgegeben. He. U. Pe lt. Meldg v. 18.10.44"?
    • Wer von "Bef. 3 lfd. Nr. 11 Pio. Btl.23"

    Vielen Dank für Eure Unterstützung.


    Viele Grüße

    as13

  • Hallo, as13,


    der Ort heißt nicht "Silafporgi", sondern Silasprogi - und liegt in Lettland.


    Beste Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Grüß Gott,


    die Abkürzung LKB bedeutet ,,Lazarett Kranken Buch"




    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Hallo zusammen


    Wer kennt die Bedeutung von "abgegeben. He. U. Pe lt. Meldg v. 18.10.44"?

    das lautet nicht He. U. Pe., sondern: abgegeben: H.V.Pl. lt. Meldg. v. 18.10.44 .


    H.V.Pl. = Hauptverbandplatz


    Beste Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Na, da war Diana nun schneller, während ich noch einen Kaffee getrunken habe!

    Wer kennt die Bedeutung von "abgegeben. He. U. Pe lt. Meldg v. 18.10.44"?

    Guten Tag as13


    die Eintragung (lt. Meldung vom 18.10.1944)


    pasted-from-clipboard.png


    lautet: "abgegeben H V Pl" und bedeutet, dass der verletzte Soldat an einem so genannten Haupt-Verband-Platz zur weiteren Behandlung / Versorgung abgegeben wurde.


    Grüße

    MP

    Ich bin ständig auf der Suche nach Informationen zu: I. GJR 98 - Hochgebirgsjäger-Bataillon 3 (Hoch 3) - GJR 296 - 157. Geb.Div. - 8. Geb.Div.

    Edited once, last by Monte Pelmo: Auf Anregung von Diana dem Verband(s)-Platz das "s" gemopst. ().

  • Hi, Monte,


    mops mal bitte dem Hauptverband(s)platz das s; das hat da nichts zu suchen ;)


    Liebe Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Liebe Diana,


    auch wenn ich sonst eher Kekse und Schokistücke mopse, habe ich nun eben das "s" gemopst. Danke für den Hinweis auf meinen nachlässigen Umgang mit monere Muutersprooch.


    Liebe Grüße zurück aus dem Alemannischen

    MP

    Ich bin ständig auf der Suche nach Informationen zu: I. GJR 98 - Hochgebirgsjäger-Bataillon 3 (Hoch 3) - GJR 296 - 157. Geb.Div. - 8. Geb.Div.



  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für Eure schnelle Unterstützung. Das hat sehr geholfen und ist sehr interessant.


    Viele Grüße

    as13

  • ...und "Bef. 3 lfd. Nr. 11 Pio. Btl.23"? Steht "Bef." eher für Befund oder Befehlshaber?


    Fragen über Fragen :)


    VG as13

  • as13


    Nachdem auch diese Zeile zum Eintrag vom 17.01.1945 gehört, also zu einem verletzungsbedingten Eintrag, kann es mit gewisser Sicherheit nicht Bef(ehlshaber) heißen. Nachdem der Eintrag die Abgabe an einen HVPl. vermeldet, dürfte die Meldung durch das Pionierbat. 23 erfolgt sein, welches den Verletzten dorthin abgegeben hat. Jetzt sollte man die Meldung vorliegen haben, die zu dem Eintrag auf der Karteikarte führte.


    Bef(und) 3 Nr. 11 erscheint mir komisch, es sei denn, es gäbe - was ich nicht weiß - einen "Schlüssel" für Verletzungen, analog dem Schlüssel für Krankheiten.


    Gruß

    MP

    Ich bin ständig auf der Suche nach Informationen zu: I. GJR 98 - Hochgebirgsjäger-Bataillon 3 (Hoch 3) - GJR 296 - 157. Geb.Div. - 8. Geb.Div.