Otto Fengler Krankenblatt 1945

  • Hallo FdW,


    Ich habe einen Krankenblatt von meinen Urgroßvater: Otto Fengler.

    Was ich nicht ganz verstehe ist die Einheit wo er zugehörte.

    es steht 25. Div. 3. Kompanie, sonst nichts anderes.

    Ich kann dis bild auch hier anhängen.

    IMG_1985_Easy-Resize.com.jpg


    Kann man da von aus gehen das 25 Division, die 25. Panzer Division die in Österreich war?

    Warum nur die division aber kein Regiment?

    Leider hatte das Bundesarchiv keine informationen für mich.


    Vielen Dank!

    Corey

  • Hallo Corey,


    ich vermute ebenfalls, dass es sich hier um die 25. Panzer-Division handelte, die bei Kriegsende westlich von Wien stand. Dein Urgroßvater war vermutlich Angehöriger der 3. Kompanie des Panzer-Grenadier-Regiments 146 oder 147.


    https://www.google.com/maps/pl…3d48.0380697!4d14.2088574


    Hier der Eintrag zu der Division aus dem LdW:


    https://www.lexikon-der-wehrma…Panzerdivisionen/25PD.htm.


    Hier noch etwas zu dem Reserve-Lazarett in Bad Hall aus dem "forum oö geschichte":


    https://www.ooegeschichte.at/t…tte-im-zweiten-weltkrieg/ .


    Hier der Eintrag zum dem Reserve-Lazarett Bad Hall aus dem LdW:


    https://www.lexikon-der-wehrma…rette/BadHallResLaz-R.htm.


    Viele Grüße

    Nicco

  • Hallo Corey,


    bei ancestry findet sich die Heiratsurkunde von Otto Albert Ernst Fengler aus Stolzenhagen.


    pasted-from-clipboard.png


    Ist diese bekannt?


    Gruß Roland

    Als ich hätte fragen sollen, war ich zu jung.
    Als ich hätte fragen wollen, waren Sie zu alt.

  • Moin Nicco, und Roland,


    Vielen Dank für die Hilfe, und Informationen.


    Roland, das ist definitiv mein Urgroßvater, das Dokument besitze ich auch!


    Leider verstehe ich auch warum das Archiv keine Informationen hatte.

    Stettin wurde ja auch ziemlich bombardiert.

    Die Fenglers mussten ja auch flüchten

    Meine Oma hatte nicht mal eine Geburtsurkunde dabei auf ihrem Heiratstag.


    Gruß,

    Corey

  • Hallo Corey,


    ich bin über Stolzenhagen gestolpert.

    Meine Schwiegermutter ist dort geboren.

    Eine Tante ist auf der Flucht von dort bis nach Wien gekommen.


    Gruß Roland

    Als ich hätte fragen sollen, war ich zu jung.
    Als ich hätte fragen wollen, waren Sie zu alt.

  • Guten Morgen zusammen,


    die Geburtsurkunde ist auch online.


    Name: Otto Albert Ernst Fengler
    Geschlecht: männlich
    Art des Ereignisses: Geburt
    Geburtsdatum: 8. Feb 1902
    Geburtsort: Stettin X - Stolzenhagen, Polen
    Geburt - Standesamt: Stettin X - Stolzenhagen, Krs Randow i. Pommern
    Vater: Wilhelm Fengler
    Mutter: Anna Fengler geb. Ramm
    Urkunde Nummer: 40


    https://www.ancestry.de/discov…ntent/view/36660762:60749

    Grüße

    Dirk

  • Hallo Zusammen,


    Ich habe ein bild gefunden wo mein Uropa eine tätoweirung auf dem unterarm hat. Es sieht aus wie "BO".


    Haben Wehrmacht soldaten auch eine blutgruppentätoweirung bekommen?


    Gab es tätowierugen am unterarm?



    Grüße

    Corey

    Edited once, last by Rutsche ().

  • Hallo,

    ... Leider verstehe ich auch warum das Archiv keine informationen hatte. ...

    im Adressbuch Stettin 1925 sind u.a. folgende Einträge zu finden (Otto Fengler in der Ausgabe von 1927 dann nicht mehr):


    Fengler, Otto, Poliz. Wachtmstr., König-Adalbert-Straße 19 II

    Fengler, Wilhelm, Reichsbahnbedienst., Karkutschstr. 15 H. III


    Hast Du schon mal in den in Frage kommenden polnischen Archiven nach weiteren Aufzeichnungen angefragt? Über die Metasuche lassen sich dort einige Personen mit dem Familiennamen Fengler finden, darunter anscheinend auch eine Personalakte des o.g. Wm. Otto Fengler; die Laufzeit ist in den Angaben zum Bestand mit den Jahren von 1926 - 1928 angegeben: https://www.szukajwarchiwach.g…ostka/-/jednostka/9028829


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo J.H.


    Ich wusste nichts über das polnische Archiv.

    Diese akten sind sehr interessant, vielleich könnte es auch meinen Uropa sein.

    kann ich da auch dieses dokument anfordern?


    Grüße,

    Corey

  • Hallo Corey,


    du kannst die Akte per E-Mail unter Angabe der Signatur beim Staatsarchiv Stettin anfordern. Anfrage auf Deutsch und Polnische mit Übersetzer ist kein Problem.


    Die Rechnung kannst du im Regelfall in Euro umgerechnet überweisen. Ist meist ohnehin Spott günstig.


    Viele Grüße

    Alex

  • Hallo Corey,

    ... Hallo J.H.

    Ich wusste nichts über das polnische Archiv.

    Diese akten sind sehr interessant, vielleich könnte es auch meinen Uropa sein ...

    falls Du noch weitere Fragen zu Recherchen in den polnischen Archiven hast, kann sicherlich Alex auch diese beantworten. Viel Erfolg bei Deiner weiteren Suche!


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

    Edited once, last by Johann Heinrich ().