Volkssturm-Bataillon 3/605 // Volkssturm-Kampfbataillon Gensitz

  • Hallo!


    Anbei die bekannten Daten eines weiteren Vst.-Btl.:


    Bezeichnung:
    Volkssturm-Bataillon 3/605 // Volkssturm-Kampfbataillon Gensitz


    Aufstellungsort:

    Reichsgau Groß-Berlin


    Aufstellungszeitpunkt:

    unbekannt


    Einheitsführer:

    Btl.-Fhr.: Studienrat Johannes Gensitz


    Einsatz:

    Berlin, sowie Wilkendorf und Gielsdorf und Woldenberg im April 1945 / zusammen mit dem Bataillon 3/607 im Kampfabschnitt - „G“ eingesetzt


    Besonderheiten / Vermerk:

    aufgestellt zu mind. 4 Kompanien, teilweise auch mit 6 Kp. angegeben


    Verbleib:

    unbekannt


    Quelle:

    Auf Ergänzungen freue ich mich!


    Grüße

    Sven


    Edit: Ergänzungen eingefügt / eingefügt (Sven30)

    Suche alles über die 91. Luftlandedivision und 77.Infanterie-Division

  • Guten Morgen


    Bei der Aufstellung des Bataillons 3/607 (Anfang 1945 ?) wurde (ober)Studienrat Johannes Gensitz aus Tegel zum Bataillonsführer ernannt.Nach seiner Ablösung (Anfang Februar ?) durch Bataillonsführer Graupmann, wurde er zum Kommandeur des Volkssturmbataillons 3/605 ernannt, der Einheit, die zusammen mit dem Bataillon 3/607 im Kampfabschnitt - „G“ eingesetzt wurde.


    Quelle: meine Datenbank ...


    Grüße


    Peter

    Ich suche:

    - Berliner Volkssturm Dokumenten wie SB, WP, Zeitungen, Befehle, Bescheinigungen usw ...

    - Alles aus Papier im Zusammenhang mit der Reichskanzlei und dem Führerbunker 1945

  • Hallo,


    hier die Daten zum Bataillonsführer:


    Johannes Gerhard Bernhard Gensitz

    *17.02.1890 Guben, Niederschlesien

    Sohn des Konrektors i. R. August G. in Guben


    Ausbildung usw.:

    1896-1906: Volksschule und Realschule, Guben

    1906-1909: Lehrerseminar

    23.09.1909: Erste Volksschullehrerprüfung

    24.10.1912: Zweite Volksschullehrerprüfung

    16.12.1921: Prüfung für Turnen, Schwimmen, Reiten


    Beschäftigung:

    15.10.1909-30.10.1913: Vierklassige Volksschule

    01.12.1919-31.03.1920: Einklassige Volksschule

    01.04.1919: Lehrer an der 19. Gemeindeschule Berlin-Tegel

    01.10.1928: Oberschullehrer am Reform-Realgymnasium Berlin-Reinickendorf

    Militärverhältnisse:


    Seiner Dienstpflicht genügt als Einjährig-Freiwilliger vom 01.10.13 bis 31.07.14 in Frankfurt/Oder beim Leib-Grenadier-Regiment No. 8

    Beförderung am 22.03.15 zum Leutnant der Reserve

    Teilnahme an Feldzügen 01.08.14 bis 30.11.18

    Eisernes Kreuz 1. und 2. Klasse

    Verwundetenabzeichen in Silber


    Verheiratet, 3 Kinder


    Quelle: Personalbögen der Lehrer höherer Schulen Preußens


    Anschriften:

    1922: Lehrer, Tegel, Hauptstraße 27 [als Zeuge bei der Hochzeit des Bruders Friedrich Wilhelm Otto]

    1939: Studienrat, Tegel, Schlieperstr. 29

    1976: dito.

    =================================


    Gruß

    Jörg