Sterbebrief Nr 937/47 , was ist das?

  • Hallo Zusammen

    Ich suche nach Spuren meines Großvaters der 1944 in Estland gefallen ist. Jetzt habe ich- nachdem ich es zig mal übersehen hatte- als Vermerk auf der Heiratsurkunde folgende Anmerkung gelesen.

    Der Ehemann ist am 23.08.1944 in Tissy ( Estland) gefallen. Sterbebrief Nr. 937/47 Sta. Wilhelmshaven.
    Ist dieser nummerierte Sterbebrief ein offizielles Dokument und sagt es mehr aus als Ort und Tag des Todes? Kann man an den rankommen?

    Ich wundere mich auch, dass da Wilhelmshaven steht , da mein Großvater zwar in Wilhelmshaven zur Armee ging, aber 1944 schon mindestens 5 Jahre in Celle ( bei der Luftwaffe) gemeldet war.
    Danke im Voraus für Hilfe und habt Nachsicht ich bin total neu in dieser Materie Unterwegs.


    Anouk

  • Hallo Anouk,

    Könntest du uns den Namen deines Großvaters mitteilen ?

    Vielleicht finden sich ja weiterführende Infos z.b. bei Ancestry über ihn.

    In der Regel wurde die Sterbeurkunde vom zuständigen Standesamt der letzten Wohnanschrift verfasst.


    Lg Andre

    Erst wer den Dreck des Lebens gegessen hat, weiß wie schön dieses ist !!!

  • Hallo und guten Abend! Ich sehe dies so, dass es sich dabei um die Sterbeurkunde Nr. 937 des Jahres 1947 des Standesamtes Wilhelmshaven handelt. Eine Kopie dieser Sterbeurkunde kann man als Angehöriger sicherlich in Wilhelmshaven beim Standesamt anfordern.

    Herzliche Grüße, Dirk.

  • Hallo zusammen,


    bitte bloß keine Sterbeurkunde anfordern ;), sondern einen Auszug aus dem Sterberegister - das ist ein himmelweiter Unterschied.


    Letztlich bedeutet die Nummer den 937. Eintrag im Sterberegister von 1947 in Wilhelmshaven.


    Beste Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Fliegerschicksal und natu 02


    Ach bin ich doof, da hätte ich ja drauf kommen können. Vielen Dank auf jeden Fall für die Antwort.
    Ich werde das trotzdem mal anfordern, für die Mappe die wir gerade anlegen.

    Ich habe zwar eine Anfrage ans Bundesarchiv geschickt, aber ich habe bis jetzt noch nicht einemal eine Bearbeitungsnummer bekommen.

    Geduld ist nicht so meins.

    schönen Abend noch.

    Anouk

  • Hallo, Anouk,


    schöner Name, wenn ich das mal sagen darf ;)


    Woher stammt denn die Information, daß er in Tissy (Estland) gefallen ist? Ich kann irgendwie keinen passenden Ort finden.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo natu02

    Danke für das Kompliment zu meinem Namen :)

    Die Info, wo und wann er gefallen ist, habe ich von der Gräbersuche beim Volksbund. Gefallen ist er in "Tissy" und liegen soll er in "Parve" er wurde aber noch auf kein Friedhof überführt . Auf dem Bogen den mir der Volksbund geschickt hat ( es stehen noch andere Namen auf diesem Bogen) steht oben hervorgehoben "Narva". Ich habe mir auch schon die Finger wundgetippt um zu Tissy etwas zu finden.


    Grüße

    Anouk

  • Hallo, Anouk,


    wunderbar, Parve läßt sich ja schon einmal finden, Tissy hingegen nicht; wobei halt die Schreibweise für estnische Ortsnamen ungewöhnlich ist, enden sie doch eher auf "i" als auf "y". Aber vielleicht hat ja jemand freundlicherweise eine Karte aus dem Raum nordöstlich von Tartu zur Hand, um den Ort "Tissy" zu lokalisieren.


    Da Du ja schon Kontakt mit dem Volksbund hattest, könntest Du dort anfragen, welche militärische Einheit mit den Sterbedaten Deines Großvaters von der ehemaligen WASt an den Volksbund gemeldet wurde. Auch möglicherweise erhaltene Fotos oder Feldpostbriefe können Aufschluß darüber geben, um Dir die Wartezeit bis zum Eintreffen einer Antwort aus Berlin zu verkürzen ;)


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo,

    es gibt bereits einen früheren Thread zu dieser Suche, der Gesuchte heisst Ernst Herbert Duddey: Hinweiß zum RAD auf Meldekarte, Bedeutung?


    Gruß, J.H.

    Ja Entschuldigung , wir sind abgeschweift. Eigentlich ging es mir hier um den Sterbebrief von dem ich gehofft hatte, dass es etwas informativeres ist als eine Sterbeurkunde. Ich wundere mich ohnehin warum die in Wilhelmshaven liegt, da mein Großvater zum Zeitpunkt seines Todes in Celle gemeldet war, wo er auch Frau und Kind hatte.

    Gruß

    Anouk

  • Hallo

    Leider haben wir gar nichts, keine Feldpostbriefe keine Einheit, nichts ,nada , niente, nothing bis vor 6 Wochen ca. wussten wir nicht mehr als den Namen und die Stichworte "Wilhelmshaven" und "irgendwo im Osten".

  • Hallo, Anouk,


    eine Kopie aus dem Sterberegister ist allemal informativer als eine Sterbeurkunde, enthält sie doch deutlich mehr Informationen. Du solltest unbedingt eine anfordern. Allerdings dürften das Sterberegister aus 1947 schon lange nicht mehr beim Standesamt liegen. Du solltest beim Stadtarchiv anrufen und dort nachfragen bzw. eine Kopie bestellen.


    Und wie gesagt, der Volksbund wird Dir die letzte Einheit, in der Dein Großvater gedient hat, nennen können.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Mit der Frau vom Stadtarchiv in Wilhelmshaven hatte ich schon ein paar mal wegen anderer Unterlagen Kontakt. Die ist sehr nett und hilfsbereit.

    Edited once, last by Duddey ().

  • Hallo Natu02

    Weil du geschrieben hast, dass Estnische Orte eher mit "i" enden , habe ich einfach mal Tissi mit "I" gesucht ( unser Name wurde auch mal mit "I" mal mit "y" geschrieben) und bin tatsächlich fündig geworden. "Tissi (populated place) is located in Estonia nearby to Tahma, Pikaendue, and Ortuma Kuela. It is also nearby Kamara and Puutli Kuela. The latitude of Tissi is 57.78583, and the longitude is 27.25278 with the GPS coordinates of 57° 47′ 08.98″ N and 27° 15′ 10.00″ E." Wenn man allerdings mit Google Map draufhält ist da nichts.


    Schönen Gruß

    Anouk

  • Hallo, Anouk,


    ich glaube, über die Ortschaften kommen wir nicht weiter. Wir brauchen die letzte Einheit Deines Großvaters, damit wir über alte Karten nachvollziehen können, wo genau die zum Zeitpunkt des Todes Deines Großvaters örtlich gesehen standen.


    Der von Dir gefundene Ort Ali-Tissi paßt eigentlich nicht zu Parve, denn der liegt viel zu weit südlich von Tartu.


    Bitte sei so nett und ruf mal morgen den Volksbund an, um nach der Einheit Deines Großvaters zu fragen.


    Und mein Name ist übrigens Diana, steht unter jedem Post ;)


    Beste Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Diana

    Die Frau vom Archiv in Wilhelmshaven hat mir umgehend den Auszug aus dem Aterberigister gesendet. Da steht leider auch nicht mehr drin außer , dass die deutsche Dienstelle zur Benachrichtigung der nächsten angehörigen, den Tod erst im Oktober 1946 mitgeteilt hat... Mein arme Oma. Ich werde wohl warten müssen bis sich das Bundesarchiv rührt.

    Schöne Grüße


    Anouk

  • Hallo, Anouk,


    das ging dann aber sehr flott, das ist nicht immer so.


    Nochmals, ein Anruf beim Volksbund und Du kennst die letzte Einheit Deines Opas. Damit läßt sich sein Einsatz sicherlich räumlich einordnen.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Diana

    Beim Volksbund konnten die mir überhaupt nichts sagen und haben mich an das Bundesarchiv verwiesen.Da werde ich wohl warten müssen

    Ich habe allerdings bei Ancestry noch jemanden gefunden, der am selben Tag und am selben Ort -Tissy-gestorben ist ( leider ohne anhängendem Stammbaum) so wie noch andere die in der Gegend und in Parve gestorben sind. Das engt den Kreis der Möglichkeiten schon mal ein

    Mal sehen

  • Hallo, Anouk,


    und was wäre, wenn der Ort nicht "Tissy" heißt, sondern "Tilsi"? Direkt daneben liegt der Ort "Parve Talu". - Nur so eine Überlegung.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo, Anouk,


    und was wäre, wenn der Ort nicht "Tissy" heißt, sondern "Tilsi"? Direkt daneben liegt der Ort "Parve Talu". - Nur so eine Überlegung.


    Grüße

    Hallo Diana

    hmmm! Das würde Sinn machen, ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Tote ewige Kilometer noch mitgeschleppt wurden, bei dem was da los war ( es gibt oder gab ein Tissi etwa 45 km südlich von diesem Parve entfernt).. Dann hätten die das aber öfter mal falsch übertragen, also auch bei jenen, die auch dort gefallen sind...Wobei, wenn das der gleiche Kerl mit Sauklaue war der das eingetragen hat, könnte bei Kurrent oder Sütterlin schon mal ein verunfalltes "s" draus werden. Da habe ich in Kirchenbüchern schon einiges gesehen. "Pfff" Wenn ich bedenke ,dass meine Mutter mal im Militärgeschichtlichen Forschungsamt in Freiburg gearbeitet hat und ich als Kind da ein und aus gegangen bin. Das war vor 40 Jahren allerdings. Ich bleibe auf jeden Fall dran. Ich muss jetzt zur Arbeit.

    Schöne Grüße

    Anouk