Krieg in der Ukraine

  • so titelt FOCUS:


    Um nicht in einen Weltkrieg zu schlittern, muss der Westen Selensky Grenzen setzen!

    Guten Tag,


    das ist ja ein „wunderbarer“ Kommentar eines Chefredakteurs einer Wirtschaftszeitung.


    Ein ukrainischer Präsident, der einen Vertrag über die Abtretung von Gebiet an Putin unterschreiben wollte, würde in voller Übereinstimmung mit der Verfassung und den Gesetzen des Landes wegen Hochverrats vom Parlament abgesetzt und dorthin gebracht, wo er hingehörte – nämlich vor Gericht.

    Man müsste die Ukraine also zwingen, sich einem multilateralen Diktat zu unterwerfen, konkret: mit ihr so verfahren wie Nazi-Deutschland, Großbritannien und Italien im September 1938 in München mit der Tschechoslowakei: Irgendwelche „Mächte“ – wohl (neben Russland) die USA und die EU – beschließen also unter sich und ohne jede Zustimmung, ja überhaupt Teilnahme des Opfers (also der Ukraine), dass es Gebiete herzugeben hat, und zwar, um den „peace for our time“ zu sichern – wie seinerzeit der britische Premierminister Neville Chamberlain in grenzenloser Naivität gegenüber Hitler.


    Grüße

    Jockel

  • Moin,


    es handelt sich um die Meinung eines Focuskommentators, die hier im Westen vermutlich nicht viele teilen. Aber sein Vorschlag scheitert schon daran, dass die russische Seite nicht verhandeln will und es wohl auch nicht kann. Putin braucht einen Sieg, sonst ist er in seinen Strukturen verloren. Er kämpft um sein politisches Überleben: tausende von toten russischen Soldaten, international ein Paria und im Inland wenden sich offensichtlich immer mehr Russen von ihm ab. Es muß jetzt zu einer Entscheidung zugunsten der überfallenen Ukraine kommen, mit unser aller Unterstützung. Und in dieser Frage gibt es auch einen Konsens zwischen den NATO-Staaten und anderen westeuropäischen Ländern, das ist auch gut so.


    Es wird nicht möglich sein, mit dem Kriegsverbrecher Putin zu einem Verhandlungsfrieden zu kommen, der Frieden muß jetzt militärisch durchgesetzt werden.


    Beste Grüße


    Horst

  • Es wird nicht möglich sein, mit dem Kriegsverbrecher Putin zu einem Verhandlungsfrieden zu kommen, der Frieden muß jetzt militärisch durchgesetzt werden.

    Tag allerseits,


    das scheint das größte Problem zu sein und deshalb wissen wir alle nicht, wann und wie dieser Krieg endet.

    Jedenfalls wird es für die Ukraine kaum möglich sein, die Krim wieder "ukrainisch zu machen". Und wenn Selensky solche Ziele im Auge hat, dann sind sie alles andere als realistisch.


    Und in diesem Kontex sehe ich auch, welche Grenzen der Westen bei der Unterstützung der Ukraine einzuhalten hat. Ähnlich bewertet auch BK Scholz diese Problematik. Einer der beiden Parteivorsitzenden der SPD sagte

    dieser Tage sinngemäß, dass wir nicht in einen 3. Weltkrieg geraten dürfen....Man muss kein SPD-Wähler sein, um dies für richtig zu halten.


    Grüße

    Bert

  • Jedenfalls wird es für die Ukraine kaum möglich sein, die Krim wieder "ukrainisch zu machen". Und wenn Selensky solche Ziele im Auge hat, dann sind sie alles andere als realistisch.

    Hallo Bert,


    so unrealistisch wie der Zusammenbruch der Sowjetunion?


    So unrealistisch wie die deutsche Wiedervereinigung?


    Vorsicht mit Prognosen.


    Grüße

    Jockel

  • Hallo zusammen,

    wie ich das sehe, ist der Kampf der Ukrainer gegen das Regime Putin,

    an einem Wendepunkt angekommen.

    Viele russische Bürger wehren sich gegen diese Mobilmachung von zusätzlichen Kräften.

    Gehen auf die Straße oder verlassen fluchtartig das Land.

    Hoffen wir mal alle, das die russische Bevölkerung stark genug ist, den Willen besitzt,

    jetzt zu sagen, das es reicht !!


    Lg Andre

    Erst wer den Dreck des Lebens gegessen hat, weiß wie schön dieses ist !!!

  • Hallo zusammen,


    Quote

    ein Wendepunkt ist tatsächlich erreicht, ab Freitag schießen die Ukrainer dann mit deutschen Panzerhaubitzen direkt auf russisches Staatsgebiet.

    so, zu diese Behauptung hätte ich gerne eine Quelle, wenn nicht sind das Fake-News und das führt zu den bekannten Konsequenzen !

    Gruss Dieter

  • Hallo, W.,


    bislang war mein Montagmorgen eigentlich ganz erbaulich, habe doch ich weder Dich noch Deine Analysen vermißt. Und nu' das, ein manic monday ...


    Deshalb mache ich es kurz und erlaube mir das Zitat eines ukrainischen Soldaten: Русскій воєнний корабль, іді …!


    Melde Dich in diesem Forum bitte nicht mehr an. Deine Theorien und Analysen verbreite anderswo.


    Danke + Gruß

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo,

    ... Die riesigen Solidaritätskonzerte und Jubelfeiern über den Anschluß der Donbass-Regionen zeigt uns die Tagesschau natürlich nicht ...

    umso Eindrucksvoller fand ich die Bildberichte von der "freiwilligen Stimmabgabe" an den ukrainischen Haus- und Wohnungstüren in Begleitung schwerbewaffneter russischer Soldaten und Polizisten in der Tagesschau. Beim anschauen fiel mir nur das Zitat "Wer kann dazu schon Nein sagen?" aus einer älteren Fernsehwerbung eines Pralinenherstellers ein!


    Gruß, J.H.

  • Hallo W,


    dann machen wir es doch mal klar und verständlich, du mutmaßt das ukrainische Truppen die Stadt Donezk mit Artillerie beschießen könnten.


    Quote

    Ist nur eine logische Schlußfolgerung, eine Mutmaßung von mir.

    Das das so nicht zusammenpasst ist die klar.....Logik vs. Mutmaßung ?


    Aber wenn das so siehst dann gibt es ja auch keinen Unterschied zwischen freien Wahlen und erpresste Stimmen, das wäre eine Art Logik

    Gruss Dieter

  • Nun,

    vielleicht können die iranischen Drohnen tatsächlich ein Gamechanger werden - die Nomenklatura wird bestimmt lieber ihre Rasenmäher herausrücken als ihre Söhne ..


    Aber im Ernst: warum bieten wir W. hier überhaupt ein Podium?


    Grüße Frank

  • wie ich das sehe, ist der Kampf der Ukrainer gegen das Regime Putin,

    an einem Wendepunkt angekommen.

    Tag allerseits,


    eine echter Wendepunkt dieses Krieges ist gegenwärtig eigentlich nicht zu erkennen. Wenn täglich in Russland mehrere 10.000 protestierende Bürger dieses Landes auf die Straße gehen, dann

    wackelt das System Putin noch lange nicht. Ein "anderer Wendepunkt" steht uns bevor, wenn die beiden Volksrepubliken und die von Russland besetzten ukrainischen Gebiete Teile der

    Russischen Föderation werden Was "dieser Wendepunkt" bewirken könnte, kann man den letzten Drohungen Putins entnehmen. Wir können nur hoffen, dass die Entwicklung anders verläuft

    und die Drohungen Putins nicht Realität werden.


    Grüße

    Bert

  • Hallo,

    Quote

    ein Wendepunkt ist tatsächlich erreicht, ab Freitag schießen die Ukrainer dann mit deutschen Panzerhaubitzen direkt auf russisches Staatsgebiet

    Geraubtes Land. Mit der gleichen Logik könnte bspw. ein Reichsbürger behaupten dass die PzH2000 nicht auf russischen Boden sondern auf das Reichskomissariat Ukraine feuert...

    Quote

    Abwehr kaum möglich, bzw. viel zu teuer mit Millionenteuren Raketen auf effektive Billigdrohnen. Die verbauten Rasenmähermotoren machen einen STUKA-ähnlichen Lärm

    Naja, ich würde mal den Tipp anbringen, die Soundkarte zu überprüfen wegen dem Stuka-ähnlichen Lärm. Aktuell sind die Kamikazedrohnen tatsächlich eine Herausforderung Die benutzten Drohnen sind allerdings relativ gross, dagegen dürfte es bald eine Abwehr geben, und ich erwarte aus dem gleichen Grund auch keine schnelle Lizenzfertigung.

    Quote

    Man hat hier schon mal siegestrunken mit überdehnten Fronten zurückweichende Russen gefeiert...

    Übrigens ist "siegestrunken" das neue In-Wort der russischen Auftragspoeten. In den letzten Tagen aus dem Boden gesprossen wie iranische Kamikazedrohn... äh Unkraut.

    Beste Grüße

    Edu


  • Morgen!


    Das ist einfach nur falsch! Diese Gebiete werden nicht Teil Russlands. Auch wenn Herr Putin das gerne hätte und auch so verkündet.


    Wenn ich bei meinem Nachbarn ins Wohnzimmer latsche und dort laut rufe "MEINS!", gehört mir diese Wohnung ebenso wenig, wie die o.g. Gebiete zu Russland gehören.


    Uli

    *** Suche alles zum 22. SS-Panzergrenadier-Regiment (10. SS-Panzerdivision "Frundsberg") und R.A.D. 2/214 Oedt. Wer hat Informationen zum Schützen-Regiment 69 (1941)? Wer hat Informationen zur Flugzeugführerschule Crailsheim (1943-45)? Danke! ***

  • Hallo W.


    na, bist Du nach deiner erzwungenen Auszeit hier im Forum wieder aktiv, um uns die richtige Sicht der Dinge aus russischer Perpektive nahezubringen?


    Vor wenigen Wochen war es noch ein anonymer Autor im US Marine Corps Blättchen, der von dir als namhafter Stratege und Kronzeuge für die brilliante Strategie der russischen Kriegsführung hochgehyped wurde.

    Jetzt muss der ehrenwerte Oberst Reisner herhalten?

    Dr. Markus Reisner, der Kommandant der Garde im Österreichischen Bundesheer macht aktuell auf den neuen Gamechanger aus dem Iran aufmerksam,

    Ich kann dir ganz aktuell von Oberst Reisner folgendes anbieten:

    "Russland zielt auf unsere Ängste"
    Moderne Kriege spielen sich zu einem großen Teil im Informationsraum ab, sagt Oberst Markus Reisner mit Blick auf die Ankündigungen des russischen Präsidenten.…
    www.n-tv.de


    oder

    Der Kampf um unsere Meinung
    Oberst Markus Reisner erklärt in seinem neuen Video, wie sowohl Russland als auch die Ukraine versuchen, die Meinung der westlichen Bevölkerungen durch Propa...
    www.youtube.com


    Bei den Fusstruppen der russischen psychologischen Kriegsführung verorte ich dich ebenfalls. Allerdings eher beim "Volkssturm letztes Aufgebot" wie bei den Elitetruppen.


    Gruss

    Hubert

  • Hallo Uli (Forschender),


    Du schreibst, - Diese Gebiete werden nicht Teile Russlands - , dass haben die Vertriebenen und Flüchtlinge aus Ostdeutschland

    ( Ost - und Westpreußen, Schlesien usw.) auch geglaubt und sind dann eines Besseren belehrt worden.

    Russland kennt sich aus damit, andere Gebiete zu annektieren.


    Wenn Russland jetzt nicht sofort gestoppt wird, kann es wieder eine neue Landkarte geben.


    Der Diktator Putin ist zu allem fähig, mit der Teilmobilmachung geht es jetzt schon los, wenn nur die Menschen im Inneren des Landes die Kraft hätten, aber das Land ist riesengroß und daher braucht die Ukraine die Hilfe des freien Westens und das jetzt ziemlich schnell und wirksam.


    Nachdenkliche Grüße

    Anja


  • Servus,


    die von Dir genannten neuen Grenzziehungen wurden im Rahmen von internationalen Verhandlungen so festgelegt. Was Herr Putin gerade macht, ist etwas völlig anderes! Siehe mein Wohnzimmer-Beispiel.


    Grüße


    Uli

    *** Suche alles zum 22. SS-Panzergrenadier-Regiment (10. SS-Panzerdivision "Frundsberg") und R.A.D. 2/214 Oedt. Wer hat Informationen zum Schützen-Regiment 69 (1941)? Wer hat Informationen zur Flugzeugführerschule Crailsheim (1943-45)? Danke! ***