• Tag allerseits,

    Pressemeldung von heute:

    Die Ukraine hat mit Angriffen auf die Schwarzmeer-Halbinsel Krim und die dort stationierte russische Schwarzmeerflotte gedroht. "Wir bekommen Schiffsabwehrwaffen und werden früher oder später die Flotte angreifen", sagte der stellvertretende ukrainische Verteidigungsminister Wolodymyr Hawrylow der britischen "Times" bei einem Besuch in London. "Russland muss die Krim verlassen, wenn es weiter als Staat bestehen will", sagte der 64-Jährige.

    Den stv, Verteidigungsminister der Ukraine kann man nur als "Ritter der schnellen Zunge" klassifizieren.

    Grüße

    Bert


    .

  • Hallo zusammen,

    zumindest die russischen Schiffe vor der Ukraineküste scheinen ziemlich gefährdet zu sein:

    Auf Vermittlung der US-Regierung hat sich Dänemark zur Lieferung des Waffensystems Harpoon an die Ukraine bereit erklärt, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters. Über die genaue Zahl von Raketen und Abschussrampen gibt es bislang keine Angaben. Dem Marineexperten Bryan Clark zufolge reichen schon 12 bis 24 Harpoons, um die russische Flotte zur Aufgabe der Seeblockade zu zwingen. Die Harpoon ist nach Angaben des Herstellers Boeing „der erfolgreichste Anti-Schiffs-Flugkörper der Welt“.

    Laut einem Bericht der “Times”, die sich auf einen Militärbeamten in der südukrainischen Hafenstadt Odessa beruft, hat Russland bereits damit begonnen, aus Sicherheitsgründen eine “erhebliche Anzahl” seiner Schwarzmeerflotte von Sewastopol auf der Krim nach Novorossiysk im Süden Russlands zu verlegen.

    Grüße

    Jockel

    Der Mensch ist böse von Jugend auf (Bibel 1. Mose 8, 21)

  • Hallo,

    für die HIMARS-Systeme gibt es Raketen mit 300-500km Reichweite, die die Ukraine in den USA angefragt hat.

    Sollten die geliefert werden ist die russische Schwarzmeerflotte und die Brücke zur Krim binnen kürzester Zeit ein Trümmerhaufen.

    Die Brücke über den Dnepr nach Cherson wurde bereits schwer getroffen und ist nur noch bedingt befahrbar.

    https://www.youtube.com/watch?v=xglYlqljebE

    Russland hat bisher keine Abwehrmöglichkeit gefunden.

    LG

  • Hallo Bert,

    ie Ukraine hat mit Angriffen auf die Schwarzmeer-Halbinsel Krim und die dort stationierte russische Schwarzmeerflotte gedroht. "Wir bekommen Schiffsabwehrwaffen und werden früher oder später die Flotte angreifen", sagte der stellvertretende ukrainische Verteidigungsminister Wolodymyr Hawrylow der britischen "Times" bei einem Besuch in London. "Russland muss die Krim verlassen, wenn es weiter als Staat bestehen will", sagte der 64-Jährige.


    Den stv, Verteidigungsminister der Ukraine kann man nur als "Ritter der schnellen Zunge" klassifizieren.

    was bezweckst du eigentlich mit deinen ständigen Agitationen?

  • Hallo zusammen,

    Quote

    Sollten die geliefert werden ist die russische Schwarzmeerflotte und die Brücke zur Krim binnen kürzester Zeit ein Trümmerhaufen.

    ......und dann ? Der Krieg in der Ukraine ist für alle Parteien eine Zeitenwende und es wird keiner Sieger geben sondern nur Verlierer.

    Die an Leib und Seele verkrüppelten Zivilisten und Soldaten die entwurzelten Frauen und Kinder.....

    Deshalb, das mit der vermeintlichen "Gewinnerei" ist ganz dünnes Eis und wenn noch Zweifel bestehen sollten

    einfach mal darüber nachdenken was wir wirklich Wissen...meine Meinung eher wenig !

    Gruss Dieter

  • Hallo Bert,

    Den stv, Verteidigungsminister der Ukraine kann man nur als "Ritter der schnellen Zunge" klassifizieren.


    mit diesen hasserfüllten ukrainischen Nationalisten bar jeder Vernunft haben die Amerikaner wirklich den Hauptgewinn gezogen. Jeder investierte Dollar in militärischer Ausrüstung und Training zahlt sich für sie zwanzigfach aus. Unter dem Tarnmantel der Freiheit, die brutalstmögliche NATO-Osterweiterung zur Knebelung Russlands vorantreiben und bei russischem Zorn auf jede Diplomatie und Deeskalation pfeifen.
    Bis der Russe das unvorstellbare tut und zum Paria wird. Was umfasst den vierfachen Hauptgewinn der Amerikaner?
    Russland durch den Angriffskrieg aus Zwangslage erheblich geschwächt, unnachgiebige Nationalisten, die glatt wie wir einst auf zivile Opfer pfeifen, exorbitante Rüstungsexporte durch verängstigte Deutsche und ein wegen Energieabhängigkeit nun langsam dahinsiechender Konkurrent namens Europa.
    Schade, dass so ein großer Journalist wie Peter Scholl-Latour nicht mehr unter uns weilt. Als Kenner der Welt war er schon 2014 von der willfährigen Ukraine und der tumben Putinverteufelung angewidert. Unvergessen seine Prophezeiungen aus der uralten Doku "Russland im Zangengriff". Mit geschliffenen Sätzen für die Ewigkeit, als wären sie auf den Steintafeln des Mose gemeißelt.

    "Welche strategischen Absichten, welche kapitalistischen Interessen, welch dilettantischer Leichtsinn verbergen sich hinter dem Ritt nach Osten,
    zu dem die atlantische Allianz und in deren gehorsamen Gefolge,
    die Europäische Nation angetreten sind."


    Dieser großartige Mann und Menschenfreund wollte uns ums Verrecken nicht wieder am Kernland Russlands sehen. Die Eurowährung als Speerspitze 100km vor der symbolträchtigen Stadt Stalingrad!
    Sprach sogar kurz vor seinem Tode von einer medialen Massenverblödung. Angesichts der allgemeinen Desinteresse an 40(!) haushohen Bandera Denkmälern kann man dem wohl zustimmen.
    Wer als Sieger aus dieser neuen Zeitenwende hervorgeht, stand für ihn auch schon fest. Demoskopisch, durch Rohstoffe und technologisch aus Fernost bestimmt. Nicht durch das Drucken immer neuer Geldscheine, wie es Europa und die USA bis zum Exzess betreiben. Dafür reicht eigentlich ein kurzer Blick auf die Weltkarte von Wikipedia.
    Nur eine Handvoll von den USA kontrollierte abhängige und überalterte Länder machen unterwürfig gute Miene zum bösen geostrategischen Spiel. Einige der Länder zur Not sogar ungewaschen und frierend bis zum eigenen Ruin. Ganze 3/4 der Weltbevölkerung dagegen beteiligen sich nicht an Sanktionen, weiten stattdessen ihren Handel mit Russland aus und scheinen insgeheim womöglich auf Putins Seite zu stehen? Wollen Sie die einzig wahre, von Gott auserwählte Weltmacht straucheln sehen? Finden sie zweierlei Maß des Westens heuchlerisch, zu bestimmen, welche Angriffskriege notwendig und bösartig sind?
    Im fernen Asien sind sie hocherfreut über die deutsche Moral. Pakistan musste jüngst 12-stündige Stromabschaltungen anordnen, weil ihnen die Europäer das bestellte Flüssiggas wegkaufen.
    Die Tankerflotte der Lieferanten macht kehrt und fährt trotz Vertragsstrafen lieber nach Europa, dort wird mit Flüssiggas der große Reibach gemacht.
    "Survival of the fittest"? Ärmeren das Gas stehlen, hauptsache wir verlieren nicht unser Gesicht bei den einfältigen Sanktionen?


    Die strategischen Denker der USA prophezeien uns sogar Bürgerkriege hier in Europa, aber das ist für sie vertretbar.
    Man hat halt höhere Ziele und keine Freunde, alles muss sich dem Ärgern von Russland unterordnen.
    Gönne dir einmal die 10 Minuten von George Friedman, dem Gründer und Leiter der US Denkfabrik Stratfor.
    https://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc


    Heute erschien übrigens ein lesenswertes Interview des Ex-Innenminister Otto Schily, dieser ältere Herr geht als Realist hart ins Gericht mit der Kriegstreiberei der Grünen und dem verachtenswerten Rassismus der ukrainischen Führung:
    Schily wies auf die ethnische, sprachliche und kulturelle Vielfalt der Ukraine hin.
    „Die Mehrsprachigkeit inklusive der russischen Sprache ist eine unbestreitbare Tatsache.“


    Schily wirft Deutschen Kriegsverherrlichung vor
    https://www.welt.de/politik/deutsc…ichung-vor.html


    Nachdenkliche Grüße, Jo

  • hej,..

    johmann76,..

    ich weiß ja nicht was du mit deinen vielen komischen Sätzen willst,...

    aber ich lese da nichts was nachdenklich sein soll,...

    zB Schilly unterstellt Kriegstreiberei

    es wäre vielleicht besser, bevor die ihn so hervorhebst, mal lesen, was er zur Bestrafung von Holocaustleugner vorschlug,..oder oder,...oder,....

    und,..in welcher ZWANGSLAGE hat sich Russland befunden ???,...die Ukraine anzugreifen und Millionen zur Flucht zu zwingen,...

    warum müssen Millionen hungern ??,...sicher weil die Ukraine Minen ausgelegt hat,....

    *kopfschütteln,.....

    Joschi

  • Moin Joachim,

    ein ganz schlechter Beitrag, der vemutlich nicht einmal bei rt.de zur Bewerbung taugt. Oder stammt er gar aus deren Papierkörben?

    Denke bitte weiter nach - aber im Stillen und möglichst lange ....

    Frank

  • Hallo,

    wenn dieser Thread tatsächlich eine Diskussionsplattform zum Ukraine-Krieg sein soll, in der z.B. Argumente und Gegenargumente ausgetauscht werden können, dann sollte man doch eher in der Lage sein den angeblich „ganz schlechten Beitrag“, in dem „Blödsinn“ steht, zu entkräften. Dürfte ja eigentlich kein Problem sein aufzuzeigen, was den Tatsachen entspricht oder was nicht.

    Statt dessen erfolgen wieder substanzlose, persönliche Angriffe in Serie, weil man mit dem Einwand von Joachim, der teilweise sicherlich überspitzt formuliert wurde, nicht konform geht.

    Grüße

    Daniel

    "Mit den falschen Selbstgewissheiten derjenigen, die sich für bessere, stets auf der richtigen Seite befindliche Menschen halten, ist aus dem Nationalsozialismus nichts zu lernen." Götz Aly

  • Hallo zusammen,

    ich spreche niemanden persönlich an, nur ein paar Anmerkungen zu Scholl-Latour. Schon 2006 gab es Kritik an seinen Aussagen zu Putin. Er bezeichnete Putin als friedliebend und dem Westen zugewandt (Helmut Schmidt drückte sich ähnlich aus). Die Ukraine als überwiegend russisch darzustellen, darüber lässt sich streiten, die Ukrainer hat er damals sicher nicht gefragt, bzw. die hätte es ja gar nicht gegeben. Unabhängig von Scholl-Latour, Russland und China betreiben eine aggressive Politik der Expansion unter in Kaufnahme militärischer Gewalt. Im inneren dieser Diktaturen (mir fällt keine bessere Bezeichnung ein) wird jegliche Opposition, auch mit Gewalt unterdrückt. Die USA muss man nicht lieben, aber noch lässt es sich dort freier leben.

    Gruß

    Klaus

    l

  • Hallo Klaus,

    ein absolut rein sachliches Gegenargument ohne Emotionen. :thumbup: Dadurch wird bzw. kann sich auch niemand ernsthaft persönlich angegriffen fühlen. So funktioniert eigentlich auch Diskussion fern ab von jeglichem Talkshowniveau. Es macht im übrigen auch noch echt Spass/Freude solch einen fairen Schlagabtausch zu lesen und manchmal kann man dann auch noch etwas Informatives mitnehmen ...

    Grüße

    Daniel

    "Mit den falschen Selbstgewissheiten derjenigen, die sich für bessere, stets auf der richtigen Seite befindliche Menschen halten, ist aus dem Nationalsozialismus nichts zu lernen." Götz Aly

  • Moin,

    > Wir Deutsche antworten auf solche Gehässigkeiten und auch auf unerträgliche Botschafter mit unserem Checkheft.

    Eigenartig ist, dass sich johmann76 erst am 11.7.2022 hier im Forum zum ersten Mal zu Wort gemeldet hat. Ausgerechnet zum Thema Ukraine-Krieg.

    Er ist m.M. nach kein Deutscher - denn: ein deutscher Muttersprachler würde das Wort Scheckbuch benützen. Treffer und versenkt, ein Bot.

    Im zweiten Beitrag (#1328) von johmann76:

    > Die Eurowährung als Speerspitze 100km vor der symbolträchtigen Stadt Stalingrad!

    Fakt ist: das Denkmal auf dem Mamaja-Hügel in Wolgograd (ex Stalingrad, als gedachtes Zentrum der Stadt) ist rund 320 vom nächsten Punkt der ursprünglichen Grenze der Ukraine (bei Mikhailovo Aleksandrovka) entfernt - nicht 100 km.. Aber was macht schon ein Fehler von über 300% in der Argumentation aus ... typisch russische Propaganda.

    Und in diesem Satz wird auch offensichtlich worum es wirklich geht: nicht um die Atomraketen der Nato vor der Tür - sondern um den Euro, das Leben in eine liberalen Ordnung in direkter Nachbarschaft und die Sogwirkung eines freiheitlichen Systems auf die Bevölkerung der Post-Sowjetunion, Verzeihung: Russische Föderation. Ähnlich wie in der DDR bis 1989.

    Mit Grüßen, Uwe K.

    "Was sprechen die Diesel, Johann? - Die Diesel sind zufrieden, Herr Kaleu."

  • Hallo Uwe K.,

    Er ist m.M. nach kein Deutscher - denn: ein deutscher Muttersprachler würde das Wort Scheckbuch benützen. Treffer und versenkt, ein Bot.


    Dann wäre das Bundesministerium für Arbeit und Soziales ernsthaft von Russen unterwandert, siehe deren aktuelle Broschüre.
    Ich gehe davon aus, dass dein analytischer Beitrag der aktuellen Hitzewelle geschuldet ist.
    Ist es für dich unvorstellbar, dass jemand mit deutschen Pass und deutscher Geburtsurkunde nicht dem einfältigen Hitler-Putin Narrativ folgt?
    Das man als Menschenfreund jeglicher Couleur eine westliche Arroganz und bösartige militärische Expansion feststellt?
    Was stört dich an abweichenden Meinungen und der Forderung nach sofortigen Verhandlungen. Ein Stopp der Waffenlieferungen, die noch mehr Leid verursachen?
    Würdest du auch den Papst als Putinfreund verunglimpfen, als er jüngst unverblümt die NATO als bösen Provokateur vermutete?

    Ich will keine Rache für Stalingrad, ich sehe angesichts von 27 Millionen Kriegstoten in Russland eher eine besondere moralische Verpflichtung und Vermittlerrolle bei uns.
    Verständnis für rote Linien der Gegenseite zu entwickeln. Trotz des skrupellosen Autokraten Putin, mit dem Mann wird man leben müssen.
    Mit feministischer Außenpolitik und transatlantischem Gehorsam wird sich unser Kontinent ruinieren, wird Europa sich dauerhaft in ein zerstrittenes Wespennest voller Konflikte verwandeln.
    Cui bono?

    Ein Loblied auf unseren trantügigen Kanzler Scholz, der alle Waffenlieferungen geschickt zu verzögern weiß.


    Grüße, Jo

  • Hallo zusammen,

    ich bin da ganz bei Uwe K., nachdem ich nochmals einen bereits entfernten Beitrag von johmann76 durchgelesen und dessen Verlinkungen/Quellen gefolgt bin. Einfach nur hanebüchen.

    Insofern ist es wohl das beste, wenn sich unsere Wege ab sofort und für immer trennen.

    Das erspart uns bzw. mir, für die eingeforderte Argumentation solch geistiger Nebelkerzen

    Wollen Sie die einzig wahre, von Gott auserwählte Weltmacht straucheln sehen?

    auch noch Zeit aufzuwenden.

    Grüße

    Diana

    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Moin,

    ich habe Vorbehalte dagegen, dass Meinung - und wenn sie noch so hanebüchen ist - zensiert wird!

    Solange kein Hass, Fake News oder persönliche Verunglimpfungen verbreitet werden müssen wir das aushalten, ich denke wir sind erwachsen genug, diese Dinge selbst im Einzelnen zu beurteilen.

    Gruß

    Dieter

  • Hallo, Dieter,

    als "Hausherr" müssen wir das Verlinken auf irgendwelche dubiose Internetseiten mit fragwürdigem Hintergrund nicht nur nicht dulden, sondern werden das auch konsequent unterbinden.

    In diesem Sinne

    Diana

    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo,

    als "Hausherr" müssen wir das Verlinken auf irgendwelche dubiose Internetseiten mit fragwürdigem Hintergrund nicht nur nicht dulden, sondern werden das auch konsequent unterbinden.

    Starke Worte - ist die Internetseite der "WELT" dubios oder hat einen fragwürdigen Hintergrund?

    Wenn das keine Zensur ist ....?

    Grüße
    Jörg

  • Hallo Uwe K.,

    Er ist m.M. nach kein Deutscher - denn: ein deutscher Muttersprachler würde das Wort Scheckbuch benützen. Treffer und versenkt, ein Bot.


    Dann wäre das Bundesministerium für Arbeit und Soziales ernsthaft von Russen unterwandert, siehe deren aktuelle Broschüre.

    Guten Tag,

    ein Checkheft ist eine Ausführungsliste mit einer abzuarbeitenden Liste von Verfahrensregeln und/oder Handlungsschritten. Ähnlich wie in meiner geliebten Fliegerei die Checkliste - eine Liste von sicherheitsrelevanten technischen Prüfungen vor jedem Flug. Die Checkliste der Bundesanstalt für Arbeit kenne ich nicht, die will ich gar nicht kennen.

    Ein Scheckbuch ist ein Formularblock der Banken zur Ausführung von Geldüberweisungen. Scheckbücher sind mit den elektronischen Überweisungen und Geldautomaten aus der Mode gekommen. In der deutschen Politik spricht man von Scheckbuchdiplomatie - der Ersatz von sonstigen Leistungen (direkte persönliche Hilfe, militärische Unterstützung durch Truppen oder Waffen) durch finanzielle Hilfe bzw. Unterstützung. Deutschland kämpft nicht, sondern zahlt lieber. Seit dem Jugoslawienkrieg hat sich das graduell gewandelt, immer mehr hin zur direkten militärischen Beteiligung.

    > Würdest du auch den Papst als Putinfreund verunglimpfen, als er jüngst unverblümt die NATO als bösen Provokateur vermutete?

    Ich gehöre nicht zur katholischen Kirche - und betrachte deren Oberchef und dessen Meinung für mich als nicht relevant.

    > Das man als Menschenfreund jeglicher Couleur eine westliche Arroganz und bösartige militärische Expansion feststellt?

    Hier fehlt ein 's', das erste Wort müsste 'Dass' heißen Mit fehlerfreier Grammatik braucht es auch keine Checkliste und Scheckbuch der Bundesanstalt für Arbeit (Anm.: Tippfehler können immer passieren - Das/Dass ist aber ein grammatischer Systemfehler).

    > Ich will keine Rache für Stalingrad, ich sehe angesichts von 27 Millionen Kriegstoten in Russland eher eine besondere moralische Verpflichtung und Vermittlerrolle bei uns.

    Die Rache für Stalingrad ist von sowjetischer Seite aus im Frühjahr 1945 in Deutschland und nachfolgend im sogenannten 'Ostblock' geschehen.

    Ich selbst sehe für mich nur eine Pflicht des Erinnerns und Mahnens - und fühle mich in keinerlei Weise moralisch in der Schuld. Die Theorie der Erbsünde lehne ich entschieden ab.

    Der Rest ist AfD- und RT-Sprech, kurz Blödsinn.

    Zum Gruße, Uwe K.

    "Was sprechen die Diesel, Johann? - Die Diesel sind zufrieden, Herr Kaleu."