Krieg in der Ukraine

  • Hallo , in FOCUS-Nachrichten war dieser Tage zu lesen, dass 1. Putin sofort am 10.Mai 2022 nach dem Feiertag am 9. Mai sich einer OP unterziehen muss.

    2. Ein ihm nahestehender Mann, ehemals KGB-Chef, Namen habe ich mir nicht gemerkt, soll die Geschäfte führen.

    3. Das lässt auf eine längere Pause von Putin schliessen. Ich hoffe auf einen gesichtswahrenden Rücktritt .

    Vielleicht wiederholt sich die Geschichte ? Retter Gorbatschow wurde 1985 zum Nachfolger eines todkranken Parteisekretärs gewählt.

    4. Krebs als Krankheit könnte passen. Bei einem Gespräch mit einem General klammerte P. sich an der Tischecke fest. Sein rechtes Bein wirkte gespannt.

    5. Diese Haltung habe ich bei einem Spitalaufenthalt bei Patienten mit chronischen Schmerzen wie Magen-Speicheldrüsen-Krebs oder Knochen-Krebs gesehen.

    Sie bekamen damals 1999 ständig Morphium. Putins aufgedunsenes Gesicht könnte auf Einwirkung von Medikamenten beruhen.


    Aber ich bin kein Mediziner. Vielleicht kann sich hier ein Onkologe fachmännischer als ich äussern.

    Gruss jostdieter

    Edited once, last by jostdieter: schreibfehler ().

  • Guten Abend zusammen,


    auch wenn, nach nun 10 Wochen Krieg in der Ukraine, sich bereits eine gewisse Müdigkeit und auch Unerträglichkeit einstellt, die Kriegsgräuel noch wahrzunehmen, zeigen die Berichte der UNO, dass von russischen Soldaten selbst


    Kinder, Jungen und auch Greise vergewaltigt werden.


    Ukraine-Krieg: Russische Soldaten sollen auch Männer und Jungen vergewaltigt haben (msn.com)


    Deshalb dürfen die Anstrengungen nicht nachlassen, die ukrainische Bevölkerung so zu stärken, dass sie sich der russischen Aggressoren entledigen kann.


    Viele Grüße

    MP

    Ich bin ständig auf der Suche nach Informationen zu: I. GJR 98 - Hochgebirgsjäger-Bataillon 3 (Hoch 3) - GJR 296 - 157. Geb.Div. - 8. Geb.Div.

  • Hallo,


    ich zitiere aus oben angeführten Bericht von MSN:


    "Die Berichte hätten sich bislang allerdings noch nicht verifizieren lassen, sagte Pramila Patten, die Uno-Sonderbeauftragte für sexuelle Gewalt im Krieg."


    M.E. sollten wir uns hier mit wechselseitigen Anschuldigungen zurückhalten, bis solche Untaten unabhängig von den Kriegsparteien verifiziert sind.


    Ich erinnere daran, dass deutsche Soldaten im Ersten Weltkrieg beschuldigt wurden, kleine Kinder zu fressen.


    Gruß

    Dieter

    Edited once, last by dibo53 ().

  • Guten Abend Dieter dibo53


    Du hast im Kern Deiner Aussage völlig recht. Nur kommen - entgegen Deiner Annahme - diese Berichte nicht von einer der Kriegsparteien, sondern bereits von der UNO selbst. An die Öffentlichkeit geht die UNO, weil sie diese Berichte für glaubhaft hält, auch wenn sie noch nicht abschließend verifiziert sind.

    Gruß zurück

    MP

    Ich bin ständig auf der Suche nach Informationen zu: I. GJR 98 - Hochgebirgsjäger-Bataillon 3 (Hoch 3) - GJR 296 - 157. Geb.Div. - 8. Geb.Div.

  • Hallo MP,


    um Missverständnisse zu vermeiden, ich zitiere den ersten Absatz des Artikels (ursprüngliche Quelle Spiegel) vollständig:


    Die Vereinten Nationen prüfen Berichte, wonach in der Ukraine vermehrt Männer und Jungen Opfer von Vergewaltigungen durch russische Soldaten werden. Das berichteten Uno- und ukrainische Beamte bei einer Pressekonferenz in Kiew. Die Berichte hätten sich bislang allerdings noch nicht verifizieren lassen, sagte Pramila Patten, die Uno-Sonderbeauftragte für sexuelle Gewalt im Krieg.


    Die Vereinten Nationen prüfen Berichte, nicht mehr und nicht weniger!


    Gruß

    Dieter

  • Hallo Jost Dieter,


    auf die Spekulationen über Putins angebliche Krebsoperation sollten wir nicht allzu viel geben.

    Wenn Du bei YouTube als Suchworte "Putin Cancer" eingibst, bekommst Du von allen möglichen englischsprachigen Nachrichtensendungen aus aller Welt diese Nachricht. Aber alle geben als Quelle ein und dasselbe Video an, das auf "Telegram" von einem Absender mit dem Nick "General SVR" veröffentlicht wurde. Ob man das als belastbare Quelle annehmen kann, sei dahingestellt.

    Schau mal hier bei Minute 0:34:

    https://www.youtube.com/watch?v=31Y3p9Zj_nI


    Und was sein Festhalten am Tisch und seinen wippenden Fuß anbelangt, würde ich eher auf eine für ihn typische Stresshaltung oder Zeichen von äußerster Anspannung tippen, wie dieser Vergleich von 2005 mit 2022 sehr anschaulich zeigt: https://www.youtube.com/watch?v=erJR_4ghoO0


    Ich halte das Ganze für ein Ablenkungsmanöver. Wovon das ablenken soll, werden wir am 10. Mai sehen.


    Viele Grüße

    vom Anhalter

  • Priwet!


    Die Vergewaltigung ist ein Thema, das sehr scharf ist, egal, ob wahrend des Krieges oder in der friedlichen Zeit. Es ist sehr einfach in Vergewaltigung beschuldigt zu werden und es ist sehr schwierig diese Anschuldigungen widerzulegen. Erinnert euch an alle diese Geschichten mit Musiker und Schauspieler.

    Paragraph 131 Strafgesetzbuch der Russischen Foderation. Haft von 3 Jahren bis lebenslang.


    Gruss,


    Kirill

  • Guten Abend zusammen,


    Bennett: Putin entschuldigt sich für Lawrow-Äußerung


    Nach einem Streit um als antisemitisch kritisierte Äußerungen des russischen Außenministers Sergej Lawrow hat sich Kremlchef Wladimir Putin nach israelischen Angaben entschuldigt. Dies teilte das Büro von Ministerpräsident Naftali Bennett nach einem Telefonat mit Putin mit. Bennett habe die Entschuldigung angenommen und "für die Klarstellung der Einstellung des Präsidenten zum jüdischen Volk und zum Holocaust-Gedenken gedankt". Vom Kreml gab es für eine solche Entschuldigung zunächst keine Bestätigung. Aus dem Kreml hieß es lediglich, der russische Präsident habe in dem Telefonat die freundschaftlichen Beziehungen seines Landes zu Israel betont. Lawrow hatte Anfang des Monats behauptet, Adolf Hitler habe jüdische Wurzeln gehabt und löste damit international Empörung aus. Die israelische Regierung regierte mit scharfer Kritik, bestellte den russischen Botschafter ein und verlangte eine Entschuldigung.


    https://www.tagesschau.de/news…raine-donnerstag-119.html



    Lukaschenko wundert sich über langen Krieg


    "Um ehrlich zu sein, hätte ich nicht erwartet, dass sich die Operation derart hinziehen würde", sagte er in einem Gespräch mit der US-amerikanischen Nachrichtenagentur AP. "Aber ich bin nicht involviert genug, um sagen zu können, ob der Einsatz nach Plan verläuft, wie die Russen sagen. Ich möchte nochmals betonen: Es fühlt sich an, als würde die Operation in die Länge gezogen."

    "Der Einsatz von Nuklearwaffen wäre inakzeptabel", sagt Lukaschenko und nannte zwei Gründe: "Die USA liegen auf der anderen Seite eines Ozeans. Wir nicht. Wir sind hier", erklärte der autoritäre Staatschef. "Außerdem könnten Atomwaffen die Erde aus ihrem Orbit reißen und wer weiß wo landen."


    https://www.n-tv.de/politik/Lu…rieg-article23312349.html

    Grüße

    Dirk

  • Guten Morgen zusammen


    "Passend" zur Makarov ein Bericht über den Umgang des russischen Militärs mit den Angehörigen der Vermissten von der Moskwa. Diesen Angehörigen wird als einzige Information mitgeteilt, es habe einen Unfall gegeben und der Sohn habe sich danach nicht mehr zum Dienst gemeldet.


    pasted-from-clipboard.png


    Wird damit also eine Fahnenflucht unterstellt? Um keine Verluste einräumen zu müssen und um kritisch nach ihrem Kind fragende Eltern zum Schweigen zu bringen?


    Viele Grüße

    MP

    Ich bin ständig auf der Suche nach Informationen zu: I. GJR 98 - Hochgebirgsjäger-Bataillon 3 (Hoch 3) - GJR 296 - 157. Geb.Div. - 8. Geb.Div.

  • Hallo zusammen,

    die neueste Lageanalyse des Österreichischen Bundesheeres.

    Krieg in der Ukraine: Die Schlacht um den Donbass - YouTube

    Gruß aus München

    Marcus

    Guten Morgen Marcus,

    danke für das Aufmerksam-machen auf dieses Fundstückchen. Wie ich finde, ein gut aufbereiteter Vortrag zu diesen Abläufen. Und persönlich fand ich den Vergleich mit der Panzerschlacht von Kursk ganz aufschlußreich.

    Wenn es mal wieder eine "Fortsetzung" dieser Lageeinschätzung gibt, bitte wieder hier darauf hinweisen. Danke.


    Herzliche Grüße

    Uwe

    ( der sich gerade im Zusammenhang mit dem Thema der schienengängigen LKW bei der Feldeisenbahn und ihrem Einsatz im Raum Charkow beschäftigt... )

    An Informationen zur Heeres-Neben-Muna Kupfer, Muna Siegelsbach, Muna Urlau, Muna Ulm und zur Aggregat 4 - speziell Logistik für den Verschuß und den Eisenbahntransport- interessiert.

  • Tag allerseits,


    die verschieden Religionen dieser Welt geben sich bei Kriegen mitunter recht kämpferisch, so auch der Boss der Russisch Orthodoxen Kirche.

    Nach einer Meldung des SPIEGELS:


    Kyrill I. feiert Putin als »Wunder Gottes« und die Ukraine-Invasion als einen heiligen Krieg.


    Nun wissen wir endlich, dass der Kriegstreiber Putin ein Wunder Gottes ist und sein Krieg als "heilig" zu bewerten ist.


    Neu sind solche Bekenntnisse in Russland wohl nicht. Auch während des Großen Vaterländischen Krieges konnte Stalin die Russisch Orthodoxe Kirche für sich gewinnen. Auch damals wurden ähnliche kirchliche Botschaften in Umlauf gebracht.


    Grüße

    Bert






  • Hallo Bert,


    Du sagst es. Der große Humanist und anerkannte Menschenrechtsexperte Blutin benötigt den Rückhalt der Kirche um seine zaristischen Großmachtfantasien durchzusetzen.


    Das moderne und junge Russland wird zurückkatapultiert ins Mittelalter, und es muss sich für die modernen und weltoffenen Menschen in Russland wie in einen Horrorfilm anfühlen. Mein Beileid an dieser Stelle.


    Weltkriegs-Veteran zeigt sein durch Beschuss zerstörtes Haus


    Iwan Lyssun kämpfte im Zweiten Weltkrieg in der Roten Armee. Kurz vor dem 77. Jahrestag des Sieges der Sojwetunion über Hitler-Deutschland wird nun im ostukrainischen Gebiet Charkiw das Haus des 97 Jahre alten Veteranen durch mutmaßlich russischen Beschuss zerstört. "Wenn ich noch die Kraft hätte, würde ich als erstes zur Verteidigung gehen und unserer Armee helfen", sagt Lyssun im ukrainischen Fernsehen. Der alte Mann zeigt darin den Reportern sein völlig zerstörtes Haus sowie die Stelle im Garten, in dem die Granate eingeschlagen sein soll. Obwohl er in seinem Leben bereits Krieg erlebt habe, sei der nun seit Wochen anhaltende Beschuss seiner Heimat "natürlich schrecklich", sagt Lyssun. Seine alte Uniformjacke habe er aus den Trümmern retten können, erzählt der Veteran, der im Zweiten Weltkrieg mehrfach verletzt wurde. Es sei "ekelhaft", auf den von Russland vor knapp zweieinhalb Monaten begonnenen Krieg gegen sein Land zu schauen, so Lyssun weiter.


    https://youtu.be/gGTfbv0eg0A

    Grüße

    Dirk

    Edited once, last by DirkK ().

  • Guten Abend zusammen,


    ich mag mich gar nicht in diese Menschen hineinversetzen, die diesen furchtbaren 2. WK bewußt erlebt haben und sich jetzt erneut diesem Szenario ausgesetzt sehen. Wann hört endlich dieses sinnlose Morden, dieser Wahnsinn auf?


    In all den Jahren, in denen ich auf dieser Welt wandle, war die Angst vor einem Vernichtungskrieg noch nie so groß. Selbst in Zeiten des Kalten Krieges, als es noch einen Reagan gab, war es nicht das, was heute uns in Atem hält. - Was mich aber neben der lähmenden Angst aufrecht hält, ist die Solidarität, das Selbstverständliche an Hilfe in diesen Zeiten. Das ist das, was zählt. Wenn viele Kleinigkeiten geben, gibt es letztendlich ein Großes! Und nur das zählt. Die Ukraine muß diesen Krieg gewinnen. Nicht nur für sich selbst. Auch für uns und all die von Rußland bedrohten Staaten.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Bert, Hallo Dirk,


    man könnte fast sagen: "Und wieder hat die Kirche ihre eigene Lehre nicht verstanden.".

    Die Rolle der Kirchen im 3. Reich und im 2. Weltkrieg ist ja hinreichend dokumentiert und untersucht. Nun ist es also die russisch-orthodoxe Kirche.


    Da war doch mal so'n Typ, der meinte, man solle die andere Wange auch noch hinhalten, wenn einen jemand auf die eine Wange schlägt. Und der meinte auch so was wie "Liebe Deinen Nächsten genauso wie Dich selbst.". Und dann meinte er noch, man dürfe nur Steine werfen, wenn man vorher keine Sünden begangen hat.

    Würde man ernsthaft daran glauben, würde Krieg sich eigentlich selbst verbieten. Und erst Recht würde es sich verbieten, dass eine Kirche bzw. deren Oberhaupt, den Krieg bzw. den Kriegsherrn segnet. Zu pazifistisch? Meinetwegen. Aber für mich ist deren Verhalten Bigotterie.

    Eugen Drewermann hat eine eindrucksvolle, weil konsequente, Osterbotschaft dazu auf YT eingestellt: https://www.youtube.com/watch?v=uy9kq5GGdmU Sehr hörenswert.


    Und dann sind da noch diejenigen, die an diesem Krieg Geld verdienen. Aber so richtig viel Geld! Und sie machen sich dabei noch nicht einmal die Hände schmutzig. https://www.youtube.com/watch?v=SAGjpzAtZUU


    Danke an Euch beiden, dass Ihr das Thema aufgebracht habt.

    Gruß

    Vom Anhalter

  • Hallo, es ist erstaunlich, dass heute am 9. Mai 2022 der Kreml die Flugshow über dem Roten Platz "wegen schlechtem Wetter " abgesagt hat.

    Der Moskauer Korrespondent des Spiegel Christian Esch berichtet in FOCUS-Nachrichten, dass 15 Minuten vor der Parade die russische Tageszeitung "Moskowski Komsomolez" meldet, das Wetter sei diesmal so gut, dass nicht mal Chemikalien gegen Wolkenbildung versprüht wurden.

    Der Himmel stelle demnach kein Problem für Flieger dar.

    Da muss wohl ein anderes Problem nach den gelungenen Probeflügen in den letzten Tagen aufgetaucht sein.

    Bei der Umschulung von NVA-Jagdpiloten der DDR-Luftstreitkräfte in Fürstenfeldbruck ab Oktober 1990 stellten die westdeutschen Ausbilder fest, dass die Jagdflieger vom Boden von russischen Leitoffizieren geführt wurden. Sie hatten keinerlei taktische Freiheiten. Sie waren in der russischen Befehlstaktik ausgebildet, nicht in der Auftragstaktik deutscher Tradition.

    Meine Vermutung: Hacker haben das russische Piloten-Leitsystem geknackt. Die Hacker, vielleicht US- Drohnen-Piloten im Ramstein, befehlen den russischen Paradepiloten sonstwohin zu fliegen, aber nicht über den Roten Platz. In letzter Minute vor dem Start hat das Russische Militär-Luft-Kommando gemerkt, dass ihre Parade-Vögel in ferne Tundren geschickt werden sollten.

    Hat jemand eine andere Vermutung für die Absage der Luft-Parade am 9. Mai 2022 über dem Roten Platz "Wegen schlechtem Wetter" bei laut Augenzeugen "windigem, aber wolkenlosen Himmel"?

    Gruss jostdieter

  • Hallo jostdieter,

    Hat jemand eine andere Vermutung für die Absage der Luft-Parade am 9. Mai 2022 über dem Roten Platz

    der Sturm, der bereits die Moskwa versenkt hat, wollte auch die Luftparade in Moskau stören.

    Gruss

    Rainer

    Suum cuique

  • Meine Vermutung: Hacker haben das russische Piloten-Leitsystem geknackt. Die Hacker, vielleicht US- Drohnen-Piloten im Ramstein, befehlen den russischen Paradepiloten sonstwohin zu fliegen, aber nicht über den Roten Platz. In letzter Minute vor dem Start hat das Russische Militär-Luft-Kommando gemerkt, dass ihre Parade-Vögel in ferne Tundren geschickt werden sollten.

    Hat jemand eine andere Vermutung für die Absage der Luft-Parade am 9. Mai 2022 über dem Roten Platz "Wegen schlechtem Wetter" bei laut Augenzeugen "windigem, aber wolkenlosen Himmel"?

    Gruss jostdieter


    Hallo,


    kann auch einen einfachen Grund haben.


    Man ist im Krieg, große Teile der Staats- und Militärführung auf einem Haufen, da kann viel passieren, vor allem aus der Luft,

    das Ziel ist ziemlich klein auf der Tribüne.


    Es soll schon kleine einmotorige Flugzeuge gegeben haben, die unentdeckt von Finnland bis zum Roten Platz geflogen sind,

    heutzutage ist das alles etwas kleiner.


    Sicherheitsverantwortlicher möchte man für diese Veranstaltung nicht sein.


    Gruß aus München

    Marcus

    Suche ALLES zu Polizei-Bataillonen aus dem Wehrkreis VII und dem Einsatz in Slowenien sowie zur PV. Litzmannstadt
    "Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)

  • Guten Abend zusammen,


    Wir leben noch, eine gute Nachricht oder ;)


    Was keiner wagt, das sollt ihr wagen,


    Was keiner sagt, das sollt ihr sagen,


    Was keiner denkt, das wagt zu denken,


    Was keiner anfängt, das führt aus.


    Wenn keiner ja sagt, sollt ihr´s sagen,


    Wenn keiner nein sagt, sagt doch nein.


    Wenn alle zweifeln, wagt zu glauben,


    Wenn alle mittun, steht allein.


    Wo alle loben, habt Bedenken,


    Wo alle spotten, spottet nicht,


    Wo alle geizen, wagt zu schenken,


    Wo alles dunkel ist, macht Licht.


    Franz von Assisi


    Bleibt Gesund!

    Grüße

    Dirk