Krieg in der Ukraine

  • Werter Frank,


    es lohnt sich nicht darüber zu diskutieren, ob in der Ukraine die Korruption ausgeprägt ist! Die Ukraine ist in der Skala der Korruption weit hinten.

    Dazu

    https://www.laenderdaten.info/korruption.php


    Selbst Merz von der CDU sagte, bei der gegenwärtigen Korruption in der Ukraine macht es wenig Sinn, diesen Staat sofort in die EU aufzunehmen. Ich glaube kaum, dass man Merz nachsagen könnte, er sei ein

    Gegner der Ukraine und mache entsprechende negative Propaganda.


    Grüße

    Bert

  • Hallo,


    wie man in der aktuellen Situation darauf kommt, das ukrainische Korruptionsproblem zu diskutieren, ist mir schleierhaft.


    Gerade wir Deutschen sollten uns da zurückhalten. Stichwort Gazprom, Rosneft & Co.


    Hier scheint man vordringlich Angst um seinen eigenen Geldbeutel zu haben, wenn die Ukraine in die EU aufgenommen werden sollte.


    LG

  • Gerade wir Deutschen sollten uns da zurückhalten. Stichwort Gazprom, Rosneft & Co.

    Tag allerseits,


    Deutschland steht auf der Korruptionsskala ganz weit vorne und die Ukraine ganz weit hinten. Einzelfälle der Korruption gibt es natürlich in allen Staaten; dennoch, der Vergleich Deutschlands mit der Ukraine

    ist unsinnig und unpassend.


    Wenn maßgebende Politiker Deutschlands über das Problem Korruption in der Ukraine sprechen dürfen, dann steht dieses Recht auch uns Bürgern zu. Auch in Kriegs- und Krisenzeiten darf man solche Dinge

    nicht unter den Teppich kehren.


    Grüße

    Bert

    Edited once, last by Jahrgang39 ().

  • Hier scheint man vordringlich Angst um seinen eigenen Geldbeutel zu haben, wenn die Ukraine in die EU aufgenommen werden sollte.

    Hallo,


    so etwas kann aber auch nur jemand schreiben, der einen dicken Geldbeutel hat.

    Es gibt genug Menschen in unserem Land, die nicht das große Geld verdienen und das bestimmt anders sehen.


    Gruß

    Suche alles zur 208.Infanterie-Division

  • Hallo zusammen,

    mir ist unverständlich wie hier über Korruption in der Ukraine diskutiert wird. Habt ihr schon mal überlegt wie das "System Russland" funktioniert? Keine Korruption? Die Diskussion hier dreht sich um einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg der Russen gegen einen Nachbarstaat. Der politische Sprachgebrauch der Russen (Putin) erinnert an Clan-Kriminelle in Berlin und die kriegerischen Manöver werden ohne Rücksicht, mit äusserster Brutalität geführt. Wie kann es da zwei Meinungen geben oder auch nur Relativierungen? Sollte heute in Frankreich LePen gewinnen, sollten wir dann das Elsass von den rechten Nationalisten befreien? Wäre von der Begründung ähnlich der Putins, aber weit jenseits unserer Vorstellungskraft und unseres Verständnisses vom Zusammenleben in Europa. Oh Mann....

    Gruß Klaus

  • Guten Abend Bert,

    guten Abend alle zusammen.


    Meine Widerrede ging nicht dagegen, dass die Ukraine (noch) mit Korruption zu kämpfen hat. Die Widerrede ging dagegen, dass Du Bert Dich nicht scheust, einem Medienbeitrag einen Inhalt zuzuschreiben, den dieser Beitrag so nicht hat. Und da Bert müsstest Du Dich nicht über mich entrüsten, sondern über Dich selbst.


    Und objektive Vergleiche sind nie unsinnig und unpassend. Mit der Ukraine haben wir eine erst rund acht Jahre alte Demokratie, die sich seither, was die so genannte "gefühlte Korruption" angeht, kontinuierlich verbessert. Und mit Deutschland haben wir eine rund fünfundsiebzig Jahre alte Demokratie, die trotz aller Nazis und Völkermörder Ende der 1940-er und in den 1950-er-Jahren den Vertrauensvorschuss erhielt, sich zu dieser Demokratie entwickeln zu dürfen und die sowohl Mitglied der EWG und der NATO werden durfte, obwohl sich seinerzeit zahllose Bedenkenträger dagegen ausgesprochen haben. Nach Deinen Maßstäben, die Du heute an die Ukraine anlegen willst, hätte Deutschland nichts davon gewährt werden dürfen.


    Die Diskussion über einen EU-Beitritt der Ukraine wird sich sicherlich auch der Frage der Korruption widmen müssen. Aber nicht in dem Sinne, wie Du diese Frage beantwortest, sondern es wird sich die Frage der Prognose stellen, ob der Ukraine eine weitere positive Entwicklung zugetraut werden kann. Und es wird sich auch die Frage stellen, ob die Ukraine sich als Mitglied der europäischen Familie gegen den Aggressor Russland wehren darf.


    Und nicht zuletzt wird sich auch - entgegen aller Unkenrufe derjenigen, deren Überlegungen nur bis zum Tellerrand reichen - die Frage stellen, welche wirtschaftlichen Vorteile für Deutschland und die EU aus einem EU-Beitritt der Ukraine resultieren. Diese Thematik ist allerdings für ein FdW zu komplex. Klar ist jedenfalls, dass sich Deutschland, was den Wiederaufbau der Ukraine angeht, ein großes Stück des "Kuchens" wird abschneiden wollen und dann auch abschneiden wird. Und mit einer Ukraine in der EU werden auch plötzlich viele Arbeitgeber, die seit Jahren händeringend nach Mitarbeitern suchen und nicht finden, auf ein großes Arbeitskräftereservoir zurückgreifen und endlich ihren Bedarf decken können.


    Und dann darf es auch noch so etwas wie Dankbarkeit dafür geben, dass uns die Ukraine diesen russischen Imperialisten vom Leib hält, der von einem neuen Imperium träumt, das im Westen bis Lissabon reichen soll.


    Viele Grüße

    MP

    Ich bin ständig auf der Suche nach Informationen zu: I. GJR 98 - Hochgebirgsjäger-Bataillon 3 (Hoch 3) - GJR 296 - 157. Geb.Div. - 8. Geb.Div.

  • Hallo MP,


    nur am Rande.


    Von einer „gefühlten Korruption“, die sich „kontinuierlich verbessert“ hat, ist die Ukraine so weit entfernt, wie die Erde vom Mond (Stichwort Selenskyj, Offshore-Konten, Oligarch Kolomojskyj etc.).


    Der Journalist Friedrich Küppersbusch hat das problematische Thema vor zwei Wochen auf youtube kurz und knapp zusammengefasst.


    https://m.youtube.com/watch?v=FOFJ5R0eago


    Grüße

    Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Hallo zusammen,

    nochmal meine Frage. Was hat die Korruption in der Ukraine im Unterschied zur Korruption in Russland in dieser Diskussion verloren? Soll sie als Vorwand für die Gräueltaten der Russen dienen? So manche haben für mich schon äusserst seltsame Meinungen/Ansichten!

    Nachdenkliche Grüße

    Klaus

  • Hallo zusammen,

    mir ist unverständlich wie hier über Korruption in der Ukraine diskutiert wird. Habt ihr schon mal überlegt wie das "System Russland" funktioniert? Keine Korruption? Die Diskussion hier dreht sich um einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg der Russen gegen einen Nachbarstaat.

    Gruß Klaus

    Hallo,


    willi ganz einverstanden.

    Das Hauptproblem ist nicht heute die Korruption, aber die Menschenrechte.


    Vielleicht will jemanden von dem Problem vom Gas reden????

    Grüße aus Frankreich

    Jean-Marie


    Wer ein Krieg überlebte, kann vielleicht auch einer Pandemie überleben! :)

  • Guten Abend zusammen,

    und auch guten Abend Justus EnkelJustus


    Ich verstehe Deine "Ermahnung", kann aber einfach nicht anders, wie das Thema Korruption doch noch mit ein paar Sätzen zu objektivieren. Denn es ist ganz offensichtlich, dass vorliegend häufig das Wissen fehlt.


    Da Korruption selbst nicht messbar ist, wird die so genannte Korruptionswahrnehmung ermittelt, die "gefühlte" Korruption. Diese gefühlte Korruption wird gemessen, veröffentlicht und verglichen. https://www.transparency.de/cpi/


    Und da zeigt sich ganz einfach eine Verbesserung der Ukraine seit dem Jahr 2013, was Ausdruck der dortigen Bestrebungen ist, gegen Korruption anzugehen.


    pasted-from-clipboard.png


    Das Bestreiten nachprüfbarer Fakten ist nie eine gute Werbung für den vertretenen Standpunkt - es macht unglaubwürdig. Wir erleben das derzeit am regelmäßigen Bestreiten aus Moskau (wir planen keinen Angriff, es gibt keinen Krieg, alles läuft nach Plan, wir haben keine Verluste, die "Moskau" ist nicht gesunken, wir haben aber die Mannschaft vollständig gerettet u.s.f.).


    Und was den zitierten Journalisten Küppersbusch angeht, hat die Medienwelt eine nicht unkritische Einstellung. Die Süddeutsche titelt über Küppersbusch z.B.: "Rampensau ohne Rampe". https://www.sueddeutsche.de/ku…ensau-ohne-rampe-1.893050


    Und ich bin sicher - aus Moskau gibt es auch Videos, die die Korruption in der Ukraine geißeln. Denn Moskau hat sich ja angeschickt, nicht nur die Nazis in der Ukraine, sondern auch die dortige Korruption auszurotten. Und damit schließt sich der Kreis wieder, was das vorliegende Hauptthema angeht, den unseligen Angriffskrieg seitens Russlands.


    Viele Grüße

    MP

    Ich bin ständig auf der Suche nach Informationen zu: I. GJR 98 - Hochgebirgsjäger-Bataillon 3 (Hoch 3) - GJR 296 - 157. Geb.Div. - 8. Geb.Div.

  • Von einer „gefühlten Korruption“, die sich „kontinuierlich verbessert“ hat, ist die Ukraine so weit entfernt, wie die Erde vom Mond (Stichwort Selenskyj, Offshore-Konten, Oligarch Kolomojskyj etc.).

    Tag allerseits,


    besser kann man es eigentlich nicht darstellen und damit das für EINIGE unpassende Detail zum Abschluss zu bringen!


    Was hat die Korruption in der Ukraine im Unterschied zur Korruption in Russland in dieser Diskussion verloren? Soll sie als Vorwand für die Gräueltaten der Russen dienen? S

    Keiner hier will hier einen Vorwand für die Taten der Russen erbringen, das gilt es jedenfalls klarzustellen!


    Grüße

    Bert

  • Hallo zusammen,



    und beim kann man sich nur aus tiefstem Herzen anschließen !


    Die Protagonisten sind hinlänglich bekannt und Bezeichnungen wie "Die Deutschen", "Die Dummköpfe", "Die Ukrainer" oder "Die Russen" sind schlicht falsch und

    in dem Zusammenhang auch diffamierent.

    Gruss Dieter

  • Hallo Kirill,

    ich habe ganz bewusst "Russen" und nicht "Putin" geschrieben. Putin ist der Treiber, aber letztendlich sind es Russen welche die Befehle ausführen und auch Verbrechen (befohlen oder nicht befohlen) begehen. Meine Lebensgefährtin ist deutsche, in Russland geboren und aufgewachsen. Es leben Verwandte in Russland und der Ukraine. Wir erfahren schon von Ablehnung aber auch von sehr viel Zustimmung für das was in der Ukraine geschieht, was vielleicht auch, zumindest in Russland, der "Des"informationspolitik geschuldet ist. Vielleicht fällt dir auch dein Widerspruch von wegen Verallgemeinerung auf. Bei allen großen Kriegen im letzten Jahrhundert waren es die "Deutschen", die "Amerikaner" usw., nie Wilhelm II., Hitler, Kennedy, bzw. Johnson/Nixon! Also, es ist nicht Putin an der Front, es sind Russen u.a. Söldner.

    Gruß

    Klaus

  • Hallo, Klaus!


    Die Position ist klar. Vom Standpunkt der Ukraine, fur die "alle 140 Millionen Russen tragen Schuld" ist verstandlich. Trotzdem. Was fur die Gesprache in der Kuche normal ist, gilt nicht immer im offentlichen Raum. Hier muss man etwas Verantwortung tragen. Dafur, was man sagt und schreibt.

    Bei uns in der Geschichtsschreibung des Krieges 1941-1945 ich habe nie gelesen etwas wie "die Deutschen haben in 1941 die UdSSR angegriffen". "Nazis", "deutsche Faschisten", "Hitlerdeutschland" usw., aber nicht "die Deutschen".

    Ja, an der Front sind Soldaten, nicht Staatsleiter. Aber wer hat sie dorthin geschickt? Hatten sie Wahl? Hatten die deutschen Soldaten am 22. Juni 1941 auch Wahl? "Die Deutschen" im grossen Masse hatten damals den Krieg unterstutzt. "Die Russen" im unbekannten (wenigstens mir) Masse unterstutzen den heutigen Krieg. In diesem Kontext darf man uber die "Russen" und "Deutschen" sprechen. Aber, nochmal, nicht in dem, wer und wen uberfiel.


    Gruss,


    Kirill

  • Lieber Bert,


    und damit das für EINIGE unpassende Detail zum Abschluss zu bringen!

    wer hier innerhalb der Diskussion etwas zum Abschluss bringt und was hier unpassend ist oder nicht, entscheiden nicht etwa EINIGE, sondern das bleibt uns Moderatoren/Admins vorbehalten;)

    Ich gehe davon aus, dass Du das exakt so gemeint hattest.


    Beste Grüße,

    Justus

  • Hallo Kirill,


    das ist vergebene Mühe von dir.

    Damit kämpfst du gegen Windmühlen.

    Leider wird kein Unterschied mehr gemacht. Die meisten sind der Meinung alles, was russisch ist, ist gleich böse.


    Viele Grüße Micha

    Suche alles zur 208.Infanterie-Division

  • Hallo Zusammen,

    Hallo Micha,


    Quote

    Die meisten sind der Meinung alles, was russisch ist, ist gleich böse.

    die meisten, die Russen, die mit Fußpilz, die mit roten Haaren; .....finde den Fehler

    Gruss Dieter