Krieg in der Ukraine

  • Hallo Diana,

    Ich habe dieses durch die fehlende Reaktion von euch abgeleitet. Sollte ich damit falsch liegen bitte ich euch höflich um Entschuldigung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Achim

  • Hallo zusammen,

    ich habe mir lange überlegt, ob ich mich hier im tread äußern soll, denn eigentlich kann man die Enttäuschung über diesen Überfall auf die Ukraine nur schwer in Worte fassen. Besonders bei den vorgeschobenen und insbesondere den höchstwahrscheinlichen tatsächlichen Gründen, die den derzeit den "russischen Bären" führenden Geheimdienstmann zu dieser kriegerischen Handlung verführt haben...

    Nun kennt man das ja schon seit einigen Jahren, daß diese Person gerne vollmundig "die Backen aufbläßt", doch daß er letztlich tatsächlich den Krieg befiehlt, das hätte ich nicht erwartet.

    So traurig das alles ist, so erstaunlich klar wiederholen sich hier so manche "Mechanismen" wie vor rund 85 / 90 Jahren, als von unserem Boden aus andere Länder überfallen wurden. Dabei hätte man inzwischen doch über die Folgen solcher Großmannssucht Bescheid wissen müssen.

    Alles unfassbar.

    Wenn ich bedenke, wie Schüler bei Vorträgen zu den Kriegsereignissen in der Region in der Schule oder bei Führungen in einer ehemaligen Heeres-Munitionsanstalt aufhorchen und nachdenken, wenn man etwa darauf hinweist, daß es in Folge der vielseitigen Bemühungen der "zivilisierten Welt" nun seit über 75 Jahren keinen Krieg mehr in Mittel- und Westeuropa gegeben habe und auch in Osteuropa der Übergang von der Kommunistischen Staatengemeinschaft unter der Vorherrschaft eines Landes zu eigenständigen Ländern ohne kriegerische Auseinandersetzungen gelungen war.

    Und wenn man dann auch noch darauf hinweist, daß der bei uns vorherrschende allgemeine Wohlstand unter anderem auch nur dadurch möglich war / ist, daß das erwirtschaftete Hab und Gut nicht zwischenzeitlich durch kriegerische Einwirkungen bereits wieder zerstört wurde, dann kommt bei den Schülern schon oft ein erstauntes, nachdenkliches "stimmt eigentlich"..

    Helmut Schmidt hat es in seiner bemerkenswerten Rede anläßlich der Verleihung des "Bambi" für sein Lebenswerk ( auf youtube abrufbar ) sehr treffend formuliert, was ein wichtiges Augenmerk bei unseren weiteren Bestrebungen sein sollte: "ein friedliches Miteinander in Europa" !

    Dem ist wohl nichts hinzuzufügen.


    Persönlich hoffe ich auch, daß der Krieg und die Aggressionen der russischen Seite auf die / auf Teile der Ukraine rasch aufhören, damit man in dem interessanten Land auch wieder mit Recherchen etwa zum Verbleib von Lokomotiven der ehemaligen Heeresfeldbahnen der Wehrmacht weitermachen kann. Den bisher dort gewonnenen Freunden und Helfern persönlich wünsche ich auch viel Glück, alles Gute und daß sie diese schlimme Zeit ohne gesundheitlichen oder materiellen Schaden gut überstehen.

    Eine geplante und schon vorbereitete Reise dorthin ist nun zwar aufgeschoben, aber nicht aufgehoben.

    In der Hoffnung auf ein baldiges und "gutes" Ende des Krieges

    grüßt Euch

    Uwe

    An Informationen zur Heeres-Neben-Muna Kupfer, Muna Siegelsbach, Muna Urlau, Muna Ulm und zur Aggregat 4 - speziell Logistik für den Verschuß und den Eisenbahntransport- interessiert.

  • Moin zusammen,

    mit gehörigen Schrecken habe ich nach einer längeren Abstinenz feststellen müssen, dass eine der Grundregeln des Forums über Bord geworfen wurde! Da pflichte ich Huba bei, das sollte man nicht machen! Auch wenn ich in den letzten Jahren seiner "Herrschaft" unter rigorosen Zügelung meiner Bestrebungen, meine Meinung unter Einbeziehung der aktuellen Ereignisse kund zu tun, gelitten hatte, nach hinein betrachtet, hate er damit Recht gehabt! Wir sind alle gestandene Menschen, jeder einzelner mit dem eigenen Weltsicht und Lebenserfahrungen. Wenn wir den freien Raum kriegen, den anderen deswegen belehren zu wollen, gibt es nur Krawall!

    Nun zum Thema selbst. Ich bin wahrscheinlich der einzige hier, der in Donbass geboren wurde und dort aufgewachsen ist. Es ist wahrscheinlich sinnlos alles zu erörtern, das wird keiner lesen und auch nicht wissen wollen. Die meisten meiner Mitschüler und Freunde hatten Großeltern mit vier verschiedenen ethnischen Wurzeln. Wie in den meisten Städten von Donbass, gab es auch in meiner Heimatstadt Vertreter von ca. 140 verschiedener Nationalitäten. Die gemeinsame Sprache der Verständigung war Russisch. Die Beschäftigung mit der jüngeren Geschichte war zu damaligen Zeit nicht sehr beliebt. Um Friedens Willen dürfte nicht darüber gesprochen werden, dass ein Nachbar diente während der Okkupation bei den Deutschen als Polizist, ein anderer war Aufseher im Stalag, der dritter arbeitete bei der Verwaltung. Alle waren ethnische Ukrainer. Beim Referendum 2014 hatten 86% der Bevölkerung ähnlich wie in Krim gestimmt. Dann kam die ukrainische Arme und die SBU. Völlig von der Weltöffentlichkeit unbeobachtet wurden durch tägliche Beschlüsse ca. 13 Tausend Zivilisten, davon 140 Kinder getötet. Wo waren all die Weinenden und die Trauernden? Wo war die Weltöffentlichkeit? Wer hat die Ukraine angeprangert und ausgeschlossen?

    Putin wird heute als ein Kriegsverbrecher bezeichnet. Nun gut, das ist nur die Betrachtungsweise einer Seite. Als meine Heimatstadt 1941 durch die LSSAH eingenommen wurde, hingen am nächsten Tag die Plakate "Adolf Hitler - der Befreier!" War er deswegen ein Befreier? Ich stellen heute mit dem Schrecken fest, dass durch die Äußerungen von Scholz in München das Fass der Geduld der Russen zum Überlaufen gebracht wurde, und er selbst hat es nicht einmal kapiert. Viel schlimmer ist, dass die Stimmung bei den Russen völlig gekippt ist! Es herrscht jetzt fast wie vor dem II.WK beinahe Hass - die Balkenkreuze stehen wieder an der russischen Grenze, die Drohnen in Donbass tragen ebensolche, die "Azov" wird von den deutschen Nazis ausgebildet und trägt an den Ärmeln die Wolfsangel der Waffen SS. Für viele in Russland ist Putin ein Liberaler, ein Unentschlossener. An seiner Stelle hätte sich viele einen Haudegen gewünscht, der nicht acht Jahre lang gezögert hätte. Die Deutschen werden heute in Russland pauschal, als ein Haufen der Gleichgeschalteten Nazis gesehen. Argumente, dass es nicht an dem ist, werden abgeschmettert - du lebst zu lange dort und bist einer von denen geworden.

    Nun gut... Persönlich gesehen: noch muss meine Schwester im Keller die Nächte verbringen. Noch schafft es die ukrainische Armee bei den Rückzugsgefechten die Wohngebiete zu treffen und zu zerlegen. In wenigen Tagen werden Millionen von Menschen in Donbass aufatmen und feiern! Dann dürfen auch meine Neffen und andere Verwandten zurück in die Heimat... Es war die höchste Zeit, wie ich finde!

    Der "Sleepy Joe" und "Scholli" mit dem duschgeknallten "Boris" haben es vollbracht, die Welt an Rand einer Vernichtung zu bringen! Darüber kann man natürlich unterschiedlicher Auffassung sein. Ebenso wie über die oliv-Grünen, die jedes mal an der Macht Deutschland in den Krieg führen wollen.. aber das ist nun nur meine Meinung. Da es hier den wenigsten gefallen wird, wäre es doch besser einen Schloß drauf zu pappen!

    Gruß Viktor

  • Moin,

    es ist sehr interessant, welche Sichtweisen hier zu lesen sind, ich habe es aber auch nicht anders erwartet. Wir leben hier in Freiheit und es ist von höchstem Wert, jede Meinung vertreten zu können. In Russland wandern Demonstranten und Andersdenkende in den Knast und werden niedergeknüppelt. Und weil Putin, ja, er ist ein Kriegsverbrecher, die politische Entwicklung in seinem Nachbarland Ukraine nicht gefällt, greift er es an. Er treibt seine Truppen in ein Land, das seine Zukunft in einer Westanlehnung sieht, das nennt man doch wohl Selbstbestimmungsrecht der Völker. An die reihenweisen Lügen Putins vor seinem Angriff will ich gar nicht erinnern. Alles das erinnert mich doch sehr an eine Zeit, in der von deutschen Boden Verbrechen ausgingen. Und jetzt winkt Putin noch mit atomarer Fähigkeit. Nein, wir müssen uns immer wieder auf die Seite der Freiheit stellen, auch und gerade in diesem Forum.

    Beste Grüße

    Horst

  • Hallo zus,

    der Westen, die Nato ist an dieser Entwicklung nicht unschuldig, da stimme ich Policemen, Viktor und anderen die sich ähnlich geäußert haben, durchaus zu.

    Putin war nie ein Lamm und wird auch keines werden, aber dieser Krieg wird leider keines der Ost-West Probleme lösen, sondern eher verstärken.

    Die größe Sorge die ich habe ist, dass irgendwann irgendeiner Überreagiert und auf den "Knopf" drückt, dann wars das mit unserem schönen Leben.

    Nachdenkliche Grüße

    ZAG

  • Hallo Horst,

    deiner Äußerung ist nichts hinzu zusetzen, so ist es in der Realität.

    Russland ist eine Diktatur, da gibt es auch nichts schön zu reden.

    Putin gehört als Kriegsverbrecher angeklagt, wie ich schon geschrieben habe, er ist ein KGB - Mann und hat nichts anderes gesehen, gehört und gelernt wie eine Diktatur funktioniert.

    Seine ersten KGB Schritte hat er bei Honecker gemacht, in dem Unrechtsstaat Namens DDR.

    Man ändert keinen Menschen, er ist und bleibt ein Aggressor.

    PS : Ich habe niemanden angeschwärzt, wie oben erwähnt wurde.

    Dann lest euch doch bitte mal in Ruhe durch, wie ein gewisser ,, Huba '', fast jede Endscheidung der Mods in Frage stellt und dadurch auch ihre Autorität in Frage stellt.

    Das ist meine eigene Meinung und so denken sicher auch andere, Meinungsfreiheit ist en wesentlicher Bestandteil einer Demokratie.

    Genau diese Demokratie tritt Putin mit den Füßen, genauso wie es Hitler,Stalin und andere Diktatoren gemacht haben und immer noch machen.

    Das Resultat sehen wir in der Ukraine.

    Lg Anja

  • Hallo Anja,

    das Moderatorenteam ist nicht blind und wird sicherlich zu gegebener Zeit Maßnahmen ergreifen.

    Daher ist es besser das auf sich beruhen zu lassen und nicht weiter einzuhaken.

    Genauso verantwortungsvoll hat das Moderatorenteam gehandelt und sich vor Eröffnung des Themas hier, ausfühlich und lange beraten.

    Das wurde im ersten Beitrag nachvollziehbar begründet und zusätzlich haben sich hier einzeln Moderatoren auch noch geäußert.

    Ich verstehe daher nicht, warum grade die "altgedienten" Mitglieder diese Entscheidung nicht akzeptieren wollen.

    Zumal ein respektvoller Umgang hier im Forum normalerweise gegeben ist.

    Außergewöhnliche Ereignisse und Zeiten erlauben auch ein wohlweisliches und abgewogenes Abweichen von Regeln.

    Hier wird niemand gegängelt oder bevormundet, jeder der sachlich argumentiert darf sich äußern.

    Aber der Ruf nach schließung des Themas geht mMn. in Richtung Zensur....

    ich wünsche einen schönen Tag

    Jürgen

  • Guten Tag,

    ich werde - und das fällt mir angesichts einiger fahrlässiger Behauptungen schon nicht ganz leicht - hier nicht inhaltlich eingreifen, sondern versuchen zu moderieren, so wie es meine Aufgabe ist.

    Zunächst einmal zur Kritik einiger Mitglieder an der Zulassung dieses Themas:

    im Namen der Forumsleitung habe ich eingangs ziemlich deutlich dargestellt, unter welchen Voraussetzungen hier eine Ausnahme von den Forumsregeln gemacht wurde. Es ist eine tendenziöse und mithin für diesen Thread nicht sachdienliche Behauptung, wir hätten hier irgendetwas "über Bord geworfen" , "außer Kraft gesetzt" oder gar zugelassen, dass das Forum in seinen Grundfesten gefährdet sei. Wer dieser Meinung ist, möge sich bitte einfach aus diesem Thread heraushalten oder hilfsweise noch einmal meinen Eingangsthread lesen. Natürlich erläutere ich gerne das ein oder andere "unter 4 Augen": die PN-Funktion ist ja hier wohl jedem geläufig.

    Und damit wäre ich beim zweiten Punkt:

    Jeder hier hat das Recht, an Entscheidungen einzelner Moderatoren oder auch der Forumsleitung Kritik zu üben. Dies aber bitte unter Beachtung der hier üblichen und vereinbarten Gepfogenheiten - und das heißt zuvorderst: nur und außschließlich per PN. Ich finde es schon ein einigermaßen starkes Stück, dass hier von einigen "alten Hasen" der Untergang des Forums beschworen wird oder umgehend Schlösser gefordert werden, noch bevor (in aller Ruhe und bei Licht besehen) es zu gravierenden Problemen gekommen ist - und dann schaffen es die selben Regelbewahrer noch nicht einmal, die Regel #7 zu beherzigen.

    Drittens:

    Ist das Recht auf Meinungsfreiheit auch in diesem Forum gewährleistet. Wir werden hier - gerade vor dem Hintergrund, dass dieses elementare freiheitliche Grundrecht ganz augenscheinlich an vielen Stellen (auch in den sozialen Netzwerken) erodiert - keine Zensur ausüben, selbst wenn wir mit den Inhalten der hier getätigten Beiträge einmal nicht übereinstimmen. Dies schließt kriegsverherrlichende, propagandistische, revisionistische oder nationalsozialistische Äußerungen (oder dergleichen) absolut aus. Denkt bitte daran, dass dieses Forum kein rechtsfreier Raum ist! Sollte ich persönlich (und ich denke, meine Kollegen in blau sehen das genauso) von einem Rechtsverstoß in diesem Forum Kenntnis erlangen, wird dies umgehende Konsequenzen nach sich ziehen.

    Abschließend weise ich darauf hin, dass keiner von den Moderatoren hier in Vollzeit beschäftigt ist oder eine finanzielle Aufwandsentschädigung erhält. Es ist uns nicht möglich, eine lückenlose Überwachung der Vorgänge im Forum zu gewährleisten. Auch wenn gelegentlich - auch von hier aus - der (fälschliche) Eindruck erweckt wird, dies sei früher anders gewesen. Wem es nicht passt, wie die gegenwärtige Forumsleitung die Betreuung dieses Forums handhabt, kann sich gerne ein anderes der vielen Internetforen für seine Interessen und Interaktionen suchen. Es gibt hier keinen Mitmachzwang! Wir werden Beanstandungen aus Euren Reihen, die Ihr per PN oder die Moderationstaste mitteilen könnt, so zeitnah wie möglich prüfen und angemessen darauf reagieren - hat da irgendjemand Zweifel?

    So, und nun bitte ich Euch, dieses Thema wie eingangs gefordert weiter zu diskutieren. Das kann ja unter zivilisierten Menschen nicht ganz so schwer sein!

    Beste Grüße,

    Justus

  • Guten Tag

    Eine gute Darstellung der Realitäten.Dieser Krieg wird doch schon seit 2014 geführt und hat auch im Westen Väter.Die Russen haben die Toten von Odessa nicht vergessen und haben sicher auch eine andere Einstellung wenn es um ihr Land oder ihre Landsleute in der Ukraine geht als wir in Deutschland.Ganz klar auch ich lehne jegliche Gewalt und kriegerische Handlungen ab,aber diesen Konflikt jetzt einseitig Russland anzukreiden ist nicht richtig.Wo waren all die Kritiker als das Natomitglied Türkei Zypern überfallen hat und einen Separatistenstaat entstehen lassen hat?


    Gruß Jürgen

    Edited 3 times, last by pommer: Bitte das nächste Mal unbedingt Grußformeln verwenden! (February 28, 2022 at 2:18 PM).

  • Guten Tag,

    die Relativierung und verdeckte verständnisvolle Sympathie für den Krieg des Kriegstreibers Putin: " Ich bin zwar gegen Krieg, aber ....", gehört zur Meinungsfreiheit in unserer freiheitlichen Gesellschaftsordnung.

    Die von Putin genannten Kriegsgründe und seine "Realitäten" kann man aber auch prüfen:

    https://www.spiegel.de/ausland/fake-n…9b-4248206203a5

    https://www.dw.com/de/putins-kriegsgründe-im-faktencheck/a-60901735

    Grüße

    Jockel

    Der Mensch ist böse von Jugend auf (Bibel 1. Mose 8, 21)

  • An die reihenweisen Lügen Putins vor seinem Angriff will ich gar nicht erinnern. Alles das erinnert mich doch sehr an eine Zeit, in der von deutschen Boden Verbrechen ausgingen.

    Hallo Horst,

    du wirst für deine Meinung schon deine Gründe haben. Dass du aber weder an das eine noch an das andere in der Lage bist, dich zu erinnern, davon bin ich überzeugt. Weder das eine, noch das andere kann sich in deinem Gedächtnis abgebildet haben, da du weder das eine, noch das andere erlebt hast. Deine Erkenntnisse basieren ausschliesslich aus den heute, wie damals gleichgeschalteten Medien. Heute ist man schon ein Verbrecher, wenn man sich als Russe outet!

    Als ich vor 40 Jahren die deutschen Zeitungen von 1929 bis 1945 durchgelesen hatte, stellte ich beim Lesen der Ausgaben von Mitte August 1939 im Unterbewusstsein eine Frage fest, wie geduldig und friedliebend war doch "der Führer", um nicht schon Mitte August die frechen blutrünstigen Polen zurecht gerückt!

    Schollis "Lächerlichkeit der Putins-Vorwürfe" und Zelenskijs Streben nach Atom-Waffen haben Putin zu der Entscheidung gedrängt. Man darf eins nicht vergessen, alle Russen werden mit der Parole erzogen - nie wieder 1941! Deutsche Leo-II im Baltikum ist für sie ein Beleg dafür, dass man wieder auf dem besten Weg ist. Man darf nicht verkennen, dass es gar nicht so groß um die Ukraine, sondern um die Welt geht!

    Man hat es noch nie für nötig gehalten, dem Putin ein mal zuzuhören. Er hat es immer lautstark verkündet, was die Russen erwarten, anstreben und wollen. Man soll auch seine Anordnung die V-Waffen in Alarmbereitschaft zu versetzen ernst nehmen. Man soll die Sicherheitsstrategie der RF angucken, damit man diese Anordnung richtig versteht. Es werden die Umstände des Einsatzes und die Ziele klar beschrieben. Wenn sich Russland bedroht fühlt, kann es auch einen Präventivschlag geben, und zwar gegen alle Standorte, wo die Atomwaffen lagern.

    Mal ne Frage zwischendurch... Was unterscheidet die Flüchtlinge aus Syrien und Ukraine? Beide hatten doch f´gegen den Russen gekämpft! Wieso sammelt man für die einen Geld,und die anderen läßt man von Polen an der Grenze erschiessen?

    Fragen über Fragen...

    Gruß Viktor

  • die Relativierung und verdeckte verständnisvolle Sympathie für den Krieg des Kriegstreibers Putin:

    Hallo Jockel,

    wenn dich "verdeckt" stört, dann hier in Klartext:

    wenn du dort deine Freunde und Verwandte durch Beschuss durch ukrainischen Luftwaffe und durch die Folter durch SBU 2014-2022 verloren hättest, würdest du womöglich deine Meinung ändern. So ist es eine lang erwartete und herbeigesehnte Befreiung auch der Ukrainer. so wie in Herbst 1943. Und mein Onkel darf wieder bei Kiev in Frieden ruhen.... er ist dort am 05.11.1943 nicht umsonst gefallen!

    Gruß Viktor

  • Lieber Viktor,

    ich finde es gut und richtig, dass Du versuchst, hier eine andere Perspektive darzulegen. Ich bitte Dich jedoch, Deine Überzeugung und Sichtweise mit etwas weniger drastischen Zwischentönen zu untermalen. Vorwürfe von "Gleichgeschalteten Medien", "Als Russe als Verbrecher angesehen zu werden" oder den gegenwärtigen Nato-Einsatz im Baltikum mit 1941 gleichzusetzen, sind schlicht unzutreffend, reichlich unter Deinem Niveau und dienen hier allenfalls dazu, den Krawall zu veranstalten, den Du etwas weiter oben im Thread doch so gerne vermeiden wolltest.

    Also, bitte ein bis zwei Gänge runterschalten, ok? (Das gilt bitte auch für diejenigen, die sich berufen fühlen, auf Viktors Hinweise zu antworten)

    Beste Grüße,

    Justus

  • Hallo zusammen,

    ich finde es einfach nur schrecklich, was da gerade passiert!

    Menschen sterben, fliehen, verlieren Angehörige und Freunde...

    Es ist einfach nur schrecklich...

    Jeder aus meinem Umfeld schaut mit großer Sorge auf das Geschehen.

    Ich hoffe im tiefsten Inneren, dass dieser Krieg sich nicht noch mehr ausweitet und die Beziehungen zwischen den Menschen nicht noch weiter schädigt als er es ohnehin schon tut.

    Mit anteilnehmenden Grüssen

    Thomas

  • PS : Ich habe niemanden angeschwärzt, wie oben erwähnt wurde.

    Dann lest euch doch bitte mal in Ruhe durch, wie ein gewisser ,, Huba '', fast jede Endscheidung der Mods in Frage stellt und dadurch auch ihre Autorität in Frage stellt.

    Das ist meine eigene Meinung und so denken sicher auch andere, Meinungsfreiheit ist en wesentlicher Bestandteil einer Demokratie.

    Hallo Anja

    Was ist das den sonst?

    Für solche Meinungen gibt es die Funktion Meldung an die Forumsleitung!

    Und bevor du über Andere herziehst solltest du dich explizit mit Regel Nummer 2 befassen!

    Beiträge auf die schon geantwortet wurden sind nicht mehr zu ändern!

    Gruß Arnd

    PS kleiner Abstoß


    PPS es war jemand anderes der seinen Beitrag geändert hat

    Bitte entschuldige!

    Edited once, last by Arnd50 (February 28, 2022 at 5:56 PM).

  • Hallo,

    sofort alle Kriege und militärischen Aktionen beenden!

    Alle Armeen in ihre Heimatstaaten!

    Frieden allen Völker auf der Welt.

    Alle Menschen werden Brüder,.....F.Schiller

    P.S.

    Leider traurig zu sehen wie Staatsideologien und seine Medien schon gegriffen haben.

    Freiheit ist nicht nur reisen.

  • Ein freundlichen Hallo in die Runde,

    es wird hier sehr emotional geschrieben.

    Hier ein Artikel der vielleicht etwas Licht in die Hintergründe bringen kann: Link entfernt gemäß Forumsregeln #1,#14/Justus

    Man darf die Dinge nicht nur eindimensional sehen oder Schwarz und Weiß.

    Liebe Grüße

    Ralf

  • Moin,

    wir müssen jetzt sehr aufpassen: Ralf weist auf einen (inzwischen entfernten) Link von Thomas Röper hin. Er ist für antiwestliche Propaganda bekannt und wohnt (nach meiner Erinnerung) in St. Petersburg. So einen propagandistischen Blödsinn sollten wir uns hier ersparen.

    Und ja, ich finde es der Situation immer noch angemessen, den russischen Überfall auf die Ukraine hier zu betrachten.

    Beste Grüße

    Horst