Reservelazarett XI Warschau

  • Hallo!


    Ich habe im Zuge meiner Familienforschung Unterlagen der WASt bezüglich eines Angehörigen erhalten. Die meisten Einträge aus der mir vorliegenden Karteikarte konnte ich bereits - auch mit Hilfe des Lexikons der Wehrmacht - entziffern und zuordnen.

    Nur mit der unten angefügten Zeile habe ich ein paar Schwierigkeiten.


    Auch der Art wie die Karteikarte sonst gefüllt ist muss der Soldat vom Kriegslazarett Brjansk (Russland) verlegt worden sein nach Warschau. So würde ich es sagen und das passt auch zu anderen Einträgen in der Karteikarte


    Aber zum "Reservelazarett XI Warschau" habe ich nichts weiter gefunden?

    Wo hat es sich genau befunden? Hat jemand Bilder?

    Steht der Begriff "Teillazarett Ostenstr." (jedenfalls lese ich es so) hiermit irgendwie im Zusammenhang oder ist das noch eine andere Einheit?

    Was mag dann noch der Vermerk "Ost XI" nach der Lagerkrankenbuchnummer bedeuten?


    Freue mich über Anregungen und Infos.


    Frohes neues Jahr!


    Marco


    Bild1.png

  • Guten Tag,


    nach "Ost/XI" folgt: "Sprunggelenkdurchschuss rechts Krgslz. Briansk", d.h. der Angehörige wurde mit der genannten Schussverletzung aus dem Kriegslazarett Briansk ins erwähnte Teillazarett "Ostendstr." nach Warschau transportiert.

    Möglicherweise ist er danach von Warschau aus zur weiteren Genesung noch Richtung Heimat gebracht worden. Wäre nicht unüblich gewesen.


    Freundliche Grüße


    Peter

    (PH)

  • Hallo Marco,


    a) hier gibt es einen Stadtführer "Warschau" von 1942 mit Stadtplan (sehr lange Ladezeit).

    K.Grundmann_FUEHRER_DURCH_WARSCHAU_1942_LoC_MLCS_87-03303_(D)_FT_MEADE.pdf (mapywig.org)

    Dort ist die "Ostendstraße" in den Planquadraten d 6-7 zu sehen.

    Heute: "Grochowska"

    Evtl. war es dieses Gebäude (das steht aber nicht an der "Ostendstr." und ist auf dem Stadtplan von 1942 nicht zu sehen):

    Grochowski Hospital in Warsaw Map - Warsaw, Poland - Mapcarta


    b) Ich vermute, dass "Lkb. 687 Ost/XI" so zu lesen ist. "Laufende Krankenbuchnummer 687 des Teillazaretts Ostendestraße des Reservelazaretts Warschau XI"


    Euch allen ein gutes und möglichst gesundes Jahr 2022!

    Bernhard

  • Hallo Peter, hallo Bernhard!


    herzlichen Dank für die Rückmeldung und Einschätzungen.


    Danuser (Peter): Deine Einschätzung teile ich und hatte ich auch schon so vermutet. Er ist auch tatsächlich vom Verbandplatz über einer Kriegslazarett und dann über Warschau immer schrittweise weiter in die Heimat verbracht worden und nach vollständiger Genesung wieder an die Front gesandt worden.


    Bernhard_63: Das klingt alles sehr plausibel. Ich hatte auch ein Bauchgefühl in diese Richtung, sah mich aber irgendwie nicht so bestätigt, weil ich insbesondere zu dieser "Ostendstraße" nichts fand. Aber da hast Du mir ja jetzt sehr gut auf die Sprünge geholfen.

    Ich habe über Google-Maps gesehen, dass an der heutigen Grochowska unter der Hausnummer 339 in einem etwas älter wirkenden Gebäude heute ein Krankenhaus zu finden ist. Wenn das damals auch schon ein war, könnte es - weil zur Straße passender - ja möglicherweise auch dieses Gebäude gewesen sein.

    SZPZLO » ZLO Grochowska 339 (praga-pld.pl)


    Viele Grüße


    Marco