Eingegrabene Panzer in Berlin 1945

  • Hallo uwsys,


    Erstaunlich. Gerade beim zweiten Bild sieht man die ziemlich leergeräumte Panzerwanne ja sehr deutlich. Und bei den anderen Bildern kann man unmöglich erkennen, ob die Türme noch auf ihren Wannen sitzen oder nicht. Alle drei Bilder können keinesfalls als Belege für Panzerturmstände dienen.


    Gruß, Thomas!

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"

  • Hola,


    Hm...weiss nicht genau... Ich stell mir das dennoch sehr ungemütlich vor, in fester position. So ein t-34 kommt ja auch selten allein ums Eck...

    Sicher wird er nicht gänzlich unnütz gewesen sein, dennoch ist ein beweglicher Gegner meines erachtens im vorteil...zumal er auch nicht zwangsläufig kurbeln muss.

    Vorteil wiederum die niedrigere silhouette...


    In Tobruk zB haben sich die Alliierten ja auch mehr oder minder erfolgreich für eine bewegliche Verteidigung entschlossen.

    Ist vielleicht etwas weit hergeholt, da die Wüste nicht Berlin ist, aber theoretisch stell ich mir das wesentlich effizienter vor.


    MfG

    Thomas

  • Hallo!

    ...was die Effektivität bestimmt gegen 0 tendieren lassen hat.

    ... ich war bei der BW ebenfalls bei den Panzern und auch dort haben wir den Ausfall der Hydraulik noch und nöcher geübt, das war recht schweißtreibend aber möglich. Wenn eine kleine Waldschneise oder eine Straße überwacht werden muss, sprich mit kleinem Schwenkbereich, dann ist das durchaus machbar. Das Problem was ich sehe, dass liegengebliebene oder eingegrabene Panzer nach dem ersten Schuss automatisch das feindliche Feuer auf sich ziehen.


    Ich stell mir das dennoch sehr ungemütlich vor, in fester position

    ... ohne die Möglichkeit auszuweichen, ist es eine Frage der Zeit, bis sich der Gegner z.Bsp. infanteristisch durch die Häuser herangearbeitet hat, oder mit dem Panzer ein Schuttberg als Wannenschutz ausnutzt.


    Grüße

    Sven

  • Hallo Sven,


    genau darauf wollte ich hinaus.

    "Nach dem ersten Schuss ist Schluss!"

    Hinzu kommt in dem fall von Berlin wahrscheinlich noch die Qualität/Erfahrung der Panzerbesatzung.

    Auch gegen Infanterie wird so ein "bodenständiger" Panzer deutlich im nachteil gewesen sein, war man erst mal aus dem Sicht- u. Wirkungsbereich der Kanone .

    Eigentlich auch ein komplettes Thema für sich ,diese pz.Kp.(bo)'Berlin'...



    MfG

    Thomas

  • hallo,

    es ist ein Berlin-Foto mit einem Pantherturm bekannt, neben dem eine Anzahl KwK-Patronenhülsen liegen. Also mehr als nur ein Schuß.

    Grüße von hector

  • Hallo,

    Also mehr als nur ein Schuß.

    auf der Seite von dem Turm liegen mindestens 30 leere Hülsen. Man kann über Sinn oder Unsinn des Einsatzes solcher Türme schön diskutieren. Ganz so unsinnig können sie nicht gewesen sein, denn sie waren schon in der Pantherlinie eingebaut gewesen.

    Gruss

    Rainer

    Suum cuique

  • Hallo Hector,


    das mit dem "ersten Schuss" war nicht wörtlich zu sehen..., mir sind selbige Fotos auch bekannt.

    Es bezog sich vielmehr auf den Vergleich zwischen mobil und bodenständig, also "ortsfest".

    Nach Eröffnung des Gefechtes, liegt meiner Meinung nach die Initiative beim Angreifer.

    Wobei mir bewusst ist, dass in einem realen Gefecht noch zusätzliche Faktoren hinzu kommen.


    Bin jetzt aber auch vom "worst case scenario" ausgegangen, sprich: Der Volkssturm ist weg/bzw kann nicht agieren und der Wirkungsbereich wird umgangen.

    Stehen ja auch überall Gebäude rum...


    Ich stells mir zumindest so schon relativ bescheiden vor, in so einem Kasten zu sitzen, mit dem Wissen, mich nicht rühren zu können.

    Von oben kann ja auch jederzeit was kommen (Mörserbeschuss).


    MfG

    Thomas

  • Hallo Rainer,

    ....Ganz so unsinnig können sie nicht gewesen sein, denn sie waren schon in der Pantherlinie eingebaut gewesen. ...

    Ja da gib ichbdir natürlichbrecht, wollt mich und meine Ansicht nur erklären damit es kein Missverständniss gibt.


    MfG

    Thomas

  • Servus MarioL. Also ich habe schnell in den Offizielle Dokumente von dem Erlass des 9.3 1945 von dem Ia Geschrieben.

    Und so, lesen sie mal das bitte.

    Denn die Panzer Einheiten, wo kein schaden hatten, diese hatten eine Ganz weitere Aufgabe.

    So Schadpanzer, ist eher die Richtige Benennung, wo bei den Generäle so Benutzt war, So hat also der Abschnitt Kommandeur diese Panzer Bo Kompanien gegründet, wo sie diese Aufgaben und nicht mehr hatten.

    namen.jpg


    Hier also ist es Gültig, für den Abschnitt Z (Zentrum). Für die Abschnitte A-H, hier benötigt Fotos von Bernau, Neuköln, Tempelhof usw Abschnitte, um zu Erfahren, ob hier auch weitere Bo Kompanien in diesen Abschnitte waren.

    Denn bei der Verteidigung von Berlin, A-H Abschnitt, wurden die Vorderste Front für die Verteidigung.

    in mein Thema habe ich die Karte von den abschnitte.


    und ist euch dieses Bekannt?

    "Henseler Interview" sowie ich gelesen habe, auf dem Feldgrau Forum,


    Ab diese Seite fangt es eher zu diskutieren über Bo und die Panzer Türme.

    https://www.feldgrau.net/forum…hp?f=73&t=28535&start=150

    Grüße Gerard

    Edited once, last by leclerc ().

  • Hallo,

    also das sehe ich doch etwas anders.


    Berlin IIII.jpg


    Meiner Meinung nach sehe ich hier im Kreis einen T-Träger und an dessen Ende sechs Löcher zur verschraubung.


    Im Rechteck würde ich sagen sind Holzbohlen zu sehen.


    servus

    uwys

    Keine Macht den doofen!

  • Was ist es für Abkürzung für HKL?

    Der H denke für die Heere.

    Ich lese gerade = Hauptkampflinie.

    Grüße Gerard

  • Hallo Gerard,

    HKL bedeutet Hauptkampf Linie.


    servus

    uwys

    Keine Macht den doofen!

  • ja danke uwys!

    Ich habe mal schnell durchgeschaut auf dem web, kein Treffer für den Moment für die weitere Fordere Stellungen von den Abschnitte A-H. nur Z, also Umkehrung von Berlin.


    Aber dann bin ich auch auf diesen Russischen Text Gefallen. übersetzt durch Translator.


    Also denke ich über dies Geschriebene, Hier Benötigt man zuerst, auf ein Dokument zu kommen, Zur Beispielweise auf Dokument ausgaben von den Reparatur Anlagen, wo die Richtige Deutsche Zahl von den Abgelieferten Schrottpanzer, oder nur der Turm zu den Einheiten.Um sich Gewissern, ob tatsächlich 50 die Zahl war, oder ob mehr.

    So 12 Panther und 13 Pzkw von dem Typ IV für die Türme.???


    Denn ja dies war dann nur sicher für den Zentrum Verteidigung Kreis, Z Abschnitt Kommandeur Obst.Leutnant Seifert.

    Und so wurden diese nur zu spezielle Kreuzungen Gesetzt wo die Möglichkeit gebe, Feindliche Panzer könnten hier durchfahren.


    So weitere Hinweis habe ich bekommen, nach eine Große menge Schlüsselworte und mit Russische und andere Suchmaschinen.


    Die Bo Kompanie wurde nach Befehl an den General inspektion von den Panzertruppen in Januar 1945. Wo er diese Bo Kompanie Sollte gründen, und ihnen Liefern die Schrott Panzer und türme.


    https://wwii.germandocsinrussi…eres-okh?page=2&view=list


    Hier eine Menge von Akten aus dem General Inspekteur der Panzertruppen, aber leider habe ich keine zeit, diese alle zu kontrollieren ob etwas über die Bo Kompanie übergebenen Anzahl von Panzer enthält. Denn ich hatte nur schnell mal eine Akte Durchgechekt. Ich Hatte nur Vollständige Panzer Zugeschrieben zu den Einheiten, kein Teil oder Schrottpanzer.

    So kann es Möglich sein, das der General der Panzertruppen, dies Selber Geleistet zu haben.????

    Ich lasse gern diese Arbeit, ein anderes Mitglied nachzugehen, ob er hier in den OKH Akten Etwas mehr Findet.


    In Französisch Sprache war dies mitgeteilt.

    http://www.materielsterrestres…panzer-kompanie-bo-berlin


    Also hier bei den Fotos, wurden einigen direkt in Berlin identifiziert.So wurde so Befehl Erlassen Bevor dem 9.3.1945

    Grüße Gerard

    Edited 2 times, last by leclerc ().

  • Hallo,


    Danke für die Bilder!


    Quote

    das hänge ich hier nochmal an. Wer den Typ der beiden ersten Fahrzeuge der Marschkolonne erkennt, darf sich der Panzerfuchs nennen.


    Damit Ihr nicht meint, ich würde das nur schreiben, weil ich es selbst nicht weiß, der Name beginnt mit einem A.


    Grüße

    Thilo

    Files

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hi Thilo,


    Es sind zwei Alecto, ich glaube, Alecto I mit der 95 mm Haubitze. Eine Art Sturmgeschütz auf Basis des Light Tank Mk VIII Harry Hopkins.


    Gruß, Thomas!


    P.S.: Da off topic, füge ich das hier nur unten an: Klar beginnt der Name mit A, denn das entspricht der britischen Praxis, die Namen von Panzerjäger-Selbstfahrlafetten mit A beginnen zu lassen (Archer, Achilles...). Kampfpanzer begannen bei den Tommies mit C (Churchill, Crusader, Comet...).

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"

    Edited once, last by HiWi ().

  • Hallo Thomas,


    Quote


    Es sind zwei Alecto

    das stimmt, Panzerfuchs!


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941