sucht deutschen Soldaten, der 1944 in der Bretagne stationiert ist

  • Hallo,


    Ich suche Informationen über einen Soldaten, der in Landivisiau (Bretagne, Frankreich, in der Nähe von Brest) stationiert war. Sein Name war Ludwig Gantz (oder vielleicht Gans oder Gants?). Er lebte 1944 in einem beschlagnahmten Zimmer im Haus meiner Großeltern.

    Was ich über ihn weiß: Er fungierte als Dolmetscher, fotografierte sehr gerne und war Jude. Er hatte in Deutschland viel Schikanen erlebt (da er ein Nazigegner war), unter anderem durfte er sich nicht mit einem Mädchen treffen, das er heiraten wollte, als er in die Schweiz ging. Er hatte Angst, an die Ostfront versetzt zu werden.


    Das ist alles, was ich weiß... Könnte ich ihn auf einer Liste der Soldaten finden, die zu dieser Zeit in der Bretagne waren?

    Vielen Dank für Ihre Hilfe.

    Mit freundlichen Grüßen,


    Jean-Marie in Brest (Frankreich)


    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

  • Hallo Jean-Marie,


    herzlich willkommen hier im FdW.


    vielleicht ein Spur:


    Archivsignatur: R 58/1412
    Gans, Ludwig
    Bestandsbezeichnung: Reichssicherheitshauptamt
    Wohnort: Emden
    Bemerkung: Jude
    Unterlagenart: Sachakte
    Benutzungsort: Berlin-Lichterfelde

    Grüße

    Dirk

  • Hallo Dirk,


    Quote


    vielleicht ein Spur:

    eher weniger, ein Jude in der Wehrmacht?


    Ludwig Gans aus Emden, geb. 19.09.1926 emigrierte 1937 in die Niederlande, wurde am 23.10.1942 von Westerbork nach Auschwitz deportiert und später für tot erklärt.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo!


    Zuerst einmal herzlich Willkommen hier im Forum!


    Der Ort Landivisiau lag Anfang Juni 1944 im Bereich der Festung Brest. Vor Ort war die 343.Inf.Div. im Bereich Lesneven zum Küstenschutz eingesetzt, die 3. Fallsch.Jg.Div. als Reserve im Hinterland der Bretagne (zwischen Landerneau und Carhaix), sowie oberhalb des Flusses L´Élorn war als Korpsreserve des XXV.Armee-Korps die 353.Inf.Div. stationiert. Wenn du uns noch sagen kannst, wann sich der Gesuchte in Landivisiau aufgehalten hat, wäre dies einfacher bzgl. der Suche, zumindest hinsichtlich der Einheit.


    Grüße

    Sven


  • Danke, er muss es nicht sein, denn Ludwig kam nach dem Krieg mehrmals nach Frankreich zurück, um meine Großeltern zu begrüßen.
    Er liebte Fotografien und hatte für die damalige Zeit eine moderne Ausrüstung.


  • Hallo,
    Nach Familienberichten blieb er 1944 einige Monate bei meinen Großeltern ...

  • Hallo, Jean-Pierre, ich schlage vor:
    1/ Beschaffung des Werkes von Alain Floch von Quimper, in dem die in Finistère stationierten Einheiten aufgelistet sind, genaue Bestimmung des Datums;

    2/ beim deutschen Berliner Archiv die VAAST bei pa_2_3@bundesarchiv.ge beantragen, wobei Einheit und Vor- und Nachname des gesuchten Soldaten genau anzugeben sind. Mit etwas Glück bekommst du die Identität deines Soldaten.

    Viel Spaß beim Fischen,

    der Torcheur.

  • Merci. Ich kenne seine Einheit leider nicht... :-(

    Edited once, last by French One ().

  • Hallo,

    ... Ich suche Informationen über einen Soldaten, der in Landivisiau (Bretagne, Frankreich, in der Nähe von Brest) stationiert war. Sein Name war Ludwig Gantz (oder vielleicht Gans oder Gants?) ...

    in dem genannten Ort Landisvisiau befand sich lt. Lexikon ab dem 24.Februar 1944 der Divisions-Gefechtsstand der 353. Infanterie-Division.

    ... 2/ beim deutschen Berliner Archiv die VAAST bei pa_2_3@bundesarchiv.ge beantragen, wobei Einheit und Vor- und Nachname des gesuchten Soldaten genau anzugeben sind. Mit etwas Glück bekommst du die Identität deines Soldaten ...

    Diesen Hinweis kannst Du getrost vergessen, ohne den korrekten Vor- und Familiennamen und das Geburtsdatum wird sich der gesuchte Soldat in möglicherweise im Bundesarchiv vorhandenen Archivunterlagen und Dokumenten nicht finden lassen. Alleine für den Familiennamen gäbe es vermutlich unzählige Fundstellen in möglichen, abweichenden Variationen wie z.B. Gantz, Ganz oder Gans. Hilfreich bei der Suche wären weitere Informationen, z.B. eine genauere Eingrenzung des in Frage kommende Zeitraums und der Örtlichkeit/Unterkunft des Soldaten, ob es sich um einen Angehörigen des Heeres, der Luftwaffe oder der Kriegsmarine und um einen Offizier, Unteroffizier oder Mannschaftsdienstgrad handelte?


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

    Edited once, last by Johann Heinrich ().

  • Ja, ich denke, es wird schwierig, weil ich keine anderen Informationen über diesen Soldaten habe ...
    Ich habe das Rathaus von Landivisiau kontaktiert, man weiß nie ...

    Herzlich,


    JM

  • Hallo JM,


    wenn er nach Kriegsende noch ein paar Mal deine Großeltern besucht hat existieren evtl. noch Briefe / Postkarten des gesuchten Herrn?

    Gruß Tilo

    Ehre die Toten

  • Hallo JM,


    wenn er nach Kriegsende noch ein paar Mal deine Großeltern besucht hat existieren evtl. noch Briefe / Postkarten des gesuchten Herrn?

    Gruß Tilo

    im Moment nichts in der Familie...