Pionier gesucht (Begleit-Kommando Brücken-Kolonne l.Z (tmot.) 32)

  • Hallo zusammen,


    ich heute zu einer Recherche des Großvaters meiner Frau einige Informationen vom BA bekommen. Sein Werdegang war laut Veränderungsmeldungen wohl wie folgt:

    2. Kompanie Pionier-Brücken-Bau-Ersatz- und Ausbildungs-Bataillon 1 gemeldet:1942 Bundesarchivsignatur: B 563/30010

    Begleit-Kommando Brücken-Kolonne l.Z (tmot.) 32 gemeldet: 1942 Bundesarchivsignatur: B 563/27872

    Begleit-Kommando Brücken-Kolonne l.Z (tmot.) 32 gemeldet: 1943 Bundesarchivsignatur: B 563/27872

    Augias-Kompanie Pionier-Schule Heeres-Gruppe Nord, Pernau- gemeldet: 1944 Bundesarchivsignatur: B 563/28507

    Pionier-Brücken-Bataillon 54 gemeldet: 1944 Bundesarchivsignatur: B 563/30439


    Ich möchte gerne den Zusammenhang seiner Verletzung beleuchten (siehe Anhang), von dem Durchschuss in der Wade hat er mir die Geschichte mal grob erzählt, als ich bei der Bundeswehr war.

    Wenn ich dem Lazarett-Bericht entnehme, war er ja zur Zeit der Verwundung am 10.2.1944 bei der Pionier-Schule, oder kann das schon eine Versetzung von dem Begleit-Kommando aufgrund der Verletzung sein? Er wurde wohl als MG2 Schütze im Liegen an der Wade getroffen. Das wird ja nicht auf dem Schulhof passiert sein, zudem ist der MG1 kurz darauf erschossen worden.


    Im Lexikon habe ich das Begleit-Kommando Brücken-Kolonne l.Z (tmot.) 32 zwar gefunden, aber mich würde nun natürlich interessieren, wo dieses zugeordnet war und wo diese Einheit am 10.2.1944 aktiv war.

    Ich freue mich über Hilfe der Gemeinschaft.


    Gruß

    Timo

    Files

    • LZ2.jpg

      (224.1 kB, downloaded 21 times, last: )
  • Hallo Timo,


    Quote


    Augias-Kompanie Pionier-Schule Heeres-Gruppe Nord, Pernau- gemeldet:

    Augias ist wohl ein Ortsnamen, war hier schon Thema:


    Brückenkolonne B 2/60


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hi Thilo, Pernau steht auch in der Bezeichnung, daher passt der Ort. Nur wird da 1944 meines Wissens nach nicht gekämpft. Wo ich wieder bei der Vermutung in, dass er im Begleit-Kommando die Verwundung zugezogen hat. Da komme ich gerade nicht weiter, wo die dazugehören (Heeresgruppe, Division) und wo die 1944 waren.

    Gruß

    Tim0

  • Hallo Timo,


    hier mal unsere angefangene Sammlung zu den Brücken-Begleit-Kolonnen.


    Einlesen lohnt sich.

    Die Archiv-Quellen geben nicht viel her, aber ein Aufgeben gibt es nicht.

    Grüße und bleib(t) Gesund - Matthias

    Alles was du anfässt ist Klima, es liegt in deiner Hand. (M.K.)

  • Hallo Timo,


    Die Einheit hatte die Feldpostnummer 15642, die FPN wurde am 07.02.1944 gestrichen, das Datum passt zeitlich auch sehr gut zur Pionierschule.


    L.Z.jpg


    Begleit-Kommando Brücken-Kolonne le.Z. (tmot.) 32 wurde im und durch den Wehrkreis IV aufgestellt.

    27.02.1941 Aufstellung befohlen

    05.03.1941 Beginn der Neuaufstellung

    01.04.1941 Verwendungsbereitschaft gemeldet.


    Pionier-Schule der Heeresgruppe Nord hatte die FPN 59142 und wurde am 17.01.1945 gestrichen

    Grüße und bleib(t) Gesund - Matthias

    Alles was du anfässt ist Klima, es liegt in deiner Hand. (M.K.)

    Edited once, last by Matthias Köhler ().

  • Hallo Matthias,


    das ist eine sehr interessante Information, hast du das Bild aus einer Gesamt-Aufstellung des Verbandes? Da die Verletzung laut Lazerett-Buch am 10.02.1944 passiert ist, und da die Feldpostnummer bereits (3 Tage zuvor) gestrichen wurde, war er schon zu der Pionier-Schule nach Estland versetzt worden, ist das so möglich/wahrscheinlich?


    Könnte es dann ggf. auf dem Weg zu dieser Pionier-Schule passiert sein, das sie dort in Gefechte verwickelt waren? Wie bereits gesagt, denke ich nicht in der Pionierschule, da dort 1944 keine Gefechte stattfanden. Weiß evtl. jemand, was diese alte Einheit zuletzt gemacht hat, bzw. zu welcher Brücken-Kolonnesie gehört haben (gehört das Begleitkommando 32 zur Brücken-Kolonne 32?) und wo die sich im Februar 1944 aufgehalten haben?


    Was mich auch noch etwas beschäftigt, er wurde als MG2 Schütze (Lader) angeschossen. Laut der Ausstattungsliste aus dem Wiki haben die Begleit-Kommandos l.Z. kein MG in ihren Reihen.


    Gruß

    Timo

  • Hallo Timo,


    das ist eine sehr interessante Information, hast du das Bild aus einer Gesamt-Aufstellung des Verbandes? Da die Verletzung laut Lazerett-Buch am 10.02.1944 passiert ist, und da die Feldpostnummer bereits (3 Tage zuvor) gestrichen wurde, war er schon zu der Pionier-Schule nach Estland versetzt worden, ist das so möglich/wahrscheinlich?


    Ein Begleit-Kommando für Brücken-Kolonnen le.Z. war eine selbständige Heerestruppeneinheit.

    Sie gehört keinen größeren Verband an sondern war einer Armee bzw. Heeresgruppe unterstellt.


    In den Archivquellen gibt es Hinweise das Pioniereinheiten und auch Begleit-Kommando der Pionier-Schule Nord unterstanden.


    Das Begleit-Kommando 32 begleitete die Geräteeinheit LZ 16

    Nachweisbar von mindestens September 1941 bis Anfang 1943 immer bei der H.Gr. Nord bzw. dem 16 und 18 AOK.


    Sommer 1942 war sie mit Standort in Mjedwjed stationiert.


    Wenn du dich mit der NARA Rolle T311R80 beschäftigst findust du das von mir oben genannte und weitere Infos.

    Grüße und bleib(t) Gesund - Matthias

    Alles was du anfässt ist Klima, es liegt in deiner Hand. (M.K.)