7 Enigma-Chiffriermaschinen aus Ostsee geborgen

  • Hallo zusammen,


    Vor einem Jahr wurden in der Ostsee bei der Suche nach verloren gegangenen Fischernetzen eine Enigma-Schlüsselmaschine, kurze Zeit darauf sechs weitere gefunden.


    Hier ein Link zu dem ersten Einzelfund:

    https://www.google.com/url?sa=…Vaw2csp33nOU9A9-Objr2Z3jT


    und weitere zu den sechs folgenden Funden:

    https://www.google.com/url?sa=…D6jMaZk5nLRSU4lZ3&ampcf=1


    https://www.google.com/url?sa=…nR4Cadt78HMu1bjyh&ampcf=1


    https://www.google.com/url?sa=…Vaw02UX1yHwDm0rcfM-MKveLa


    https://www.google.com/url?sa=…41ci_NvpBfyyiGk5d&ampcf=1


    Jetzt berichtet auch die aktuelle Ausgabe 06/2021 der 'Archäologie in Deutschland' über die Funde und stellt den historischen und denkmalrechtlichen Rahmen näher dar:


    "Enigma: Funde in der Ostsee
    Seit 2019 bergen Forschungstaucher der Kieler Firma Submaris im Auftrag des WWF (World Wide Fund For Nature) herrenlose Fischernetze. Erst kürzlich stießen sie dabei in der Ostsee auf sieben Chiffriermaschinen. Aufgabe der archäologischen Denkmalpflege ist es nun, zum einen mit den geborgenen Objekten und zum anderen mit der Fundstelle umzugehen."


    https://wbg-zeitschriften.de/p…nzen-an-rhein-main-donau/


    Gruß, Thomas!

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"

  • Guten Tag.


    Es gab darüber nuelich auch eine Sendung im TV (glaublich NDR, bin mir aber nicht 100% sicher), die offensichtlich im Sommer aufgenommen wurde.

    Darin war der unterscheidliche Erhaltungszustand der Enigmas recht gut zu erkennen.

    Jetzt werden offensichtlich die Maschien mal jahrelang in eine spzielle Wasserlösung gestellt, so wie ich das verstanden habe.

    Man wird sehen...


    Gruß Georg

    Suche alles über die SS-Kaserne Ebelsberg und das Kriegsgefangenen-Lazarett Haid (Oberdonau).

  • Hi Georg,


    Die AiD berichtet, dass zumindest diese erste Enigma zu stark mit Sedimenten verbacken ist, um sie zu öffnen oder das Seriennummernschild zu erkennen. Man hat sie aber geröntgt und durchs CT geschickt, um den genauen Typ identifizieren zu können (M 4). Habe in dem Heft erstmals eine CT-Aufnahme einer Enigma gesehen :-)


    Gruß, Thomas

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"

    Edited once, last by HiWi ().

  • Hallo Thomas und Interessierte,

    woher könnten die Maschinen stammen bzw. warum landeten sie im Meer? Möglicherweise absichtlich über Bord geworfen oder, wie es heißt, bei Kriegsende entsorgt. Die Hintergrundgeschichte wäre sicher interessant...

    Herzliche Grüße

    Eberhard

    Suche alles über die 101. Jägerdivision.

  • Hallo Eberhard,


    In der AiD ist die Rede davon, dass sich dort laut Augenzeugen Einheiten der Kriegsmarine, insbesondere U-Boote verschiedener Klassen, selbstversenkt haben. Das Ausräumen brauchbarer Ausrüstung und die Vorbereitungen zur Versenkung müssen ein paar Tage gedauert haben. Es wird angenommen, dass die Enigmas als Geheimgegenstände als erste über Bord gingen. Nur so wird sich die Häufung dieser Geräte auf relativ engem Raum vernünftig erklären lassen.


    Gruß, Thomas!

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"

  • Hallo Thomas,

    das hört sich sehr stimmig an, danke für die Info!

    Das wäre schon interessant, noch Näheres über die Hintergründe zu erfahren. Vielleicht ergeben sich aus Maschinen selbst noch Hinweise auf deren Zugehörigkeit...

    Herzliche Grüße

    Eberhard

    Suche alles über die 101. Jägerdivision.