Volkssurm-Bataillon 40/11 // I. Volkssturm-Bataillon Völklingen // Volkssturm-Bataillon Welsch

  • Hallo!


    81RUjrO2tFL._AC_SL1500_.jpg


    Anbei die bekannten Daten eines weiteren Vst.-Btl.:


    Bezeichnung:

    Volkssurm-Bataillon 40/11 // I. Volkssturm-Bataillon Völklingen // Volkssturm-Bataillon Welsch


    Aufstellungsort:

    Völklingen / Reichsgau Westmark


    Aufstellungszeitpunkt:

    11.11.1944

    Einheitsführer:

    Bataillons-Führer: Albert Welsch (früher Schullehrer)


    Einsatz:

    Das Bataillon bestand aus 6 Kompanien mit je 60-70 Mann und hatte ursprünglich die Aufgabe Strassen und Brücken zu bewachen.

    Am 19.12.1944 befand sich der Gefechtsstand des Bataillons in Berschweiler.


    Besonderheiten / Vermerk:

    Angesichts der Tatsache, dass es sich bei dem Bataillons-Führer auch um den Bataillons-Führer Welsch handelt, kann davon ausgegangen werden, das es sich bei dem I. Volkssturmbataillon Völklingen, dem Volkssturmbataillon Welsch sowie bei dem Volkssturmbataillon 40/11 um das gleiche Bataillon handelt. Die Annahme, dass das Volkssturmbataillon Welsch mit dem Volkssturmbataillon 40/5 identisch ist, ist meiner Meinung nach falsch, da das Volkssturmbataillon 40/5 von dem Bataillons-Führer Hanus befehligt wurde.


    Verbleib:

    Es kann davon ausgegangen werden, dass das I. Volkssturmbataillon Völklingen im Januar 1945 in Volkssturmbataillon 40/11 umbenannt wurde.

    Quelle:

    • G2 Periodic Report des XX. US Korps Nr. 137 vom 24.12.1944
    • RH26-172-3, bzw. KGl. der HGr. G




    Edit: Ergänzungen eingefügt / eingefügt (Sven30)

  • Hallo,


    hier noch was zu Bataillonsführer Welsch gefunden


    Welsch, Albert

    * 29. Oktober 1891 in Berglangenbach

    † 30. April 1953 in Hiddesen (Detmold)

    • Lehrer, Hauptlehrer, Schulleiter, Küster und Organist der evangelischen Kirchengemeinde Wemmetsweiler, landwirtschaftlicher Arbeiter
    • Mitglied der NSDAP seit 1. Juni 1933 (Mitgliedsnummer 2.699.249)
    • Ortsgruppenleiter DF Wemmetsweiler
    • Ortsgruppenschulungsleiter Fürstenhausen 1937 bis 1944
    • Ortsgruppenleiter (Vertreter) NSDAP Fürstenhausen 1941 bis 1944
    • Bezirksvorsteher Fürstenhausen 1941 bis 1944
    • Volkssturm November 1944 bis 1945 (Bataillonsführer)
    • Gefangenschaft und Internierung 1945 bis 1946

    Quelle: Klick


    und hier noch was


    .....Alfons Gaffga legte am 11. März 1939 sein Amt als Ortsgruppenleiter von Obervölklingen nieder. Es folgte keine unmittelbare Neubesetzung der Stelle. Erst mit Wirkung zum 2. August 1939 wurde der Zellenleiter (1936 bis Juli 1939) und Metzgermeister Karl Bidot (Eintritt in die NSDAP am 1. August 1933, Mitgliedsnummer 3.383.316) zum Ortsgruppenleiter befördert. Bei der zweiten Evakuierung der Stadt Völklingen Anfang Dezember 1944 wurde auch der Ortsgruppenleiter rückgeführt.

    Die Ortsgruppenleitung der NSDAP-Ortsgruppe Fürstenhausen wurde zunächst wohl von Emil Kramer ausgeübt. Als Kramers Nachfolger wurde im Februar 1938 offiziell der Ratsherr Karl Fischer durch die Kreisleitung ernannt. Dieser war aber bereits seit Januar tätig. Als Fischer am 25. August 1941 zur Wehrmacht eingezogen wurde, bedurfte es einer erneuten Stellenneubesetzung. Die Aufgabe wurde dem Rektor der Hermann-Löns-Schule Albert Welsch (Eintritt in die NSDAP am 25. April 1933, Mitgliedsnummer 2.699.249) übertragen, nachdem dieser zwischen dem 16. Juli und 8. August 1941 beim Gauschulungsamt zur Ausbildung eingesetzt worden war. Welsch war seit Herbst 1937 Ortsgruppenschulungsleiter in Fürstenhausen und übte das Ortsgruppenleiteramt in dieser Funktion stellvertretend aus. Der Schulleiter wurde Mitte November 1944 als Bataillonsführer zum Volkssturm eingezogen.


    Quelle: Klick


    Gruß

    Dominik

  • Hallo !


    Hier einige Infos zum Volkssturm-Bataillon Welsch bzw. VSt.Btl. 40/11 :

    [Quellen: RH26-172-3, bzw. KGl. der HGr. G]


    FPN 22162 :(10.11.1944-Kriegsende)

    11.2.1945 Stab u. 1.-6. Kompanie Volkssturm-Bataillon 40/11 (Welsch).


    Hier ist die Faktenlage relativ klar, deswegen hoffe ich, dass dieses Btl. einen guten Ausgangspunkt bildet,

    um einige organisatorische Einzelheiten des Gaus 40/Westmark besser zu verstehen.

    Das könnte dann helfen, die anderen VSt.-Btle. des Gaus Westmark richtig zuzuordnen.


    Hintergrund-Info :

    Die Angaben bis Januar 1945 stammen aus BAMA Akten zur Div.Nr. 172, die ab 24.11.44 als 172. Reserve-Division

    in den Westwall verlegt wird (Antransport abgeschlossen ab 28.11.44).

    Ensatzraum ist beiderseits Saarbrücken, von ostwärts Völklingen bis westlich Pirmasens (entspricht

    Westwall-Abschnitten S/d, S/e, S/f, S/g, S/h).


    Am 25.11.44 wird der Division das das bereits eingesetzte "Volkssturm-Lehr-Bataillon des Gaus Westmark"

    (bzw. Teile davon), unterstellt. [möglicherweise nur die 5. und 6. Kp.]

    Wie "offiziell diese Bezeichnung ist, kann ich leider nicht sagen. Ich habe sie noch nicht in einer anderen Quelle gefunden.

    Ab 2.12.44 wird diese Einheit (nun als Volkssturm-Btl. Welsch bezeichnet) der 347. ID unterstellt, unter dem roem. 13. SS-A.K.

    [Korpsgrz.: Bous - Saarbrücken (Ausschl.)., F021]


    Ab 2.1.45: Volkssturm-Btl. Welsch mit 5. und 6.Kp. eingesetzt im Abschnitt S/d der Hilgenbachstellung [Bezeichnung: Riegelsberg].

    [Zwischen Erweiler und Neunkirchen (ausschliesslich)]

    Abschnittskdr. Hptm. Tolksdorff (Kdr. FEB 347. ID). [F035]

    Es ist naheliegend, (aber nicht sicher!), dass die anderen Teile des Btl. Welsch weiter westlich im Raum um

    Völklingen eingesetzt waren.


    Eine KGl. der 172. Res.Div. zeigt die 5. und 6. Kp. Welsch am 21.1.1945 immer noch am gleichen Ort.

    Hier wird erstmals die Bezeichnung Vst.Btl. 40/11 (Wel[s]ch) verwendet.

    Gesamtstärke : 2 Offz./28 Uffz. /164 Mann. Das entspricht je Kp. ca: 1/14/82, (bei gleichmässiger Verteilung).

    Jede Kp. verfügte über 3 schw.MG und 2 mit d. bezeichnete MG [dänische ?].


    (Danach wird die 172.Res.Div. verlegt und alle weiteren Infos stammen nur noch aus den KGl. der HGr. G.)


    spätere Unterstellungen :

    5.2.45 : bei roem. 82. A.K. oder 85. A.K. (vermutlich 85. AK, das nördlich Saarbrücken eingeschoben wurde).

    [Korpsgrenzen roem. 85. A.K. : Südl. Merzig - Saarbrücken; 719. u. 347. ID]

    25.2.45 : bei roem. 85. A.K.

    [Korpsgrenzen roem. 85. A.K. : Saarlautern - Saarbrücken; 719. u. 347. ID]


    Die Zuordung zum 25.2.45 widerspricht aber :

    Volkssturm-Bataillon 40/29 (I. Aufgebot)

    Unterstellung bei 19. VGD. Möglicherweise handelt es sich aber auch nur um eine Kp. des Btls. 40/11 (Stärke 90 Mann),

    das der 19. VGD unterstellt wurde ?! [Die 19. VGD war östlich Saarbrücken eingesetzt.]

    => Dieser Teil (und der mögliche Verbleib) muss noch geklärt werden.


    Inwieweit sollte dies bei der Bearbeitung der anderen VSt. Bataillone aus dem Gau 40 helfen ?

    a) Es bestätigt die Hinweise, die es schon gab, dass um den 20. Januar ein neues Bezeichnungssystem mit 40/.. eingeführt wurde.

    (das aber auch nicht dem Standard entsprach, sonst hätten die Bataillone ja 40/391 etc. heissen müssen).

    b) Es bestätigt, dass die VBL leider viele irreführende Hinweise enthält. Dies führt in diesem Fall zu einer Verwechslung

    mit dem VSt.Btl. 40/5.

    Der VBL Eintrag (von 3.45) bei VC 68 zur FPN 22162 Völklingen passt zu Welsch (das ist aber 40/11)

    Der VBL Eintrag (von 2.45) bei VC 68 zur FPN 67209 passt zu 40/5 und Saarlouis (Wallerfangen ist 4km NW)

    aber eben nicht zum Btl. Welsch !

    => vermutlich Fehler in VBL (oder andere Erklärung)


    c) Es zeigt auch noch, dass die VSt.Btle. in offiziellen Kriegsgliederungen nur lückenhaft auftauchen. Das Volkssturm-Btl.

    Welsch war mindestens ab Ende November 1944 im Einsatz. Am 1.12.44 wird es auch unter dem XIII. SS-AK. gelistet.

    Aber danach taucht es in den Kriegsgliederungen erst wieder am 5.2.45 auf. Es war aber auch in der Zeit dazwischen durchgängig im Einsatz.


    Beste Grüsse,


    Uwe

    Files

    Seltsam, die Infanterie ! Sie fährt nicht, sie reitet nicht und unser himmlischer Vater bewegt sie doch...

  • Guten Morgen!


    Danke für deine Ergänzungen, schwere Kost kann ich nur sagen und vor allem eine super Ausarbeitung! :thumbup:

    Am 25.11.44 wird der Division das das bereits eingesetzte "Volkssturm-Lehr-Bataillon des Gaus Westmark"

    (bzw. Teile davon), unterstellt. [möglicherweise nur die 5. und 6. Kp.]

    Wie "offiziell diese Bezeichnung ist, kann ich leider nicht sagen. Ich habe sie noch nicht in einer anderen Quelle gefunden.

    ... eine interessante Bezeichnung, ich übernehme in der Liste aber auch gerne die inoffiziellen Namen zwecks Entanonymisierung und Sammlung.


    Also wenn ich das richtig verstehe, dann gab es das Vst.-Btl. 40/11 bzw. Vst.-Lehr-Btl. Westmark bzw. Vst.-Btl. Welsch und parallel /zeitgleich dazu das Vst.-Btl. 40/5, die aber beide nichts miteinander keine Verbindung hatten?! Ich werde auf jeden Fall nachher einmal anfangen, deine ganzen Infos aufzudröseln und auf die entsprechenden Vst.-Btle. zu verteilen.


    Der VBL Eintrag (von 3.45) bei VC 68 zur FPN 22162 Völklingen passt zu Welsch (das ist aber 40/11)

    Der VBL Eintrag (von 2.45) bei VC 68 zur FPN 67209 passt zu 40/5 und Saarlouis (Wallerfangen ist 4km NW)

    aber eben nicht zum Btl. Welsch !

    ... also ist hier nur bei der FPN 22162 der Zusatz "Welsch" falsch, der wiederherum eine Verbindung zum Vst.-Btl. 40/11 entstehen lässt?!


    Wo findet man deine Angaben? Welche Signatur?


    Grüße

    Sven

  • Hallo Zusammen,


    nachstehend die bekannten Angaben zu dem folgenden Volkssturmbataillon:


    Bezeichnung:
    I. Volkssturm-Bataillon Völklingen

    Aufstellungsort:

    Völklingen / Reichsgau Westmark


    Aufstellungszeitpunkt:

    11.11.1944

    Einheitsführer:

    Bataillons-Führer: Welsch (früher Schullehrer)


    Einsatz:

    Das Bataillon bestand aus 6 Kompanien mit je 60-70 Mann und hatte ursprünglich die Aufgabe Strassen und Brücken zu bewachen.

    Am 19.12.1944 befand sich der Gefechtsstand des Bataillons in Berschweiler.


    Besonderheiten / Vermerk:

    Angesichts der Tatsache, dass es sich bei dem Bataillons-Führer auch um den Bataillons-Führer Welsch handelt, kann davon ausgegangen werden, das es sich bei dem I. Volkssturmbataillon Völklingen, dem Volkssturmbataillon Welsch sowie bei dem Volkssturmbataillon 40/11 um das gleiche Bataillon handelt. Die Annahme, dass das Volkssturmbataillon Welsch mit dem Volkssturmbataillon 40/5 identisch ist, ist meiner Meinung nach falsch, da das Volkssturmbataillon 40/5 von dem Bataillons-Führer Hanus befehligt wurde.


    Verbleib:

    Es kann davon ausgegangen werden, dass das I. Volkssturmbataillon Völklingen im Januar 1945 in Volkssturmbataillon 40/11 umbenannt wurde.

    Quelle: G2 Periodic Report des XX. US Korps Nr. 137 vom 24.12.1944.


    Gruss

    Wolfgang

  • Sven30

    Changed the title of the thread from “Volkssturm-Bataillon Welsch = Volkssurm-Bataillon 40/11” to “Volkssurm-Bataillon 40/11 // I. Volkssturm-Bataillon Völklingen // Volkssturm-Bataillon Welsch”.
  • Hallo allerseits!


    Ich habe mir jetzt nochmal die Mühe gemacht, hier alle Threads, Beiträge, Infos, etc. zum Volkssurm-Bataillon 40/11 // I. Volkssturm-Bataillon Völklingen // Volkssturm-Bataillon Welsch zusammen zu suchen und zusammen zu fügen. Alle anderen Beiträge (alle selbst von mir) habe ich gelöscht, um keine weitere Verwirrung aufkommen zu lassen. Lediglich einen Beitrag musste ich ganz an den Anfang stellen, aber nur aus dem Grund, weil die Forums-Software die Beiträge nach der zeitlichen Entstehung, sprich der Chronologie ordnet. Ich selbst habe hierzu keinen Einfluss.


    Mir ist aufgefallen, dass besonders die folgenden Infos aus der VBL und FPÜ diese Verwirrung haben entstehen lassen und aus diesem Grunde hier nochmal zur Übersicht:



    FeldpostnummerBelegung gem. VermisstenbildlisteBelegung gem. Feldpostübersicht
    22162Volkssturm-Bataillon 40/5 Welsch
    (10.11.1944-Kriegsende) 11.2.1945 Stab u. 1.-6. Kompanie Volkssturm-Bataillon 40/11 (Welsch)
    67209Volkssturm-Bataillon 40/5(25.11.1944-8.5.1945) 5.1.1945 Stab u. 1.-4. Kompanie Volkssturm-Bataillon IV Saarlautern
    (25.11.1944-8.5.1945) 20.3.1945 Stab u. 1.-4. Kompanie Volkssturm-Bataillon 40/5


    Diese Infos sind zum Teil fehlerhaft!!!


    Daher noch einmal einen ganz herzlichen Dank an Wolfgang und Uwe für das Aufdröseln!!! :thumbsup:


    Am 25.11.44 wird der Division das das bereits eingesetzte "Volkssturm-Lehr-Bataillon des Gaus Westmark"

    (bzw. Teile davon), unterstellt. [möglicherweise nur die 5. und 6. Kp.]

    Wie "offiziell diese Bezeichnung ist, kann ich leider nicht sagen. Ich habe sie noch nicht in einer anderen Quelle gefunden.

    Ab 2.12.44 wird diese Einheit (nun als Volkssturm-Btl. Welsch bezeichnet) der 347. ID unterstellt, unter dem roem. 13. SS-A.K.

    [Korpsgrz.: Bous - Saarbrücken (Ausschl.)., F021]

    ... besteht jetzt hier eine Verbindung zum Volkssturm-Ausbildungsbataillon Westmark???


    Grüße

    Sven

  • Hallo Sven !


    Vielen Dank für die ganze Arbeit die Du Dir mit diesem Thema aufgehalst hast.

    Ich merke mittlerweile auch wie schwierig es ist, die vielen unterschiedlichen

    Bezeichnungsweisen den konkreten Einheiten zuzuordnen.


    Ich denke, dass jetzt alle Angaben zum Btl. Welsch, bzw. VSt.-Btl. 40/11 korrekt sind.

    Ich stimme auch mit Wolfgang überein, dass dieses Bataillon dann offensichtlich

    auch noch die zusätzliche Bezeichnung VSt. Btl. Völklingen I geführt haben muss.


    Und (zur Beantwortung Deiner Frage) ich denke ebenfalls, dass dieses

    Volkssturm-Lehr-Btl. Westmark identisch ist mit dem VSt.-Ausbildungs-Btl. Westmark

    (gleicher Gefechtsstand, gleiche Kp. Stärke, die beiden G-2 Berichte liegen auch nur 1 Tag

    auseinander, nur leicht unterschiedliche "inoffizielle" Bezeichnung.)


    Die Erklärung für den irreführenden Eintrag in der VBL mit Bezug zum VSt.Btl. 40/5 könnte

    z.B. dadurch verursacht sein, dass eine Kp. des Btl. 40/5 vorübergehend zum Btl. 40/11 (Welsch)

    abgestellt war. (ist aber auch nur eine Idee).


    Ich versuche, demnächst nochmal etwas mehr zu den Westmark VSt.-Btl. beizutragen.


    Beste Grüsse,

    Uwe

    Seltsam, die Infanterie ! Sie fährt nicht, sie reitet nicht und unser himmlischer Vater bewegt sie doch...

  • Hallo!

    Und (zur Beantwortung Deiner Frage) ich denke ebenfalls, dass dieses

    Volkssturm-Lehr-Btl. Westmark identisch ist mit dem VSt.-Ausbildungs-Btl. Westmark

    (gleicher Gefechtsstand, gleiche Kp. Stärke, die beiden G-2 Berichte liegen auch nur 1 Tag

    auseinander, nur leicht unterschiedliche "inoffizielle" Bezeichnung.)

    ... ist das Volkssturm-Lehr-Btl. Westmark bzw. VSt.-Ausbildungs-Btl. Westmark jetzt identisch mit dem Volkssurm-Bataillon 40/11 // I. Volkssturm-Bataillon Völklingen // Volkssturm-Bataillon Welsch oder sind das zwei verschiedene Paar Schuhe? Ich frage, weil du zuerst etwas zum Vst.-Ausb.Btl. Westmark schreibst und direkt danach schreibst, dass "diese Einheit" (inkl. Hinweis auf neuen Namen Welsch) anschließend der 347.VGD unterstellt wurde?!


    Am 25.11.44 wird der Division das das bereits eingesetzte "Volkssturm-Lehr-Bataillon des Gaus Westmark" [...] Wie "offiziell diese Bezeichnung ist, kann ich leider nicht sagen. Ich habe sie noch nicht in einer anderen Quelle gefunden. Ab 2.12.44 wird diese Einheit (nun als Volkssturm-Btl. Welsch bezeichnet) der 347. ID unterstellt, unter dem roem. 13. SS-A.K.

    ... diese Passage meinte ich.


    Grüße

    Sven