• Hallo zusammen,


    Ich suche die Einheit in der Mein Uropa im 2 Weltkrieg stationiert war. Er wurde erst 44 oder sogar 45 eingezogen und war dort bereits über 40 Jahre alt, daher dachte ich zuerst Volkssturm, aber auf anhängendem Foto sieht man das er eine Feldbluse 43 an hat, also beim Heer gewesen sein muss. Leider kann man auf dem Bild die Arme nicht sehen und somit leider auch nicht die Einheit entziffern. Meine Oma erinnert sich noch dass er in Osnabrück eingesetzt war und sie meint sich auch zu erinnern das er nicht mehr an einer der Fronten eingesetzt war. Meine Urgroßeltern und meine Oma wohnten damals in einem kleinen Dorf im Raum Petershagen. Meine Oma erinnert sich sogar das eine Freundin ihr damals erzählte, das sie meinen Großvater mit seiner Einheit auf der Bundesstraße nach Minden am Dorf vorbeifahren sehen hat. Man sieht sogar vom Haus meiner Oma direkt auf die Bundesstraße.


    Ich weiß es sind nur sehr spärliche Infos, aber vielleicht hat ja jemand Ideen oder Rückschlüsse auf die Einheit, so dass ich mir ein Anfrage bei der WA einsparen kann. Anhängend das Foto.


    Viele Grüße und Danke vorab


    Sebastian

  • Guten Tag ans Forum an den Anfragenden,


    Die Anfrage beim Bundesarchiv, vormals Deutsche Dienststelle, ist unverzichtbar.

    Das Foto zeigt einen Mannschaftsdienstgrad des Heeres ohne Auszeichnungen, wegen der hellen Waffenfarbe auf den Schulterstücken möglicherweise als Angehörigen einer Infanterie-Einheit, Waffenfarbe weiß.

    Sebastian, mit den spärlichen Informationen und dem einen Foto kann man eine Zugehörigkeit zu einer bestimmten Einheit nicht herbeizaubern.

    Das Bundesarchiv kann eine korrekte Auskunft erteilen.

    Also: ran an den Antrag auf Auskunft.


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Hallo Peter,


    Alles klar. Dort steht das man entweder seine Anfrage an die WA oder die BA senden soll. Was ist denn richtig?


    Viele Grüße


    Sebastian

  • Guten Tag ans Forum und an den Anfragenden,


    ich rate mal, dass mit "WA" die ehemalige "WASt", also die Wehrmachtauskunftsstelle gemeint sein kann. Die hieß danach Deutsche Dienststelle und nun werden die Auskünfte durchs Bundesarchiv erteilt, die mit dem "BA" bezeichnet sein dürfte.


    Ich füge mal einen Link zur Information bei: https://www.bundesarchiv.de/DE…221-integration-wast.html


    Damit ist meine Hilfe definitiv abgeschlossen.


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Hallo Peter,


    Leider steht dort keine Emailadresse oder Postadresse an die ich die ausgefüllten Anträge senden kann. Kannst du mir auch da weiterhelfen?


    Viele Grüße


    Sebastian

  • Hallo Gerhard,


    Jetzt habe ich noch eine letzte Frage. Wann muss ich etwas ans Bundes Archiv schicken und wann ans Millitärarchiv? Da auf der Seite des Bundesarchives beide Archive genannt sind. MA für Berlin und PA für Freiburg. Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten, aber ich habe so etwas noch nie gemacht.


    Viele Grüße


    Sebastian

  • Hallo Sebastian,


    das sind alles Außenstellen des Bundesarchivs. Die ehem. WASt ist heute das Bundesarchiv PA mit Sitz in Berlin-Reinickendorf , dort bist du richtig.


    Im Bundesarchiv Militärarchiv Freiburg besteht natürlich auch die Möglichkeit das Unterlagen vorhanden sind, dort befinden sich aber nur sehr spezielle Unterlagen (z. B. Offiziersakten, Verleihungsunterlagen, Kriegstagebücher usw.). Eine weitere Option wäre noch das Bundesarchiv BE in Berlin-Lichterfelde. Dort werden z. B. die Unterlagen zu Parteimitgliedern archiviert, oder auch zur SS.


    Gruß Alex