Feldpost Zensur

  • Hallo,


    kann Jemand hier im Forum Auskunft geben, welche Feldpost über die ABP Köln

    gelaufen sind. Bekannt sind mir die Sendungen aus dem "Luftpostgauamt Brüssel".


    LG

  • Guten Tag und willkommen im FdW,


    auch wenn ich Dir leider auf Deine Frage keine Antwort geben kann, so zumindest für diejenigen, denen die Abkürzung ABP unbekannt ist: ABP = Auslandsprüfbriefstelle Köln.


    Hattest Du mal zur ArGe Feldpost 1939-45 Kontakt aufgenommen? Mir war so in Erinnerung, daß sich ein Sammler mit dem Thema schon mal ausführlich beschäftigt hätte.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Guten Tag ans Forum und an die Anfragende oder den Anfragenden,


    was ist der Hintergrund der Anfrage? Geht es speziell um das genannte Amt als Dienststelle oder um die Zensur von Feldpost allgemein oder um was sonst?

    Außerdem wäre die Nennung eines Vornamens hilfreich.


    Mit freundlichen Grüßen ans der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Hallo,

    wenn ich mich richtig erinnere, hat die Arge Feldpost einen Katalog zur deutschen Zensurpost im 2. WK herausgebracht. Vielleicht findet sich dort etwas?

    Gruß,

    JR

  • Guten Tag an Alle,


    ich habe eine Frage zu einem FP Beleg bzw. wie ich ihn zuordnen kann. Sprich an bzw. von welcher Einheit und wann war sie wo.


    Soweit ich es lesen kann könnte es Feldartillerie Regiment 20 heißen. Da fand ich dann auch etwas heraus zu. Es lautet FAR 20. Könnte es an das 1. Posensches Feld-Artillerie-Regiment Nr. 20 sein? Der Brief geht nach Posen.


    Über FAR 20 steht noch etwas vermutlich der Name an den es ging? Links unten steht noch etwas mit Ausrufezeichen versehen. Auf dem Stempel steht nur Feld-Post. Es könnte auch D. Feld-Post. Darunter eine 87. Könnte es eine Jahreszahl sein ( die FAR 20 gibt es seit 1874 ) oder ist es eine FP Nummer oder die Nummer einer Feldpoststelle/Postamt? Es ist leider ohne Inhalt so ist es schwierig etwas über den Absender herauszufinden. Der Umschlag ist selbstgebastelt so wie es aussieht und rückseitig keine weiteren Infos.


    Vielen Dank im voraus und beste Grüße,


    Frank


    IMG_20211017_144319.jpgIMG_20211017_144314.jpg

  • Hallo,

    der Beleg ist quasi eine Dienstpost innerhalb des Feldpostbetriebes im 1. Weltkrieg und geht ans FAR 20. Das fragliche Wort heißt "Heeressache". Über der Adresse steht "Feldpost" und war damit portofrei zu befördern. Der Stempel ist ein Tarnstempel mit der Nummer des Feldpostamtes. Aber die Experten werden sicher mehr sagen können.

    Gruß,

    JR

    Edited 2 times, last by IR75 ().