• Hallo alle zusammen.

    Keine Ahnung ob ich hier richtig bin...

    Habe beim Haus sanieren auf Dachboden, einen stahlhelm gefunden.... nun interessiert mich was das für ein Helm ist...

    Im kragenrand steht 0kcG4 und 3156

    Farbe ist schwarz.

    Danke im voraus

  • Hallo,


    die 3156 ist die Losnummer. Aus dem G4 machen wir mal eine 64.das ist dann die Helmgröße. Das 0kc wie du schreibst, sollte der Hersteller sein. Nur 0kc gibt es nicht! Tendiere zu hkp als Hersteller, da teilweise sehr schwach gestempelt wurde.


    Stell doch einfach mal ein Bild (Helm komplett sowie Stempel) ein, dann können wir mehr darüber sagen.


    Gruß

    Dominik

  • Hallo,


    Hersteller ist schon wie vermutet hkp.


    hkp = Sächsische Emailier- und Stanzwerke A.G., Lauter


    Der Helm ist ein Luftwaffen Helm. Die Farbe ist nicht schwarz, sondern Luftwaffenblau.


    Gruß

    Dominik




  • Hallo,

    nein das ist ein M42.


    Gruß

    Dominik


    (PS wir verwenden hier im Forum Anrede und Gruß bei Beiträgen)

  • Hallo,


    grundsätzlich gibt es nur den Helm M35. Im Laufe der Jahre wurde aus Herstellungsgründen der Helm modifiziert und die Herstellung vereinfacht. Dieser Helm entspricht den Entwicklungsstand ab 1942.


    Helm M 35 mit den Entwicklungsstand 1942. Viele sprechen hier auch vom Helm M 42 was eigentlich falsch ist :)


    Gruß

    Lothar

  • Hallo an die Experten,


    Helm 35 oder 42, ok, aber mich wundert dass der vereinfachte Helm ohne Börtelkante ab 1942 eingeführt sein soll.

    Ich kann auf allen mir bekannten Bildern 1942-43 solche Helme nicht entdecken.

    und werde nun verstärkt darauf achten ob ich solche "Helme 42" auf Bildern bereits ab 1942 entdecken kann.


    Erst ab 1944 kenne ich Bilder dieser "Stahlhelme 42" auf Fotos von Soldaten,

    falls ich mich nicht täusche.Vielleicht weiss jemand was dazu.


    Grüße, ZAG

  • Hallo Peter,


    gab es zu der o. a. Publikation eine Ausstellung im By. Armeemuseum? (Falls Du das weißt).

    Meine Vermutung stützt sich darauf, dass Beschreibungen zu Fotos mit Nummern in der Abhandlung beinhaltet sind, die nicht als Fotografie sichtbar sind.


    Gruß Karl

  • Hallo,


    Quote


    Aus dem G4 machen wir mal eine 64.das ist dann die Helmgröße.

    genauer gesagt ist das die Glockengröße. Eine Glockengröße 64 entspricht einer Futtergröße 55-57, also einem eher geringen Kopfumfang.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Guten Tag ans Forum und an Karl,


    bin 2013 mal im Bayerischen Armeemuseum in Ingolstadt gewesen und hatte mir die Polizeiausstellung sowie die Dauerausstellung zum Ersten Weltkrieg angesehen. In der Dauerausstellung sind meiner Erinnerung nach auch Exponate aus der Publikation zum Stahlhelm zu sehen gewesen. Die Sonderausstellung zum Stahlhelm müsste sich aus dem Vorwort der Publikation ergeben. Dann wäre sie 1984 gewesen.

    Bei meinem Besuch konnte man im Museum ausgesonderte Bücher aus der Bibliothek erwerben. So kam "Lille in deutscher Hand" in meine Sammlung.


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Hallo Peter,


    klar, es gab ja die Ausstellung und wie üblich einen Ausstellungskatalog!

    Danke für den Hinweis, Das mit dem Katalog hatte ich überlesen. Dachte der Verfasser des Vorwortes, Dr. Aichner, meinte damit die Abhandlung.


    Gruß Karl