Standorte Reserve Flak Abteilung 435 1939/40

  • Schönen guten Abend zusammen,

    ich habe eine Frage zu den Standorten der Reserve Flak Abteilung 435 in den Jahren 1939/40. Folgende Webseiten sind mir bereits bekannt.

    https://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Gliederungen/F…er/sFA435-R.htm

    https://www.ww2.dk/ground/flak/abt/s435.html

    Hier wird jedoch für 1939 "nur" der Gründungsort Dessau-Kochstedt und für 1940 Frankfurt am Main genannt. Was für mich aber noch nicht völlig geklärt ist, sind die im Anhang erwähnten Standortnamen BURO und BIAS.

    Eine Google Recherche ergab, dass es sich hierbei um Ortsteile der Städte Coswig bzw. Zerbst/Anhalt handelt. Beide Orte liegen nördlich der Elbe, nicht all zu weit von Dessau Kochstedt entfernt. Gibt es irgendwo Erkenntnisse darüber, dass die Reserve Flak Abtelung 435 Ende 1939 an besagte Standorte verlegt hat? Oder Teile davon? Hat diese Einheit ferner, bevor sie nach Frankfurt verlegte, am Westfeldzug teilgenommen?


    Gruss Christian


  • Hallo Christian,

    es ist soweit ist das alles schlüssig.Mobilmachung in Dessau-Kochstedt, Verlegung in den Einsatzraum Coswig bzw. Zerbst/Anhalt.

    1940 Verlegung in der Großraum Frankfurt

    August 1942 Raum Kassel1943/45 als Flakuntergruppe Engelsgrube (hier dürfte es sich um eine Ort/Flurbezeichnung im Raum Dillenburg/Biedenkopf/Marburg)

    Die Abteilung war, so wie bis jetzt aussieht Ortsfest und nur in der Reichsluftverteidigung eingesetzt.

    Zu der ersten Stationierungen könnten Angaben des Flak-Regiment 43 helfen denn aus dem Regiment entstand die Abteilung

    Gruss Dieter

  • Hallo Christian, hallo Dieter,

    bin auf diesen Thread Aufmerksam geworden, durch die Forumssuche.

    Für den Bereich des ehemaligen Dillkreis sind mir nur an dem ehemaligen Feldflugplatz in Breitscheid Flakstellungen bekannt und die auch nur bis 3,7cm Geschützgröße.

    Ansonsten berichten Chronisten, Zeitzeugen und ähnliche Quellen immer nur über "Eisenbahnflak" - also Flugabwehrgeschützen auf Bahnwagen. Wobei hier auch mal ein richtiger Flakzug mit großen Kalibern eingesetzt war.

    In Dillenburg gibt es ein lediglich eine Strasse ENGELSGRUBE ; gleichnamiges Bergwerk ist mir nicht bekannt und in meinen begrenzten Flurkarten zu dem Bereich kann ich nichts finden.

    Sry, wenn dieser Hinweis nicht weiterhilft, sondern eher wieder neue Fragen aufwirft.

    Grüße

    Claudio

  • Moien,

    die Dillenburger Flak schoss am 13. März 1945 am Tag eine Ju 87 bei deren Verlegungsflug ab. (NSGr. 151) Die Maschine stürzte in das Wohnhaus Kaufhaus König und Wohnung Dr. Frick. Außer der Besatzung gab es noch ein ziviles Opfer. Inwieweit hier ein Zusammenhang mit der Flakgruppe besteht, ist mir unbekannt.

    h.

  • Prosit Neujahr,

    Hallo Avia, das ist mir reichlich bekannt, aber das war wie gesagt Eisenbahnflak und das war 1945.

    In dem Thread ging es aber um die frühen Kriegsjahre und eine Ortsfeste Einheit. Dazu konnte ich nur das von mir genannte beitragen.

    Schöne Grüße und ide besten Wünsche für das Neue Jahr

    Claudio

  • Hallo zusammen,

    um nochmal das Ausgangsthema aufzugreifen. Standorte der Reserve Flakabteilung 435 im Zeitraum 1939/40

    Es geht mir dabei ausschließlich um die Orte Dessau-Kochstedt, Buro und Bias bei Coswig (Zerbst). Die Aufstellung Ende August 1939 ist klar. Dort ist mein Großvater am 25. Auguat 1939 eingerückt. Aber wann genau ist die Abteilung nach Buro bzw. Bias verlegt worden? Darüber konnte ich bislang Nichts weiter finden. Auch nicht bei den Infos zum Flakregiment 43. Es muss jedenfalls während des Winterhalbjahres 1939/40 gewesen sein.

    Ich habe hier ein Foto aus meinem Privatbesitz. Es zeigt eine Gruppe Rekruten, wie man am Kragenspiegel (Kanonier) erkennen kann. Könnte im Spätsommer bzw. Herbst 1939 entstanden sein. Mein Großvater steht ganz rechts. Frage in die Runde.

    Kennt bzw. hat noch jemand evtl. diese Gruppenaufnahme und kann mir sagen, wo und wann die gemacht wurde?

    Ich weiß, es ist ein Stochern im Nebel. Aber ich versuche es trotzdem einmal.

    Gruss

    Christian