Fotokonvolut der Infanterie-Divisions-Nachrichten-Abteilung 387, 387. ID

  • Hallo Stefan,

    vielen Dank für das einstellen der vielen Bilder, eine Mordsarbeit!

    Eindrucksvolle Fotos vom Alltag und den Strapazen der Männer 1941-43 (vielleicht bis Frühjahr 1944) in Russland.

    Sind die Scans von Negativen, oder von losen Abzügen oder aus einem Album gemacht?

    Ist für Dich eine erkennbare chronologische Reihenfolge ersichlich gewesen?


    Auf den Bildern 84,115, 270, ist auf den Fahrzeugen das Truppenkennzeichen der 387.ID zu sehen,

    das leicht von denen bei "Schmitz/Thies" auf Seite 449 abweicht.


    Grüße, ZAG

  • Hallo zusammen,


    die Bilder stammen von einem angeheirateten Verwandten von mir, der nach dem Krieg in München lebte.

    Ich war als junger Oberleutnant vor 20 Jahren zum Studium in München und habe ihn da öfter besucht und mir seine Kriegsgeschichten angehört.

    Aus seiner Kriegszeit hatte er zwei dicke Fotoalben, die Fotos waren halbwegs chronologisch geordnet, so zumindest mein Eindruck,

    Dazu hatte er noch zahlreiche Negative etc., also keine lose Fotosammlung im Schuhkarton.


    Wir hatten dann auch noch viele Fotos gemeinsam besprochen und er hat mir gesagt, wo die Aufnahmen entstanden sind, z. T. waren sie auch beschriftet bzw. wir haben sie dann zusammen beschriftet.


    Unser beider Ziel war damals die Erstellung einer Verbandschronik der NachrAbt 387, leider war mir der immense Rechercheaufwand zeitlich nicht möglich und einen Co-Autoren konnte ich auch nicht finden, der sich darum gekümmert hätte.


    Durch das zwischenzeitliche Ableben der Kriegsgeneration wird nun auch kein Interesse mehr an einer Verbandshistorie bestehen, insoweit habe ich mich entschieden - was sicherlich auch in Theos Sinn gewesen wäre - die Fotos hier einzustellen, um dieses Fotokonvolut dauerhaft zu erhalten und für eine Bearbeitung zugänglich zu machen.


    Überlegenswert wäre nun, ich weiß nicht, wie man das technisch sinnvoll umsetzen kann, das müssten die Moderatoren entscheiden, ob man hier nun eine Liste mit den Ziffern 1 bis 804 einstellen kann, bei dem nun sukzessive die Aufnahmeorte/die gezeigten Personen durch die Listenmitglieder eingegeben werden könnten?


    Es sind nämlich auch interessante Aufnahmen dabei, bspw. des Kdr 387. InfDiv, GenLt Arno Jahr, vom 18.01.1943, der sich am 21.01.1943 bei Podgornoje das Leben nahm. Somit könnten das die letzten Aufnahmen sein, die ihn zeigen?!

    Oder eben auch zahlreiche Aufnahme von Gebäuden in der ehem. UdSSR, von Fahrzeugen uvm.


    Die ersten Aufnahmen zeigen die Aufstellungsphase/Ausbildung, dann kommt der Einsatz an der Ostfront und letzten Aufnahmen entstanden am 30.06.1944 in Rumänien, danach wurde ihm dort die Kamera geklaut.


    Gruß Stefan

  • Hallo Stefan,


    Quote

    Wir hatten dann auch noch viele Fotos gemeinsam besprochen und er hat mir gesagt, wo die Aufnahmen entstanden sind, z. T. waren sie auch beschriftet bzw. wir haben sie dann zusammen beschriftet.

    Wie groß wäre für Dich der Aufwand, anhand Deiner Fotonummern die damaligen Fotonotizen hier einzustellen?

    z.B.

    023 = Juni1941 XX

    187 = Kamerad meyer

    678 = im Graben vor XY am 11.12.1942


    Dann hätte man eine "Datengrundlage", und bräuchte nicht über Orte/Zeiträume zu spekulieren, die Dir bereits bekannt sind,

    sondern die Lücken in der Liste zu füllen.

    Nur so ein Vorschlag, denn das Konvolut wäre es wert!

    Grüße,ZAG

  • Hallo ZAG,


    in meinem allersten Eintrag findest Du zwei Worddateien im Anhang, u. a. mit den Einsatzzeiträumen, dann mit den Bildbeschriftungen/Zuordnungen, die ich schon gemacht habe.

    Damit hat man doch schon mal eine Grundlage, mit denen man auch die Masse der übrigen Bilder recht genau zeitlich zuordnen kann.


    Gruß Stefan

  • Hallo Stefan,

    Sehr schöne Bilder.

    Ich habe blöd wie ich bin, als meine Mutter starb leider alle Kriegsfoto entsorgt in Altpapiertonne.

    Ein kleiner Fehler in Deiner WORD DATEI

    DÖLLERSHEIM war in Niederndonau heute Niederösterreich und ist noch immer einer der größten Truppenübungsplatz in Mitteleuropas.157 Quadratkilometer.

    Also nix Tschechien oder Protektorat.

    Da die FAMILIE von "Adolf" von dort war sagt man das der TÜPl deshalb mit der Zerstörung von einigen Dörfern dort angelegt wurde damit keine Verbindungen zu Vorfahren besteht.

    MFG WOLFGANG

    Edited 3 times, last by bigkroda ().

  • Hallo Stfan,

    hast recht, habe ich übersehen....entschuldige.


    Da hast Du ja bereits fast alle Informationen beisammen.


    In Deiner Liste fehlt noch:

    258 FAMO Zugkraftwagen 18 tonnen zieht LKW aus Senke

    270 das müsste der Abt.Kdr.Wagen sein, ein Opel? Truppenkennzeichen !

    397 auf dem Schlitten ist ein Zeichen, evtl. ein taktische Zeichen.


    Weiterhin viel Erfolg!

    Grüße, ZAG

  • Hallo Stefan,


    ScanImage52 = die Stadt Korez Gebiet Rivne Ukraine: https://sobory.ru/photo/106514

    ScanImage55 = ort Kiwerce Ukraine: https://de.wikipedia.org/wiki/Kiwerzi

    ScanImage58 = stadt Shitomir Ukraine: https://sobory.ru/article/?object=19664

    ScanImage112 = stadt Kozelets Gebiet Tschernigow Ukraine: https://sobory.ru/photo/273416

    ScanImage140, 142 = die Stadt Roslawl Oblast Smolensk: https://sobory.ru/article/?object=07543

    ScanImage146 = Stadt Kromy Gebiet Orel: https://sobory.ru/article/?object=45772