Einheitenbezeichnung auf Grabkreuz

  • Hallo,


    in einem anderen Forum wurde in einem Thema (Kriegsende in der Oberlausitz)

    ein Foto eines Grabkreuzes eingestellt. Der Gefallene ist namentlich nicht genannt.

    Allerdings steht die Bezeichnung einer Einehit auf dem Kreuz.


    "27/84/4 mot.D.v.71"


    Wir sind trotz aufwändiger Recherchen zu keinem überzeugenden Ergebnis gekommen.

    Vielleicht weis hier jemand, was es mit diese Bezeichnung auf sich hat?


    Vielen Dank für die Bemühungen.

  • Hallo und Willkommen hier im Forum,


    kannst Du das Bild mal hier einstellen?


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo maggysimpson,


    auch von mir ein herzliches Willkommen.


    Wo habt ihr recherchiert?

    Auch beim Volksbund?

    Was steht in den Friedhofsakten bzw. dem Gemeindearchiv zu diesem Grab?


    Gruß Roland

    Als ich hätte fragen sollen, war ich zu jung.
    Als ich hätte fragen wollen, waren Sie zu alt.

  • Hallo ,


    nur so eine Idee,

    könnte das die Beschriftung der Erkennungsmarke des Gefallenen sein ?

    Sieht zwar etwas ungewöhnlich aus, könnte aber vielleicht sein.


    Gruß Micha

    Suche alles zur 208.Infanterie-Division

  • Grüß Gott aus Unterfranken!


    Die Gräber befinden sich in Dittelsdorf (Lkr. Görlitz).


    Meine Mitforumisten haben versucht, mit Hilfe des Lexikons der Wehrmacht

    hinter die Bezeichnung zu kommen, sind aber bei der 71. ID hängen geblieben,

    Macht aber keinen richtigen Sinn, da laut LdW die Reste der 71. ID in Kärnten

    in Gefangenschaft gingen.

    Wegen Rückfragen bei der Gemeinde muss ich noch mal nachfragen.


    Bis erst mal Danke

  • Hallo,


    ich vermute, dass das Grabkreuz durch zivile (Dienst- ) Stellen errichtet wurde. Es entspricht nicht der Wehrmachtsnorm. Auch ist der Todestag das Datum des Kriegsendes. Möglicherweise haben diese die Einheit nicht genau feststellen können oder gewusst bzw. etwas verwechselt.


    Gruß Karl

  • Hallo,


    neben ihm liegt der Volkssturmmann Oskar Münch, geb. 9.6.1900.


    Gruß Roland


    Quelle: Denkmalprojekt.org

    Als ich hätte fragen sollen, war ich zu jung.
    Als ich hätte fragen wollen, waren Sie zu alt.

  • Hallo Roland,


    ist der (gefallene?) Volkssturmmann; am gleichen Tag verstorben und hat man da eine genaue Einheit angegeben?


    Gruß Karl

  • Hallo,


    der erste Teil der Beschriftung Reichsgau Sachsen 27 Volkssturm-Bataillon 84

    4. Kompanie danach mot Division ?


    Gruß


    Reinhard

  • Hallo,


    Quote

    Reichsgau Sachsen 27 Volkssturm-Bataillon 84

    4. Kompanie

    das sehe ich genauso wie Reinhard,


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo aus Unterfranken,


    die Erklärung von Henry Jones, zusammen mit dem Beispiel einer

    Erkennungsmarke des Volkssturms, kommt der Wahrheit ziemlich

    nahe.


    Vielen Dank an alle, die bei der Lösung des Problems mitgeholfen haben.

  • N'Abend zusammen,


    wie Alex richtig vermutet, handelt es sich bei der Angabe auf dem Kreuz um die Abschrift einer Volkssturm-EM.


    J. Höidal (Deutsche Erkennungsarken. Von den Anfängen bis bis heute, Norderstedt 2005) schreibt zu den Volkssturm-EM (S. 267):


    Quote

    Sofern Marken vorhanden waren, wurde die Gaunummer, die Bataillons- und die Kompanienummer eingeschlagen sowie die EM-Nummer - in dieser Reihenfolge.


    Reinhard liegt mit seiner Erklärung (Reichsgau 27, Volkssturm-Bataillon 84, 4. Kompanie, motorisiert) damit richtig. Allerdings steht die m. E. falsch übertragene Abkürzung "d.V." für "Deutscher Volkssturm" und müsste als "D.V." geschrieben stehen. Dieses Kürzel ist auf fast allen im Höidal abgebildeten Volkssturm-EM gestempelt - aber halt in Versalbuchstaben.


    Gruß, Stefan

    "Es gibt nichts, was ein deutscher Offizier nicht kann!" (Oberst Manfred v. Holstein)

  • Hallo ,


    nur so eine Idee,

    könnte das die Beschriftung der Erkennungsmarke des Gefallenen sein ?

    Sieht zwar etwas ungewöhnlich aus, könnte aber vielleicht sein.

    Hallo ,


    das mit der Erkennungsmarke habe ich so ziemlich am Anfang des Threads schon eingeworfen. Hat nur keinen interessiert.

    Nun stellt sich heraus, die Inschrift auf dem Grabkreuz gehört doch zur Erkennungsmarke des Toten.


    Gruß Micha

    Suche alles zur 208.Infanterie-Division