3. Kp.Landesschützen-Bataillon 680 Erkennungsmarke

  • Guten Tag!


    Seit ca. anderthalb Jahren betreibe ich Familienforschung. Vorgestern habe ich nach über einem Jahr Post aus Berlin erhalten.


    Ich verstehe nicht so ganz den Weg meines Großvaters (*1899, gefallen 1945 bei Bitburg). Was bedeutet seine Erkennungsmarke:


    179

    3/L.S.B. 680


    Laut WAST war er zuletzt in der Feld-Strafgefangenen-Abteilung 9 (mein Vater hat mir erklärt das er keine Gefangenen quälen wollte, versucht hat abzuhauen und dann selber bestraft wurde). Die Jahresangaben von Verletzungen an der Ostfront und dem Sterben im Westen sind irgendwie auch irreführend wenn man die Wege der Abteilung 9 verfolgt... Kann alles sein, muss aber nicht - da muss ich nochmal irgendwelche Archive und Bücher wälzen.


    Ganz lieben Dank,

    Marlene

  • Grüß Gott Marlene,


    herzlich willkommen hier im Forum der Wehrmacht !


    3./ L.S.B. 680 bedeutet 3. Kompanie des Landesschützen -Bataillons 680

    https://www.lexikon-der-wehrma…Bat/LandschtzBat680-R.htm


    hier der Eintrag zu Feldstrafgefangenen Abteilung 9

    https://www.lexikon-der-wehrma…afgefangenenAbt/FSGA9.htm

    Ostfront und dann im Westen passt...


    Vermißte der Einheit, mit Angabe Datum und Ort der letzten Meldung sind hier gelistet,

    https://vbl.drk-suchdienst.online/Feldpostnummer/FPN.aspx

    FPN 17726

    Suche mit Band CF Seite 212


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

    Edited once, last by Eumex ().

  • Hallo Marlene,

    179: lfd.Nr. in der Erkennungsmarkenliste der Einheit (3.Kompanie)

    L.S.B.680: Landes-Schützen-Bataillon 680


    Hier im Forum kannst Du nach dem LSB 680 über die Suchfunktion

    höchstwahrscheinlich weitere Infos bekommen, sonst über Google.


    Gruß

    Dieter


    Ps. Du findest ... aufgestellt 1940 in Wildeshausen zu 6 Kompanien, eingesetzt zur Kgf-Bewachung, alles im Wehrkreis X

  • Hallo,

    ... Laut WAST war er zuletzt in der Feld-Strafgefangenen-Abteilung 9 (mein Vater hat mir erklärt das er keine Gefangenen quälen wollte, versucht hat abzuhauen und dann selber bestraft wurde) ...

    hat das Bundesarchiv in seiner Auskunft auf mögliche weitere Unterlagen in anderen Archiven (Freiburg, Berlin-Lichterfelde o.ä.) hingewiesen oder gibt es Informationen zu einem Militärgerichtsverfahren oder -Urteil?


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo Marlene,
    ich wohne in der Nähe von Trier (sind ca. 20 Minuten bis Bitburg). Wenn Du den genauen Todesort oder die Kriegsgräberstätte Deines Großvaters kennst fahre ich gerne bei Gelgenheit mal hin und mache Fotos für Dich.
    Einfach gerne melden.
    Viele Grüße
    Olli

  • Hallo Olli!


    Ganz lieben Dank für dein Angebot. Irgendwann in den 70ern war mein Onkel dort und hat ein Foto vom "Grabstein" gemacht. Und in diesem Jahr habe ich die Kriegsgräberfürsorge beauftragt einen Strauß dort abzulegen und habe neue Fotos bekommen. Das mache ich jetzt regelmäßig, da wird der Stein nämlich auch gereinigt. :)


    Liebe Grüße nach Trier!

    Marlene

    Hallo Marlene,
    ich wohne in der Nähe von Trier (sind ca. 20 Minuten bis Bitburg). Wenn Du den genauen Todesort oder die Kriegsgräberstätte Deines Großvaters kennst fahre ich gerne bei Gelgenheit mal hin und mache Fotos für Dich.
    Einfach gerne melden.
    Viele Grüße
    Olli

  • Hallo Johann Heinrich!


    Der gute Mann vom WASt hat auf das Militärarchiv in Freiburg verwiesen. Die Anfrage dorthin werde ich gleich noch schreiben.


    Des weiteren wurden mir folgende Bücher empfohlen:

    Georg Tessin: Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939-1945, Bände 1-17, Osnabrück 1973 ff.

    Suchdienst des Deutschen Roten Kreuzes München: Divisionsschicksale Band 1 und 2, München 1958-1960


    Leider kosten diese Bücher Unsummen und ich versuche ob mir jemand diese per Gebühr ausleiht.


    Da ich meinen Opa nie kennen lernen durfte und er am sechsten Geburtstag meines Vaters gefallen ist, möchte ich gerne herausfinden was für ein Mensch er war. Meine Oma ist auch früh verstorben, aber meine Tanten (mittlerweile auch alle verstorben) haben mir viel von ihr erzählt.


    Hast du (ich sage jetzt mal einfach DU) noch Tipps wo ich recherchieren kann?


    Herzliche Grüße,

    Marlene

    Hallo,

    hat das Bundesarchiv in seiner Auskunft auf mögliche weitere Unterlagen in anderen Archiven (Freiburg, Berlin-Lichterfelde o.ä.) hingewiesen oder gibt es Informationen zu einem Militärgerichtsverfahren oder -Urteil?


    Gruß, J.H.

  • Hallo,

    ... Hast du (ich sage jetzt mal einfach DU) noch Tipps wo ich recherchieren kann? ...

    in den Beständen des Bundesarchives ist eine Online-Recherche - auch nach Gerichtsunterlagen und -Urteilen von Militärgerichten- möglich, zur Vermeidung von Personenverwechselungen sind aber mindestens der Vor- und Nachname und evtl. auch Geburtsdatum und -Ort des Gesuchten erforderlich.


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo!


    Ja, das ist mir alles bekannt. Dann werde ich mich gleich mal auf die Homepage des MA begeben. Dankeschön!


    LG; Marlene

    Hallo,

    in den Beständen des Bundesarchives ist eine Online-Recherche - auch nach Gerichtsunterlagen und -Urteilen von Militärgerichten- möglich, zur Vermeidung von Personenverwechselungen sind aber mindestens der Vor- und Nachname und evtl. auch Geburtsdatum und -Ort des Gesuchten erforderlich.


    Gruß, J.H.

  • Hallo Eumex,


    Danke für die Hilfe!


    Mein Opa ist nicht vermisst und ich kenne auch niemanden aus der Vermisstenliste. Aber es ist interessant das mein Opa diese Männer vielleicht kannte... :)


    LG, Marlene

  • Grüß Gott Marlene,


    ich habe es gelesen, dass dein Großvater 1945 gefallenist, aber ich wollte Dir zeigen , wo die Vermißten seiner Einheit gewesen sind, Ortsangaben...weil man ja im Eintrag im Lexikon diese nicht findet, also den Weg der Einheit...


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Ah, ich verstehe... Sorry, bin ich nicht drauf gekommen :)

    Dankeschön!