Suche Informationen zur MT "Carolina"

  • Hallo,

    die Buchstaben unter dem Adler auf dem linken (vom Betrachter her: rechten) Ärmel erinnern mich an die Abzeichen der Wehrmachts-Verkehrsdirektionen. Könnte auf die entsprechende Seetransportstelle hinweisen.

    Gruß,

    JR

  • Kriegstagebuch Seekommandant West-Adria, 28.04.1944:

    Quote

    04.30 Uhr Tankleichter "Carolina" lief in 43°44'Nord 13°24,6' Ost auf eigene Sperre und ging verloren. Von der Besatzung wurden 2 Dt. und 9 Ital. gerettet, 4 Mann werden vermisst.

    Wie aus der Anlage erischtlich, war infolge fehlender Sicht die Küste nicht auszumachen.


    Anlage 1:

    Hier wird das Schiff als Tankmotorschiff "Carolina" bezeichnet. In dem Bericht werden als vermisst genannt:

    Quote

    -Kpt. Dasselmann der MMR,

    -Flakführer Bootsmaat Pfahlbusch,

    -Ob.Gfr. Fallinksy,

    -Gefr. Bell (beide von der Bordflak)


    Stellungnahme Dt. Marko Italien:

    Quote

    Tankleichter "Carolina" ist ausserhalb des Weges auf eigene LMB-Sperre gelaufen.


    Gruß


    Darius

    Edited 2 times, last by Albert64: Aus der Brodflak die Bordflak gemacht ().

  • Hallo Darius,


    auf Dich ist Verlass :thumbsup:. Hast Du noch Angaben zum Schiff. Finde es selbst in keinem Buch.


    Äh.. noch was. Ich habe dein Beitrag nicht editiert, bin auf den falschen Knopf gekommen. Keine Absicht ||


    Gruß

    Lothar W.

  • Hallo,

    dazu eine weitere Ergänzung, die Grablage für Willy Desselmann in Cassino-Caira wurde ja schon genannt:

    Quelle: Gräberdatenbank Volksbund


    Nachname: Fahlbusch

    Vorname: Wilhelm

    Dienstgrad: Bootsmannsmaat

    Geburtsdatum: 22.05.1916

    Todes-/Vermisstendatum: 28.04.1944

    Wilhelm Fahlbusch ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cassino. Endgrablage: Block 6 Grab 21


    Die beiden anderen Besatzungsangehörigen sind in den genannten Schreibweisen nicht zu finden und anscheinend auch nicht in den entsprechenden Vermisstenbildlisten verzeichnet. Mit einer Anfrage zu den Umbettungsmitteilungen/-Umständen von Willy Desselmann und Wilhelm Fahlbusch nach Cassino beim Volksbund könnte man auch sie vielleicht noch eindeutig identifizieren - möglicherweise befinden sich ihre Grabstellen ebenfalls auf dieser Kriegsgräberstätte?


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

    Edited once, last by Johann Heinrich ().

  • Hallo,


    es sind nun so viele Informationen aufgetaucht, dass ich nun gar nicht mehr weiß auf welche ich antworten soll, bzw. auch bei der Beantwortung der Fragen glaube ich leider nur wenig hilfreich bin.

    Ich wollte euch nur Bescheid geben, dass ich sehr gespannt mitlese und wirklich unglaublich dankbar für eure Hilfe bin und trotzdem jede Möglichkeit, die mir hier zur Klärung aufgezeigt wird, nachgehe und euch informiere.


    EDIT: Gibt es noch weitere Ansätze, wie ich mehr über das Schiff herausfinden könnte?


    Viele Grüße,


    Philipp

  • Hallo Philipp,


    Quote

    EDIT: Gibt es noch weitere Ansätze, wie ich mehr über das Schiff herausfinden könnte?

    ein Ansatz wäre über die Grablagen der Bordflak-Soldaten an deren Einheit (Bordflak-Abt.) zu kommen von da zur

    dem Standort der Einheit und zu weiteren Informationen was den Tankleichter/Tankmotorschiff "Carolina" betrifft zu kommen.


    Quote

    PS: auf Dich ist Verlass:thumbsup:

    Auch von mir noch einen herzlichen Dank an Darius !

    Gruss Dieter

  • Hallo,

    ... Gibt es noch weitere Ansätze, wie ich mehr über das Schiff herausfinden könnte? ...

    vielleicht kann Dir Darius dazu noch Tipps geben oder Du meldest Dich gleich im Forum Marinearchiv an?


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo zusammen,


    zusammen mit Willy Desselmann sind gefallen:


    Bootsmaat Wilhelm Fahlbusch, geb. 22.5.1916, 22. Marine-Bordflak-Abteilung

    Matrosengefreiter Josef Boll, geb. 28.9.1919, 22. Marine-Bordflak-Abteilung

    Matrosenobergefreiter Alfons Faltynski, geb. 22.3.1923, 22. Marine-Bordflak-Abteilung


    Auf allen drei Gräberkarteikarten steht: Höhe Falcomara (=Falconara) am 28.4.1944 gefallen.


    Beste Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo zusammen,


    kann es sein, dass zu diesen Zeitpunkt die deutschen von der eigenen italienischen Besatzung liquidiert wurden? Hat hier jemand schon einmal davon überhaupt gehört, denn am 11.09.43 hat die italienische Armeeführung die Deutschen als Gegner bezeichnet. Wenn das genau die 4 Personen sind, die auf dem Bild zu erkennen sind, kann man davon ausgehen. Es steht zwar geschrieben, dass auch 2 deutsche gerettet wurden, aber das ist alles ein bisschen merkwürdig, wie alles damals wahrscheinlich.


    Viele Grüße

    Carsten


    Edit:


    Und noch einmal eine Information nach einer technischen Vergrößerung der Uniform. Die 3 Buchstaben am Ärmel lauten "RKS". Stehen könnten sie 1. Für Reichskraftspritgesellschaft, oder 2. Für Reichskommision für Seeschifffahrt, die unter anderem für die koordinierte Planung aller Seetransporte zuständig war.