Bitte um Identifizierung der Uniform und der letzten Auszeichnung an der Ordensspange

  • Hallo!

    In einem Konvolut fand ich dieses Foto. Es sieht mir wie die Uniform eines Wehrmachtsoldaten aus, aber die Schulterschnüre mit Auflage und die zweite Auszeichnung an der Ordensschnalle sind mir unbekannt. Kann mir jemand bei der Identifizierung helfen?

    Besten Dank!

    JR

    x 13092021083.jpg

  • Hallo JR


    Ich würde sagen ein Wehrmachtsbeamter niedere Charge.

    Auf der Schulterklappe vermutlich ein HV

    Orden ein KVK 2.Klasse mit Schwertern das andere könnte eine Dienstauszeichnung sein!


    Gruß Arnd

  • Hallo JR,


    da Sonderführer ausscheidet, vermute ich, dass es sich um einen Heeresbeamten im Unteroffiziersgrad (mittlerer Dienst: zB Assistent oder Sekretär) handelt:/....


    Beste Grüsse

    Ingo

  • Hallo JR,


    Sonderführer (o)

    Ehrenkreuz für Frontkämpfer.

    Die zweite Auszeichnung ? Für eine Treuedienstauszeichnung ist mir die Farbe der Auszeichnung zu dunkel.


    Gruß


    Reinhard

  • Hallo Reinhard,


    sahen die Kragenspiegel der Sonderführer nicht anders aus, als die auf dem Foto?

    Woran machst Du Dienstrang des Sonderführer (O): entspricht dem Oberfeldwebel der Wehrmacht, fest? An dem "Pickel" auf der Schulterlitze?


    Mit fragenden Grüssen

    Ingo

  • Moien,

    Sonderführer G, grüne Plattschnur, 1 silberner Schieber, der wurde allerdings oft verbotenerweise durch einen silberfarbenen Stern (wie hier) ersetzt. Uniform in der Ausführung bis 20. März 1940. Danach änderte sich der Kragenspiegel. (grauweis und spitz zulaufend nach altpreussischem Muster) Die Plattschnüre für Gruppe O und G blieben gleich, die für die Gruppen B K und Z waren jetzt Schulterstücke aus Plattschnüren schwarz-weis-rot durchwirkt. Am 7.Dez. 1942 änderte sich das wieder, die Offiziersgruppen der Sonderführer erhielten silberne Schnüre wie zu Kriegsbeginn da es nicht vertretbar war, das die Sonderführer Rangabzeichen besäßen, die denen der richtigen Offiziere so ähnlich seien. Deshalb nannte man die Sonderführer im Offiziersrang auch "Schmalspur-Offiziere". Sonderoffiziere aller Ranggruppen besaßen zudem keine militärische Ausbildung, daher konnten sie auch keine militärischen Ränge erreichen und besaßen nur den allgemeinen Offiziers bzw. Unteroffizierstatus.

    h.

    Edited once, last by AviaB.33 ().

  • Hallo zusammen,

    danke für eure prompten Reaktionen. Ich hatte mich im Vorfeld umgeschaut und auch an Sonderführer gedacht, aber konnte bei meiner Suche keine entsprechenden Schulterstücke entdecken, nur welche die breiter und ohne Auflage waren. Werde mir jetzt mal nach eurem Vorschlag die Heeresbeamten im Unteroffiziersgrad anschauen. Aber das Internet ist nicht allwissend. Und wenn Sonderführer doch hinkommt, nehme ich das gerne zur Kenntnis.

    Besten Dank an alle!

    JR

    PS: Avias Beitrag konnte ich erst jezt wahrnehmen, da sich die Beiträge überschnitten haben. Daher meinen Dank auch an AviaB.33! Bin leider nicht sehr firm in diesen Fragen (mein Schwerpunkt liegt eher in der Kaiserzeit, lerne aber gerne dazu!)

  • Hallo Ingo,


    mir fehlt die Unterlage unter den Plattschnüren und auch die geflochtene Silberschnur sehe ich nicht.


    Gruß


    Reinhard

  • Moien,

    die Schulterschnüre hatten keine Unterlage, obwohl das öfters verbotenerweise gemacht wurde und somit zu entsprechenden Abmahnungen bzw. Verboten führte! Der Stern oder die Sterne wurden verwendet, weil das "Militärischer" aussah, war aber nicht erlaubt und wurde ebenfalls angemahnt. Ich habe mindestens 15 Verfügungen vom Befehlshaber Frankreich, der das immer wieder thematisierte!

    h.

  • Hallo Reinhard,

    Avia spricht ja - bezogen auf mein Foto - auch von einer grünen Schnur mit Auflage im ersten Satz seines Posts. Die silberne war wohl erst später eingeführt und nur für Sonderführer im Offiziersrang.

    Schöne Grüße!

    JR

  • Hallo,


    habe mich da falsch ausgedrückt. Die Unterlagen waren bei den Heeresbeamten nicht bei Sonderführern.


    Gruß


    Reinhard

  • Hallo zus.

    also mich erinnert die rechte Bandspange mit dem ovalen Etwas an die Form des DLRG-Symbols

    Ich fand im Netz eine Bandspange von 1976 für Rettungsschwimmer die so aussieht.

    Vielleicht gab es die damals auch schon?

    Grüße, ZAG

  • Hallo Reinhard,

    vielen Dank für dir Aufklärung.


    Bei Wehrmachtsbeamten und Sonderführern (sind eben keine Soldaten8o) ist meine Kenntnis doch arg begrenzt. Da lerne ich immer gerne dazu....


    Beste Grüsse

    Ingo