Munitionskasten = (Mun - Kiste für einen 8,14cm Granatwerfer 34)

  • Hallo Marianek,

    Gr.W. 34 steht für den 8,14cm Granatwerfer 34. Die Kiste enthielt wohl drei Wurfgranaten für diesen Granatwerfer.

    Beste Grüße

    Werner

  • Bardzo dziękuję za informacje. Z poważaniem Marianek: kciuki w górę:

  • Hallo,


    Quote


    Bardzo dziękuję za informacje. Z poważaniem Marianek: kciuki w górę:

    Vielen Dank für die Informationen. Mit freundlichen Grüßen Marianek: Daumen hoch:


    Die Granaten darin gehören übrigens nicht original zu der Kiste.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Marianek,


    Auf http://www.michaelhiske.de/Weh…%A4tterMun/StartSeite.htm findest Du viele Munitionsvorschriften der Wehrmacht; unter 'Verpackungsbilder' ist jeweils dargestellt, wie die Munition verpackt sein sollte. S. anhängendes Bild:


    Anlage10.jpg

    Anlage 10 'Verpackungsbild' der H.Dv. 481/64


    Was für eine Ausstellung ist es denn, würde mich sehr interessieren?


    Gruß, Thomas

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"

  • Dziękuję bardzo Wszystkim za odpowiedzi i informacje.


    Ich danke Ihnen allen sehr für Ihre Antworten und Informationen.

    Code
    1. Dauerausstellung im Museum des Krajenska-Landes in Nakło nad Notecią. Wir wissen nicht, ob dies ein Überbleibsel vom September 1939 oder der Kämpfe der lettischen 15. SS-Grenadier-Division im Januar 1945 ist. Ich lade Sie herzlich zu Nakło nad Notecią ein. In Bydgoszcz gibt es ein sehr großes Landstreitkräftemuseum. Die zweitgrößte in Polen. Mit freundlichen Grüßen Marianek.
  • Hallo Marianek,


    Auf der Transportkiste muss irgendwo (wahrscheinlich an einer der Schmalseiten) eine Stempelung zu finden sein, die den Hersteller als Buchstabencode oder in Klarschrift angibt, dabei muss auch die Jahresangabe des Herstellungszeitpunktes stehen. Außerdem wird auch ein sogenannter WaA-Stempel zu finden sein (eventuell als Tintenstempel), der die Abnahme des Kastens durch das Heeres-Waffenamt dokumentiert.


    Der Jahresstempel sagt Dir, ob der Kasten vor oder nach 1939 gefertigt wurde - ist er von vorher, kann er 1939 verloren worden sein, aber natürlich auch später.


    Gruß, Thomas!

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"

  • Vielen Dank für wertvolle Informationen. Ich bewundere Dein Wissen.

    Gruß, Marianek.

  • Augustdieter

    Changed the title of the thread from “Munitionskasten” to “Munitionskasten = (Mun - Kiste für einen 8,14cm Granatwerfer 34)”.