Fluganwärter-Bataillon 10

  • Hallo,


    Dies ist der Wehrpass in meinem Besitz eines Bf-109-Piloten. Offensichtlich habe ich irgendwo im Netz gesucht (Lexikon der Wehrmacht etc.). Ich kenne den Ausbildungsweg eines Piloten und des Anwarter Bataillone, habe aber keine Spur von 10 gefunden. Ich habe freundlich und kurz um Auskunft gebeten.


    Grüße


    Fausto

  • Hallo!

    Ich habe freundlich und kurz um Auskunft gebeten.

    ... ein wenig sehr kurz oder nicht? Meinst du es wäre nicht zuvorkommender und hilfreicher, wenn man direkt sämtliche Infos bzgl. Herkunft, Ziel und bereits verwendete Quellen von Anfang an angibt? So kann man sich einige Frage sparen, aber auch Suchansätze von hilfreichen Mitgliedern ... nur so eine Idee! ;)

    Dies ist der Wehrpass in meinem Besitz eines Bf-109-Piloten.

    Steht etwas hilfreiches aus Seite 5 (Musterung und Truppenteil) oder 32 (mitgemachte Gefechte, etc.) bzgl. der Ausbildung in dem Wehrpass? Ich habe einmal den Tessin, die FPÜ sowie die Offz.Liste der Luftwaffe gewälzt und dort auch nichts über die o.g. Ausbildungseinheit gefunden. Dennoch habe ich etwas in der letztgenannten Quelle gefunden, wenn auch eher zu einem Offizier:


    Quote from Luftwaffe Officer Career Summaries

    PETZOLD, Hellmuth. (DOB: 01.09.99). (DKG). 01.11.28 promo to Oblt. (n.d.) with Inf.Rgt. 4.
    01.11.30 on the Geheime Fliegerliste. 1940 Maj., appt Kdr. I./Grosse KFS 2 (to 19.09.40). 20.09.40
    Maj., appt (acting?) Kdr. Flieger-Ausb.Rgt. 21. 01.07.41 Maj.?, appt Kdr. Fluganwärter-Btl. X.
    01.07.42 promo to Oberst. 06.07.42 appt Kdr. Flieger-Rgt. 10. 17.11.42 appt Kdr. 2. Lw.-
    Felddivision (to c.07.43). 01.12.44 Oberst, appt Kdt. Fl.H.Kdtr. A(o) 21/VII (and 03.45).


    ... vielleicht kommst du so weiter!?


    Weiterhin habe ich gelesen, dann man die Ordnungszahl anscheindent arabisch (10) aber auch römisch (X) schreiben kann ...


    Grüße

    Sven

  • Hallo Sven.


    Ihr Zitat ist interessant, weil ich glaube, dass sich die Anwärter-Bataillone an den gleichen Standorten befanden wie die Flieger-Ersatzabteilungen (später Flieger-Regimenter). Hellmutth Petzold kommandierte zunächst die Fluganwärter-Btl. X und dann das Fliegerregiment 10, wahrscheinlich an der gleichen Stelle. Ab April 1941 befand sich das 10. Regiment in Maubeuge (Belgien). Vermutlich auch das Fluganwärter-Btl. X oder 10.

    Ich werde es weiter versuchen.


    Vielen Dank


    Fausto

  • Hallo Fausto,


    ein Fluganwärter-Btl. X gab es nicht, nur die Bataillone I - VIII. Es gab im Juli/November 1941 ein Fl.Anw.Btl. 10, zu dem ich keine Angaben habe (Ort/Kompaniechefs).

    Ein Fl.AnwBtl./FAR 10 ist nicht nachweisbar. Aber in Neiße/Stephansdorf gab es 1941/42 ein Bordschützenanwärterbtl. 10.


    Es wäre sehr hilfreich das ganze Blatt mit den Einheiten zu sehen, auf dem man erkennen kann, in welchem Zeitraum der FF in der 2./Fl.Anw.Btl. 10 war.


    Gruß

    Sven

  • Hallo Sven,


    Quote
    , appt Kdr. Fluganwärter-Btl. X. 01.07.42 promo to Oberst. 06.07.42 appt Kdr. Flieger-Rgt. 10

    wenn ich die Luftwaffen-Logik zu Grunde lege dann war das "Fluganwärter-Btl. X (10)" die Einheit

    aus der das Flieger-Regiment 10 ( Wiederaufstellung 16.8.1942)

    Gruss Dieter

  • Hallo.


    Hier zwei Scans vom Wehrpass.

    Während seiner Zugehörigkeit zur Fliegerhorst Kompanie Böblingen (28.7.40 - 28.9.41) besuchte der zukünftige Pilot das Uffz. Anw. Lehrgang in Neubiberg (7.7.41 - 13.9.41). Dann wurde er dem Fluganwärter-Btl.10 zugeteilt.


    Engel1.jpgEngel2.jpg


    Ich glaube, jedes Flieger Rgt. hatte ein Fluganwärter Btl.


    Siehe auch hier

    https://forum.axishistory.com/viewtopic.php?t=89348


    stamp.jpg


    1./Flug-anw. Btl u. Flg. Ausb. Regt. 32


    Gruss

    Fausto

  • Hallo Fausto,


    vielen Dank für die Scans. Eine normale Fliegerkarriere, bis er abgeschossen wurde. Nach dem ULK wurde er nach Senftenberg versetzt (2./ Fl.Anw.Btl. 10), wo er vermutlich Ausbilder oder Hilfsausbilder war.

    Der Kompaniechef ist nicht bekannt, der Btl.Kdr war Maj. Fritz Siegerstätter, später Obstlt. Walter Meyer.


    Anhand der Karte und dem Wehrpaß läßt sich nachweisen, dass das Fl.Anw.Btl. FAR 32 in Fl.Anw.Btl. 10 umbenannt wurde. Am 19.01.1942 oder 03.02.1942 wurde das Bataillon in Kampfbeobachter-Anwärterbtl. in Senftenberg umbenannt.


    Jedes Fl.Ausb.Rgt. hatte 1940 eine Fl.Anw.Kompanie, im Sommer 1940 wurden in mehreren Regimentern die Kompanien zu Bataillonen aufgestockt.

    Aber ein Fl.AnwBtl. X und ein Fl.Anw.Btl. FAR 10 gab es nicht. Auch wenn in der Luftwaffe fast alles möglich war.


    Gruß

    Sven

  • Hallo Sven.


    Hier seine Aussagen zu seinem Werdegang. Während des Verhörs in den Büros des CSDIC (AFHQ) in Algier freigelassen, nachdem er abgeschossen wurde . ( National Archives UK ).


    SECRET e.jpg


    Gruss


    Fausto

  • Guten Abend,


    hab ich überlesen um wen es eigentlich geht?

    Ich denke, dass es sich um


    Uffz. Werner Engelhardt (* 14.7.1920, Nürnberg) handelt.


    Er wurde am 7.4.1944 gegen 17:45 etwa 25 km SW von Pescara/Italien (gemeldet: Pl.Qu. 33 664) von Flak abgeschossen (Bf 109 G-6, 26129, weiße 7). Engelhardt konnte abspringen und geriet in Gefangenschaft.

    Auftrag bei diesem Einsatz war Begleitschutz für Fw 190 Schlatflieger des SG 4 mit Ziel Palombaro


    Das war an diesem Tag der einzige Verlust der 4./II./JG 77.

    Einheit und Datum sind ja im Wehrpass in Beitrag #7 aufgeführt als letzter Eintrag zur Truppenzugehörigkeit, also dürfte das passen.


    Alle Beiträge haben den Namen des Wehrpassinhabers bisher tunlichst vermieden.

    Gibt es dafür einen speziellen Grund? Versteckspiel?


    Mit vorzüglicher Hochachtung, Uwe K.

    "Was sprechen die Diesel, Johann? - Die Diesel sind zufrieden, Herr Kaleu."