Lesehilfe Militärpaß

  • Hallo,


    also ich lese:


    diente vom

    13.10.05 2. Kompanie Pionierbataillon 20

    bis 23.09.07


    5.8.14 l ... 12.Pionierbataillon 25

    14.9.14 - 22.10.14 2. Erg. Kp. Pionier-Regiment 25

    23.10.14 - 3.12.14 l. ..Brücken.. .....

    4. - 9.12,14 l.R.d. Pionier-Regiment 25

    10.12.14 nach Blitzenroth (korrekt Blitzenrod) .entl... Anlage...


    (es gibt noch ein Beiblatt bis 1919, ist aber besser lesbar)


    Wer kann die roten Bereiche entziffern?


    Grüße

    Thilo

    Files

    • 2u.jpg

      (145 kB, downloaded 37 times, last: )

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Moin,

    1) l[eiichtes] Wachk.....

    2) Brückenwachtkd. Nud....

    3)

    4) nach Blitzenroth (korrekt Blitzenrod) .entlassen...Forts[etzung] siehe Anlage...

    Gruß,

    JR

    Edited once, last by IR75 ().

  • Hallo,


    Quote


    2) Brückenwachtkd. Nud....

    Nieder..? Der i-Punkt scheint etwas im N zu stecken.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo,


    noch eine Gedanke: das l. könnte statt für leicht auch für Landwehr stehen, der Besitzer war 1914 31.Jahre alt.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo,

    Landwehr wurde Ldw. abgekürzt, schon gar nicht mit kleinem "l".

    Gruß,

    JR

    PS: Der Umschlag müßte braun sein?

    Edited once, last by IR75 ().

  • Moin, Thilo,


    auch wenn der rechte Rand des Dokumentes beschnitten zu seien scheint, so denke ich, daß das Brückenwachtkommando in Niederwalluf war.


    Beste Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo JR,


    Quote


    PS: Der Umschlag müßte braun sein?

    er ist blau, die Hülle ist braun.


    Niederwalluf paßt, ist nur ein paar km vom Standort des PB 25 in Biebrich entfernt.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo,

    der Originalumschlag für Militärpässe der Pioniereinheiten ist im 1. WK braun gewesen; der für Linieninfanterie blau. Wenn der Umschlag (nicht die lose Hülle oder der Schutzumschlag) dunkelblau ist, müßte der Inhaber eigentlich zuerst in einem Linieninfanterie Regiment gedient haben.

    Gruß,

    JR

  • Hallo JR,


    der Paß dürfte eine Zweitschrift sein, er ist wie neu und komplett in einer Handschrift ausgefüllt, die Hülle ist viel stärker abgenutzt


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo,

    schade. Pionier-MPs sind nicht sehr häufig. Trotzdem ein schöner Fund.

    Gruß,

    JR

  • Hallo JR.


    unten der Militärpaß meines Uropas, wie ich ihn bekommen habe, daher habe ich den Nachnamen unleserlich gemacht. In der Hülle steckt auch ein Führungszeugnis auf einer Art Leinen. Der MP wurde im September 1920 vom Kommando des I. Ersatz-Seebataillons in Kiel ausgestellt. Seine letzte Einheit vor Gefangennahme am 01,10,1918 war der Minenwerfer-Zug des Marine-Infanterie-Regiments 1.


    Grüße

    Thilo

    Files

    • Inkedp1_LI.jpg

      (808.05 kB, downloaded 12 times, last: )
    • Inkedp2_LI.jpg

      (971.23 kB, downloaded 11 times, last: )
    • Inkedp3_LI.jpg

      (703.87 kB, downloaded 13 times, last: )
    • p4.jpg

      (100.41 kB, downloaded 12 times, last: )

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Moin Thilo,

    danke fürs Einstellen. Das Führungszeugnis ist unauffällig und Standard (inhaltlich), aber schön, wenn man solche Zeugnisse seiner Vorfahren überliefert bekommt. Ungewöhnlich ist der Wechsel vom Heer zur Marine. Vielleicht brauchte die Marine in Flandern erfahrene Soldaten für ihre Minenwerfer-Einheiten. Es gab sogar eine Marine-Pionierekompanie, die anders als die landgestützten Minenwerfer-Matrosen, eigene Mützenbänder trugen.

    Kennst Du die Datenbank des IRC zu den Kriegsgefangenen der kriegführenden Nationen an der Westfront? Da könnte es Infos zu Deinem Großvater geben. ist aber (je nach Namen) oft schwer zu finden, da sie phonologisch sortiert sind.

    Gruß,

    JR

  • Hallo JR,


    ja, er war eine erfahrener Minenwerfer-Mann als er zur Marine gewechselt ist, unten die restlichen Einträge.


    Beim IRC ist er leider nicht zu finden, ich habe aber auch seine Unterlagen zur Kgf.


    Grüße

    Thilo

    Files

    • p5.jpg

      (154.53 kB, downloaded 12 times, last: )

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo,

    sehe er war verwundet. War das in seiner Zeit bei der MWK 160? Das würde nach der Genesung den Wechsel zur marine plausibel machen. oder war es davor, da ic hsehe er wurde am 21.06.1915 wieder eingestellt.

    Gruß,

    JR

  • Hallo JR,


    verwundet wurde er Anfang 1916 als Angehöriger der Minenwerfer-Kompanie 254. Er galt Anfang 1919 noch als vermißt, lt. AVL gehörte er zuletzt zur Minenwerfer-Kompanie 160, lt. Militärpaß zum Minenwerfer-Zug des Marine-Infanterie-Regiments 1.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo,

    danke für die Info. In der Regel fanden Einheitenwechsel oder Waffenarten-Wechsel gerne mal nach Verwundungen statt.

    Schönen Tag,

    JR