Drei Waffen-SS-Panzerdivisionen in Enns (Österreich)?

  • Hallo Felix,


    wo steht daß in Klein-Pöchlarn Amerikaner dort Teile des Panzerregiment 2 "DR" gefangen nahmen? Was ist deine Quelle?


    Gruß,

    Gerhard

  • Hallo zusammen,


    die Kapitulation der deutschen Truppenteile südlich der Donau an der Enns nahm das XX. US Corps (Lt. Gen. Walker) entgegen. Von den 4 Divisionen des Corps standen am 8. Mai die 3 Infantry Divisionen von Nord nach Süd an der Enns:

    [65th Inf.Div. (links), 71st Inf.Div. (mitte), 80th Inf.Div.(rechts)].

    Die 13th Armored Division lag in Reserve.


    Nach dem G 2 Report des XX. US Corps vom 25. Mai 1945 kamen vom 8.-24. Mai 1945 Soldaten nachfolgender Waffen SS Einheiten westlich der Enns (d.h. südlich der Donau!) in US Gefangenschaft:


                            Führer/ Unterführer und Mannschaften

    1. SS PzDiv. - 221 / 5543.

    5. SS PzDiv. - 41 / 2789

    9. SS PzDiv. - 25 / 706

    12. SS PzDiv. - 46 / 1087

    7. SS Geb.Div. - 3 / 93

    13. SS Geb.Div. - 8 / 78

    14. SS Gren.Div. - 0 / 68

    16. SS Pz.Gren.Div. - 8 / 559

    25.u. 26. SS Div. (Ungarisch) - 156 / 2308

    Korpstruppen I. SS Pz.Korps - 68 / 1254

    Korpstruppen IV. SS Pz.Korps - 3 / 142

    SS KGr. Keitel (37. SS Kav.Div.) - 33 / 1251

    SS Kgr. Ney - 40 / 251


    Quelle: Headquarters XX Corps, Report of Operations 1-8 May 1945, US Army APO 340, Seite 18


    Beste Grüße

    Ingo







    Edited once, last by Atlantis ().

  • Hallo Gerhard,


    Mein Opa ging am 8.Mai 1945 in amerikanische Gefangenschaft und ich habe seine POW-Papiere in Kopie. Dort ist Pöchlarn als Ort der Gefangennahme eingetragen. Laut einem Namensverzeichnis der 6./SS-Pz. Rgt. 2 "Das Reich" vom 8. Mai befand er sich im Raum Klein-Pöchlarn/Pregarten. Das sind meine zwei Quellen.


    Hallo Ingo,


    Wow, tolle Ausarbeitung. Vielen Dank dafür.

    Gehen die G2 Berichte dann auch noch auf weiter östlich liegende Gebiete ein, gerade Pöchlarn/Klein-Pöchlarn?


    Vielen Dank und euch einen guten Start in die neue Woche.


    Grüße

    Felix

  • Hallo Felix

    Also Klein Pöchlarn war DEUTLICH in der Russischen Zone, da nördlich der Donau sogar Linz Urfahr Russisch war. Besser gesagt ganz OÖ nördlich der Donau war russisch.

    LG Wolfgang

  • Hallo Felix,


    danke für deine Infos. Meine Frage hat mit dem Umstand zu tun daß ich bisher keine Nachweise für Aktivitäten amerikanischer Truppen in dem von dir genannten

    Raum finden konnte.

    Und, wie schon Wolfgang bemerkte, lag Klein-Pöchlarn nicht in der amerikanischen sondern in der für die RA vorgesehenen Zone.

    Meinen Quellen zufolge enden die Vorstöße der 11. US-Pz.Div. nördlich der Donau in Königswiesen (7.5.) das über Bad Zell erreicht wird.

    Ein Teil der Div. zweigt schon bei Gallneukirchen nach Süden ab und befreit Mauthausen (6/7.5.). Auch von Bad Zell stößt ein Teil der Div.

    Richtung Süden vor und trifft bei Grein an der Donau auf die 3. SS-Pz.Div.

    Nachweise für ein weiteres Vordringen amerikanischer Truppen nach Osten konnte ich bisher nicht finden deshalb Danke für die per PN zur

    Verfügung gestellten Unterlagen.

    (Quellen: "1945 Entscheidung für Österreich", "Der Krieg in Österreich 1945", u.a.)

    und online "Truppendienst - die letzten Gefechte Teil 1 - 4"

    https://www.truppendienst.com/…e-letzten-gefechte-teil-1


    Gruß,

    Gerhard

  • Hallo zusammen,


    die 3.US Armee (Patton) hielt sich an die auf höchster Ebene vereinbarte Demarkationslinie Enns- Freistadt-...- Pilsen. Die Aufklärungsvorstösse z.B. über die Enns bis Waidhofen/Amstetten dienten letzlich (nur) der Kontaktaufnahme mit der 3. Ukrainischen Front.

    Zwar wollte Patton weiter nach Osten vorstoßen (am 5. Mai stand seine äußerste Panzerspitze wenige Kilometer westlich Prag!), aber er erhielt vom US Oberbefehlshaber Gen. Eisenhower den ausdrücklichen, strengen Befehl, an der Demarkationslinie zu verharren.


    Beste Grüsse

    Ingo

  • Vielen Dank Ingo, Gerhard und Wolfgang für die interessanten Informationen. Toll, dass ihr mich unterstützt und euer Wissen teilt.

    Soll ich einen extra Beitrag erstellen, da das ursprüngliche Thema ja bereits gelöst ist?


    Ansonsten bleibt natürlich die Frage warum mein Opa laut Dokumenten in Pöchlarn bzw. Klein-Pöchlarn in US-Gefangenschaft ging. Ich habe ja zwei unabhängige Dokumente die diesen Ort der Gefangennahme angeben...


    Ich danke euch und sende freundliche Grüße

    Felix

  • Grüß Gott,


    Der Amerikanische Colonel Carraway, 261.US Infanterie Regiment / 65. US Inf.Div,nahm an der Ennsbrücke die Kapitulation des SS Pz.Gren Rgt Deutschland, welche der 9. SS Pz Div unterstand entgegen.

    Quelle : O.Weidinger Division Das Reich

    Teile der SS Pz Div DR wurden auf der Fahrt von Linz nach Passau nach Brünn und Dresden umgeleitet , die Division war damit engültig auseinandergerissen.....


    Mein Vater 3./ SS PzRgt 2 kam nicht mal nach Dresden, wurde wieder Richtung Prag umgeleitet, kam dann in Karlsbad in russ.Gefangenschaft am 09.05.1945


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Servus Eumex,


    Die auch noch danke für deine Erläuterungen. Echt verrückt, wie versprengt die Division zuletzt war.


    Bei meinem Opa glaube ich den Dokumenten. Es muss Pöchlarn, oder nebenan in Klein-Pöchlarn gewesen sein.


    Viele Grüße

    Felix