Panther in Bayern

  • Hallo JMT,


    danke für den interessanten Bericht.


    Die 4 erbeuteten Panther waren m.E. mit großer Wahrscheinlichkeit zur II. Abt. / PzRgt 22, das bei der KGr von Hobe eingesetzt war. Dieses hat im April 1945 ebenfalls einige der letzten bei MAN gefertigten Panther erhalten.


    Die II./Fsch.Pz.Rgt "HG" war an diesem Tag weiter westlich bei Tegernsee und Lenggries eingesetzt.


    Im Anhang zwei Auszüge aus dem Buch "Die Sturmflut und das Ende - Band 3" über die 17. SS-PzGrenDiv "Götz von Berlichingen".


    Der Tagesbefehl vom 01.05.1945:

    Die Division soll die Alpenzugänge sperren und wird dazu in 3 Kampfgruppen gegliedert.

    - Kampfgruppe Schliersee (rechts) - SS-FEB 17

    - Kampfgruppe Tegernsee (mitte) - SS-PzGrenRgt 38

    - Kampfgruppe Lenggries (links) - SS-PzGrenRgt 37

    Die II./Fsch.Pz.Rgt. "HG" wird gemäß Befehl der Kampfgruppe Tegernsee zugeteilt.


    Es muss anscheinend eine Änderung gegeben haben, denn es waren auch einige Panther bei der Kampfgruppe Lenggries.

    Alfred Zitzmann, SS-AufklAbt 17 war beim Kampf um Lenggries dabei und berichtet, dass dabei auch einige Panther eingesetzt wurden.


    Ich hatte vor 20 Jahren in der Buchabteilung von Karstadt ein Buch in der Hand, das auch die letzten Kriegstage im Raum Lenggries beschrieben hat. Darin wurde geschildert, dass 5-6 Panther dort eingesetzt waren.

    Ich kann mich genau an die Zahl erinnern, weil ich mich damals gefragt habe, zu welcher Einheit die Panther wohl gehört haben.


    Leider habe ich das Buch damals nicht gekauft und ich kann mich auch nicht mehr erinnern, wie der Titel des Buches war.


    Gruß vom Hohenloher

  • Hallo Jan,

    Quote

    Es gibt auch einige Fotos von Panthern der 11.Pz.Div. die in Bayern abgeschossen oder liegen geblieben sind.

    Oder geht´s hier nur um Panther die Richtung München unterwegs waren?

    Jan

    Natürlich ist jeder Panther willkommen, besonders wenn er ein Paar Stahlräder hat. Tatsächlich frage ich mich, warum diese Panther mit dem 11 Pz.Div. verwandt sind und warum die Turmnummern wie die Nummer des Vohburger Panthers aussehen


    MfG

    Javier

  • Hallo Hohenloher,


    Danke für die Auskunft. Ich hatte noch die Bilder von Panzerwrecks zur Identifizierung. Auch die Präsenz von Panthers in der Gegend von Lenggries ist mir neu. Ich denke, es verdient eine Untersuchung.


    Gruß

    Javier

  • Hallo


    Wieder der Münchner Panther

    Quote

    Die zweite aus dem Buch "PANTHER External Appearance & Design Changes". Offenbar wurde der Panther vom 232nd Inf. Regt. auf einem Feld vor den Toren Salzburgs erbeutet und aus unbekannten Gründen nach München verlegt und auf dem Karlsplatz geparkt.

    Es scheint, dass diese Theorie auf einem gebogenen Kotflügel basiert. Und ein Bild von einem GI aus dem 232nd Inf.Regt.


    http://panzermaquettes.blogspot.com/2018_12_23_archive.html


    Gruß

    Javier

  • Hallo,


    Einige Panther nördlich von Landshut am 29. April 45:


    - Der A/94th Cav. Rcn. Sq. Eroberung eines "Mark V"-Panzers in PFEFFENHAUSEN. Der Panzer wurde aufgegeben und mit einer Sprengfalle versehen.


    - A/94th Cav erbeutete auch 48 Kriegsgefangene und 1 "Mark VI"" bei WEIHMICHL (wU175095). (Keine Tiger in der Nähe, das sollte ein Panther sein)


    - Um 17:15 Uhr, ebenfalls am 29. April, 68th Armored Infantry Battalion informiert über zwei in Arth zerstörte "Mark V"-Panzer.


    - 14th Armored Division teilte auch mit, dass 3 "Mark V" mit Infanterie in der Nähe von OBERGLAIM (wU232109) nach Süden ziehen

    Gruß

    Javier

  • Hallo,


    1. Mai 1945, 20th Armored Division Berichte:
    "Cleared west part of Ebersberg Forest, 4 Tiger tanks discovered (Abandoned)

    Gruß

    Javier

  • Hallo,

    Altenmarkt an der alz pantherwracks.

    3. Mai 1945, 20th Armored Division Berichte:
    "Avanced to Altenmarket and seized crossing of Alz River. Light small arms fire at Altenmarket. Two Mark V tanks destroyed by enemy at Altenmarket."

    Gruß

    Javier

  • Hallo Javier,


    danke für den interessanten Bericht.

    Bei den Tiger-Panzern und dem abgeschossenen Panzer bei Griesstätt handelt es sich meiner Ansicht nach mit großer Wahrscheinichkeit um Jagdtiger der sPzJgAbt 653, die sich Ende April/Anfang Mai 1945 in Richtung Salzburg zurückzog.

    (Quelle: Münch - Combat History of schwere Panzerjäger-Abteil 653).


    Gruß vom Hohenloher

  • Hallo,


    Aus dem Buch "Combat History of schwere Panzerjäger-Abteilung 653" habe ich diese Orte und Termine gefunden. Aber wo die letzten Jagdtiger endeten, ist eine schwierige Frage.


    Gruß

    Javier