Auf der Suche nach einem Historiker für aufschlussreiche und sachkundige Kommentare über die Orpo

  • Hallo Mitglieder des Forums....

    ich suche den Kontakt zu einem Historiker, der sich mit der Funktion und den Einsätzen der Orpo - speziell in Slowenien, Polen und Österreich während des Krieges - auskennt.


    Kann mir bitte jemand eine geeignete Person empfehlen?


    Der gewünschte Schwerpunkt für den Historiker wäre, sich zur wahrscheinlichen Dienstlaufbahn des Oberwachtmeisters zu äußern, nach der ich zuvor Mitglieder gefragt habe:


    Suche nach Einheiten- und Dienstunterlagen für einen Wachtmeister/Oberwachtmeister bei der Ordnungspolizei - 1940-45



    Vielen Dank im Voraus für alle Vorschläge.


    Breaker

  • Guten Morgen Greg,


    die Spezialisten zur Polizei sind alle hier im Forum versammelt.

    Ob einer von ihnen Dir einen Kontakt zu einem "richtigen"

    Historiker vermitteln kann (oder möchte), bleibt abzuwarten.


    Interessanter wäre doch zu wissen, ob die in dem von Dir

    verlinkten Thema gegebenen Hinweise (Bundesarchiv +

    Ludwigsburg) bereits verfolgt wurden.


    Grüße, Kordula

  • Hallo Greg,


    die einfachste weg ist (Bundesarchiv + Ludwigsburg) um genaue Daten zu bekommen.


    Es ist möglich auch in andere Dokumenten (z.B. Amtliche Verlautbarungen) zu suchen, aber das ist Zeitverlust.


    AV Kärnten_M_IMG_3947.jpg


    Leider gibt es in Slowenien keine Historiker für solche "Kleinigkeiten". Alle hat "grosse Ziele" und sind nicht in Detaille spezialiesiert.


    Grüsse

    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

  • Guten Tag ans Forum und an den anfragenden Greg als "Breaker1",


    professionelle Historiker verdienen im Gegensatz zu uns passionierten Polizeigeschichtlern ihr Geld mit ihren historischen Arbeiten. Dazu gehören ebenfalls Arbeitsaufträge, wie der beschriebene, bei dem unter anderem kostenverursachende Archivarbeiten durch einen Profi erforderlich wären.

    Natürlich bestehen in der Gesamtzunft der professionellen und passionierten Polizeihistoriker vertrauensvolle Kontakte untereinander. So werden wir Nichtberufler sogar von den Profis um Hilfe gebeten, wie umgekehrt natürlich auch. Denn die Forschung zur Polizeigeschichte ist unser gemeinsames Ziel.

    Greg, wer Profihistoriker für sich arbeiten lassen will, der sollte hier im Forum unsere vertrauensvollen Kontakte zu Profis nicht anzapfen wollen. Sieht so aus, als soll da ein Berufshistoriker zum "Nulltarif" über uns gefunden werden, obwohl unser bereits entgegenbrachtes Vertrauen -auch ich habe auf die oben verlinkte Anfrage geantwortet- nicht vertrauensvoll aufgenommen worden ist.

    Kordula hat bereits das "Vermittelnmöchten" angesprochen und dazu auch nach der bisherigen Eigeninitiative von Greg nachgefragt, die bisher verschwiegen worden ist.


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Hallo alle/Greg,


    Ich denke, man kann Historian als Vollzeit-Profi definieren, der von historischen Werken zur Veröffentlichung lebt, oder auch als Vollzeitwissenschaftler im historischen Bereich. Für mich ist die Definition weiter gefasst.


    Aus meiner Sicht sind die fähigsten und sachkundigsten Personen, die ich in Bezug auf die Polizei kenne, keine Vollzeit-Profis/Akademiker, sondern diejenigen, die in der Forschung begonnen haben, im Laufe der Jahre durch Archivdokumentation (online oder persönlich) und auch -> Primärquellen entwickelt.


    So habe ich diese Forderung gelesen. Es versteht sich von selbst, dass es auch fähige berufstätige Historiker gibt (Schöpfer von Nachschlagewerken, auf die wir uns alle auch verlassen).


    Es wäre schade, wenn die einzige Antwort an diejenigen, die in diesem Forum Hilfe suchen, "Bundesarchiv" wäre (bezogen auf den ursprünglichen Thread).


    In diesem Fall bin ich nicht in der Lage, Sinn für diese Männer Karriere auf der Grundlage der informationen zur Verfügung gestellt zu machen. Obwohl ich in der Vergangenheit Fäden gesehen habe, bei denen weniger Informationen hier weit mehr glückliche Ergebnisse gebracht haben. Leider scheint dies nicht einer dieser Fälle zu sein.


    Gruße,

    Gerard

  • Vielen Dank an die Mitglieder des Forums für ihre Antworten.

    Was meine Bitte um Empfehlungen betrifft, ist es nicht so wichtig, ob jemand "professionell" als Historiker anerkannt ist oder nicht. Das Wichtigste ist, dass ich hoffe, jemanden zu finden, der sich die bekannten Details der Karriere des fraglichen Polizeibeamten ansehen könnte und in der Lage wäre, informierte und sachkundige Kommentare über die Art der Einheit, in der er diente, und die wahrscheinlichen Aktivitäten, mit denen er während der bekannten Zeiten und Orte beschäftigt war, wie in seinem Wehrpass offenbart, abzugeben.


    Meine Anfrage steht im Zusammenhang mit einer Fernsehdokumentation, daher hoffe ich, jemanden zu finden, der wirklich weiß, wovon er zu diesem speziellen Thema spricht, UND der ein guter Kommunikator ist. Englisch ist bevorzugt, aber nicht zwingend erforderlich.


    Wenn jemand gut aufgenommene Bücher, Abhandlungen oder Artikel zu diesem speziellen Thema veröffentlicht hat, ist das zugegebenermaßen sehr hilfreich bei der Identifizierung eines geeigneten Kandidaten... aber hervorragendes Wissen, damit verbundenes Urteilsvermögen und Kommunikationsfähigkeiten sind das Wichtigste. Wenn Sie daran interessiert sind, mit mir darüber zu sprechen, zeigen Sie mir das bitte an, indem Sie eine direkte Konversation mit mir auf dieser Seite erstellen - danke!


    Ich habe die Ratschläge der Mitglieder dieses Forums bezüglich der Kontaktaufnahme mit Archiven befolgt. Bis jetzt habe ich noch keine Informationen über den Kriegsdienst dieses Mannes erhalten.

    Alles Guete!

    Breaker (Greg)