U 716 von feindl. Zerstörer? gerammt - Angelhaken?

  • Hallo,


    Auszug einer Aufzeichnung eines Obergefr. von U - 716( Schnorchelboot D.U.):

    " April1945 - 5 Zerstörer Jagd auf uns , 24 Std., 490 WB ( Wasserbomben), vom Zst. (Zerstörer) gerammt, auf Sehrohrtiefe ANGELHAKEN, machen einen Kopfstand in die ewigen Jagdgründe, Abgefangen auf 235 m ging noch einmal gut".


    Frage: War ein Angelhaken eine Deckname/Spitzname für eine Trosse/Ankertau (normalerweise eingezogen) o.ä Schiffszubehör? Möglicherweise eine Fangvorrichtung für U - Boote?

    ( Die üblichen Angelschnüre, auch aus Stahl - für Hochseefischerei und große Fische hätten möglicherweise kurz gehalten, aber der Angler wäre über Bord gegangen und das in einer Gefechtssituation? Eher nicht, es sei denn die Schnur war am Zerstörer angebunden?)


    Wer kann die Frage beantworten?


    Gruß Karl

  • Hallo Karl


    die Rammung von U 716 erfolgte am 06. April 1945. Dabei wurde das Seerohr beschädigt.


    Angelhaken für die U-Boot-Jagd habe ich noch nicht gehört. Es gibt aber einen Beitrag in einem anderen Forum. Vielleicht hilft das weiter.


    Schlepphaken gegen U-Boote?


    Gruß

    Lothar

    Edited once, last by Albert64 ().

  • Hallo Karl,


    laut U-Boot-Archiv erhielt U 716 bei der 9. Unternehmung in der Zeit zwischen dem 12.3.1945 und dem 10.4.1945 einen Rammschaden am Sehrohr:


    http://www.ubootarchiv.de/ubootwiki/index.php/U_716.


    Möglicherweise ist mit "Angelhaken" das Rammen des Sehrohrs des Bootes gemeint. Also, dass das Sehrohr, der "Angelhaken" ist, der den Zerstörer gefangen hat. Wäre auch dahingehend plausibel, da sich das Boot auf Sehrohrtiefe befand und der Zerstörer das Sehrohr erwischte. Ist jetzt erstmal Spekulation, aber vielleicht auch zutreffend. Ansonsten habe ich nichts über Angelhaken gefunden.


    In dem von Sascha eingestellten Link zu den Downloads der U-Boot KTB's, ist leider nur das KTB der 5. Unternehmung von U 716 enthalten.


    Viele Grüße

    Nicco

    Edited once, last by Nicco ().

  • Hallo zusammen,


    Danke für Eure Hinweise.

    Besonders interessant finde ich den Verweis von Lothar auf den Schlepphaken gegen U - Boote.

    Übrigens, der Begriff" Am Haken" ist mir für die Marine geläufig, aber hier hieß es ja "Angelhaken".


    Grüße und Dank von Karl

  • Hallo Karl,


    im 1. Wk. war die U-Bootjagd mit Dreggankern gängige Praxis, um auf Grund liegende "sich tot stellende" U-Boote aufzureißen, da damals U-Boot in eher flachem Wasser eingesetzt wurden.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo,


    danke. Damit dürfte die Frage beantwortet sein.


    Hallo Lothar,


    natürlich auch Dir meinen Dank.


    Gruß Karl

    Edited once, last by Karl Grohmann: Dank an Moderator Lothar vergessen. ().

  • Hallo Karl, hallo zusammen,


    nach den von Lothar erwähnten Beiträgen im Forum Marinearchiv kann ich mir nicht so recht vorstellen, dass das dort beschriebene Sprengschleppgerät gegen ein auf Sehrohrtiefe getauchtes U-Boot eingesetzt wurde. Vielmehr kam ein ein solches Gerät bei einem tiefer liegenden, sich tot stellenden U-Boot zum Einsatz. Die Sprengwirkung der Wasserbombe, bei einem auf Sehrrohrtiefe liegenden Boot, birgt m. E. doch die Gefahr, dass auch Schäden an der Überwassereinheit entstehen könnten. Mit Angelhaken müsste doch etwas anderes gemeint sein.


    Viele Grüße

    Nicco

  • Hallo Nico,


    ich kann leider keine weiterführenden Auskünfte einholen. Der U - Bootmann ist längst verstorben.


    Gruß Karl

  • Hallo Karl!


    Ich habe in meinen Unterlagen den gleichen Bericht des Besatzungsmitgliedes.

    Hier steht wortwörtlich:

    April 1945

    5 Zerstörer jagen U 716. Von Zerstörer gerammt auf Seerohrtiefe. Wir machen Kopfstand. Bei 235 m abgefangen.

    490 Wabos in 24 Stunden. Es ging noch einmal gut.


    Nichts von Angelhaken oder dergleichen.


    Gruß

    Gerhard

  • Hallo Gerhard.


    in dem mir vorliegenden maschinengeschriebenen - ich nehme an Tagebuchauszug - steht deutlich lesbar "Angelhaken".

    Beginnt der Name des Schreibers Deines Berichtes mit "RE..." ? ( Ich weiß nicht ob ich den Namen hier nennen darf.)


    Gruß Karl

  • Guten Tag Karl!


    Auf meinen eineinhalb Seiten ist überhaupt kein Name. Ich denke, ich habe dies einmal in Cuxhaven-Altenbruch

    im damaligen U-Boot-Archiv (jetzt U-Boot-Museum) kopiert.

    Die Überschrift lautet:

    Unternehmungen von U 716 ab Indienststellung bis Kriegsende.

    Nach Unterlagen eine Mitglieds der Besatzung und unter Irrtumsvorbehalt.

    11.12.1943 Auslaufen Kiel 1. Fahrt usw. usw.


    Gruß

    Gerhard

  • Hallo Gerhard,


    leider kann ich zu dieser Angelhakengeschichte nicht mehr beitragen. Fakt ist aber, der Mann war auf dem Boot. Habe sein Soldbuch, U - Boot Abzeichen und Spange, und diverse Papiere gesehen.


    Gruß Karl