6.Kp.Panzer Ersatz Abteilung 100

  • Hallo zusammen ! Bin auf der Suche nach der Einheit meines Opas ! Seine Einheitsbezeichnung war die 6. Panzer Ersatz Abteilung 100...

    weiß jemand wo sie überall waren -welche Kämpfe ?
    auf Fotos haben wir Infos dass er am 25.05.44 im Caen war , in richeville kurz später .vor allem wohl in Russland ..!?er selber war panzerfahrer eines Panzer 4

  • Grüß Gott Zambone,


    falls noch nicht bekannt, hier der Eintrag im Lexikon dazu,

    http://www.lexikon-der-wehrmac…Ers/PanzerAbtErs100-R.htm

    war eine Ersatz und Ausbildungseinheit, nahm erst ab 01.Juli 1944 an Kampfhandlungen teil, d.h. dein Großvater ist nach dieser Einheit zu einer andern Panzereinheit versetzt worden und nahm an Kämpfen teil...

    war auch schon Thema hier,

    Panzer-Ausbildungs und Ersatz-Abteilung 100

    auch hier

    https://forum.axishistory.com/viewtopic.php?t=188227


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Hi !
    also hab folgende Infos : 41 Russland

    43 carentan Frankreich

    44 Caen Übung (25.5)

    Da wurde nach meiner Info neu organisiert

    Entweder 43 oder 44 winter richeville

    ( richeville deswegen so interessant da es einige Bilder aus richeville gab) -da stand : richeville Carentan schloss

    Das macht kaum Sinn da die beiden Orte mindestens 1-2 Stunden auseinander liegen ..

    da sei denn es gibt ein anderes richeville dass heute nicht mehr existiert

    Dann wahrscheinlich ostdeutschland 45 aber ohne Garantie ( Recherche über verschiedene Einheiten )

  • Hallo!


    Zuerst einmal herzlich Willkommen hier im Forum! :thumbsup:

    hier der Eintrag im Lexikon dazu,

    ... ist richtig, aber irgendwie noch nicht auf Stand von meiner Korrektur: Pz.Ers.u.Ausb.Abt.100. Der Gefechststand der Abteilung war am 01. Juni 1944 bei Franquetot (5 km nordwestl. Carentan). Des Weiteren nahm die Einheit bereits ab der alliierten Landung an den Kämpfen teil, so u.a. beim verlustreichen Angriff auf die Brücke bei La Fiere über den Merderet am 07. Juni 1944.


    @ Eumex: nichts für ungut! ;)


    44 Caen Übung (25.5)

    ... diese Übung war aufgrund des Besuches von GFM Rommel bei der 91.LLDiv. am 24. Mai 1944 und im KTB heißt es wie folgt:


    "...08:30 Uhr: Abfahrt zum Beiwohnen an Übung eines verst. Btl. der 91.I.D. gegen luftgelandeten Feind im Raum nordwestl. Straßenenge Doville [Anm.: hierbei handelte es sich um die Ortschaft Doville, ca. 7 km nördlich von La Haye-du-Puits, wo das I./Gren.Rgt.1057 zusammen mit der 7./Art.Rgt.191 die Übung durchführte] ..." ... hierbei können auch Teile der Pz.Ers.Abt.100dabei gewesen sein. Zeitleich danach gab es in dem Bereich keine Übungen mehr ...

    6. Panzer Ersatz Abteilung 100

    ... die Abteilung hatte lediglich 3 Kompanien, daher meine Frage, woher du deine Daten hast?


    Grüße

    Sven

  • Hallo Sven ! Ja das hat mich ja auch erstaunt !

    Ich geh davon aus dass er da die alte Einheit geschrieben hat und die neue Kompanie ... hab gehört, dass solche Vermischungen in Briefen und Post schon oft vorkam ...

    auf Fotos kann ich folgendes zeigen :


    Edit: Bilder angefügt (Sven30)

  • Hallo!

    hab gehört, dass solche Vermischungen in Briefen und Post schon oft vorkam ...

    ... ja und nein: zumal die o.g. Abteilung die Feldpostnummer 44594 A bis D hatte (stand außen als Absender / Adresse auf dem Umschlag) und im Brief wurde lediglich die Kompanie genannt werden, ggf. noch eine neue, zukünftige FPN.


    auf Fotos kann ich folgendes zeigen :

    ... brauchst du Hilfe? Hochladen von Fotos


    Grüße

    Sven

  • ne leider ist die Datei zu groß ... kann nichts hochladen



    Edit: Bilder angefügt (Sven30)

  • Hi Sven ! Könnte dir meine Nummer geben oder über fb weiß nicht ob man das hier so macht .. Entschuldigung dafür

  • Hallo!


    Alle Bilder habe ich an deine bisherigen Beiträge angefügt!

    er selber war panzerfahrer eines Panzer 4

    ... es ist ein Panzer IV mit vermutlich 7,5 cm-Kanone zu erkennen, jedoch war die Pz.Ers.Abt.100 am 18. Mai 1944 lediglich mit einem Panzerkampfwagen III ausgestattet, daher vermute ich, dass das Bild beim Pz.Rgt.5 Pz.Rgt.100 aufgenommen wurde, dann würde auch Caen passen. Anbei ein Bild vom 05. Juni 1944, hier sind beide Einheiten zu erkennen (rot umrandet).


    Grüße

    Sven


    Edit: Einheit geändert (Sven30)

  • Hi danke schonmal ...

    Also es gab doch Mitte bis Ende mai neue Panzer für verschiedene Einheiten ... vorallem Panzer IV..

    Diw Übung könnte ja ein einfahren und ausrichten der Kanone sein oder ?

    Der Ort richeville sagt dir gar nichts oder ?

    Hab gegoogelt und es ist ein Mini Dorf 1bis 3 Stunden weg von Carentan ...

    Und die Einheitenbezeichnung war ja wesentlich früher ... würdest du auf der Spur bleiben ? Zumal ja die Städte die mein Opa aufschreibt sich auch später noch mit dem Regiment 22 Decken ...

  • Hallo Zambone,


    wann ist Dein Opa geboren?

    Vielleicht magst Du uns auch den Nachnamen verraten, dann wird es vllt. leichter.

    Der Vorname ist wohl Heinz?


    Aber ich würde mich schon über ein Geburtsdatum freuen.


    Sven30: Pz.Rgt. 5?! Du bringst Zambone noch ganz durcheinander. :0)


    Viele Grüße

    Andre

  • N´Abend!

    Sven30: Pz.Rgt. 5?! Du bringst Zambone noch ganz durcheinander. :0)

    ... hast vollkommen Recht: das Pz.Rgt.5 war der alten 21.Pz.Div. (Tunesien, bis Mai 1943) unterstellt, gemeint war jedoch das Pz.Rgt.100, das der 21.Pz.Div. in der Normandie 1944 unterstellt war. Entschuldigt bitte die Verwechslung ...


    Andre: Danke!


    Grüße

    Sven

  • Hi andre!
    danke ne aber dachte mir schon dass das 5 rgt nicht stimmen kann ( kein Thema Sven)

    Und mein Opa war Heinrich Geisen geboren 1923 ... Datum schicke ich morgen nach !
    war panzerfahrer .. geboren in Polch ( Kreis Mayen Koblenz )

    Orte die notiert waren 41 kremenchuk( was nicht ganz ins diw Einheit passt nach meiner Recherche ... kann aber auch ein Ort sein wo sein Bruder unter Umständen war !)

    Richeville 44

    Carentan44

    Caen 25.5.44

    Hab über das Regiment 22 in einem Buch der 21.pzdivison immer wieder Regiment 22 II Abt Gefunden in Fresne La mere unter Hauptmann fromme-fürchtinger der die 6. Kompanie befehligte ..

    Darunter zwei Panzer IV langrohr .. ( der auf dem Foto ) von meinem Opa auch gefahren wurde ..kommt das hin ... könnte ja dazwischen versetzt worden sein oder

    Sry bei Wiederholungen ... baue alle meine Updates ein , da überschneidet sich dann immer was !

    Danke

  • Hallo Zambo/Zambone !


    Beim Versuch Dir zu helfen bin ich auf etliche, gleich lautende Anfragen in anderen Foren gestossen.

    (Dagegen spricht ja nichts, es wäre aber nützlich darauf hinzuweisen.)

    Meine Empfehlung an Dich wäre, die Nachforschungen etwas sytematischer anzugehen.


    Dazu ein paar Tips :

    1.) Die erste Einheit Deines Opas, (da wo er vermutlich ausgebildet wurde) war die 6. Kp. der Panzer-Ersatz-Abteilung 100 (Schwetzingen).

    Das kann man der Postkarte mit Datum 11.8.1941, geschickt an Panzerschützen H. Geisen (vermutlich von einem Kameraden) entnehmen.

    Diese 6. Kp. (von 1941) hat aber absolut nichts mit der 6. Kp. des Pz.Rgt 100/22 der späteren 21. Pz.Div. zu tun, zu der er möglicherweise 1944 kam !


    >> Ich geh davon aus dass er da die alte Einheit geschrieben hat und die neue Kompanie <<

    Ich gehe davon aus, dass die Adresse einfach richtig ist und die Pz.Ersatz-Abteilung 100 zu der Zeit 6 Kompanien hatte, auch wenn sich das später geändert hat.

    Es gibt ein Buch zu dieser Einheit von K.H. Münch : Die gepanzerten

    Inhaltsverzeichnis hier :

    https://d-nb.info/1135622043/04

    Vielleicht hat das Buch ja einer der Kollegen und kann mal nachsehen, ob da etwas hilfreiches drinsteht.


    2.) Nach der Ausbildung wurde er vermutlich zu einer Panzer-Einheit in Russland geschickt. Es gibt anscheinend ein Bild aus Krementschug vom 27.11.1941.

    (Die Vorderseite zu sehen wäre evtl. hilfreich:)

    Krementschug lag zu der Zeit weit hinter der Front der HGr. Süd, war also vermutlich nur Zwischenstation. Gibt es aus der Zeit noch andere Angaben ?

    Sonst kann man nur vermuten, dass er zu irgendeiner Pz.Div. dieser HGr. Süd kam, welche bleibt aber unklar. (Die 21. Pz.Div. befand sich zu der Zeit in Afrika).


    3.) Bitte Fotos immer mit Vor- und Rückseite zusammen einstellen und sinnvoll beschriften, auch wenn das mehr Mühe macht.

    Offensichtlich gehören 214974-554c23b1-f53f-45d3-8156-131c140273bf-jpeg und 214982-eb538396-568b-4570-ad2c-082fbab29365-jpeg ja zusammen.

    Aber wer soll da noch durchblicken, wenn noch mehr Fotos in verschiedenen Threads eingestellt werden ?


    4.) Dann wäre es ganz allgemein EXTREM nützlich, wenn Du eine chronologische Liste erstellst, mit Angaben was zu diesem Zeitpunkt war, z.B. :

    - Mitte August 1941 : Heinz G. mit Dienstgrad Panzerschütze bei Pz.Ersatz-Abt. 100 (Schwetzingen) [vermutlich Ausbildung]

    - 27.11.1941 : Heinz G. auf dem Weg zur Front (Foto in Krementschug)

    ....

    ... in Carentan ....

    - 25.5.1944 : Heinz G. als Panzerfahrer eines Pz. IV bei Übung in Caen


    Das würde weitere Hilfe-Versuche sicher erleichtern.

    Dann könntest Du Dich auch mit den Erkentnissen aus diesem Forum wieder bei den anderen Foren melden, um vielleicht noch bessere Infos zu erhalten.

    (Oder auch andersherum ... je nachdem wo : "Hier wird ihnen geholfen" zuerst erfolgreich ist. ;) )


    Beste Grüsse,

    Uwe

    Seltsam, die Infanterie ! Sie fährt nicht, sie reitet nicht und unser himmlischer Vater bewegt sie doch...

  • Augustdieter

    Changed the title of the thread from “6.Panzer Ersatz Abteilung 100” to “6.Kp.Panzer Ersatz Abteilung 100”.
  • Hallo Uwe ! Danke erstmal !
    das hochladen von Fotos hier nervt wirklich... und mir fehlt so doof es klingt das technische Verständnis und die Nerven dafür um diw Fotos anzupassen dass sie von der Dateigröße passen !
    mein Opa ist übrigens am 21.05.23 geboren .

    Auf der Rückseite des Fotos mit dem Russlandthema ist ein Foto von ihm drauf ...

    Hab mir ein Buch gekauft dass heute kam ! „Die gepanzerten“ über die Pz Ersatz Abteilung 100, panzerersatzabteilung 204 und I abt. Pzreg.23

    Da steht folgendes: die 6./ pz ers Abt. 100wurde am 17.4.42 unbenannt in 3./pz Ersatz.abt 204 und ab 1.5.43 unterstellt dem gem. AHA/ Stab II (2) nr. 28355/44 g.v. 29.06.44 durch ob West aufgelöst ....

    Zugehörigkeit: kdr.d.schn. Tr xII

  • Hallo !


    Zum Thema Fotos bearbeiten verkleinern :

    Wenn das so ein Problem für dich ist, kann ich dir das Programm Irfanview empfehlen.

    Das ist kostenlos, simpel zu bedienen und über die Tasten-Kombi Strg+R kann man die

    Bildgrösse verkleinern bis es passt. Gibt aber auch andere Programme.


    Zum Buch : Das war ja genau das was ich empfohlen hatte :

    Quote

    Es gibt ein Buch zu dieser Einheit von K.H. Münch : Die gepanzerten

    Inhaltsverzeichnis hier :

    https://d-nb.info/1135622043/04


    Was Du aus dem Buch zitierst, bestätigt ja das oben vermutete : Es gab 1941/42 eine 6. Kp. bei der Ersatz-Einheit.

    Den Befehl, den Du zitierst, würde ich so deuten, dass da die Pz.Ers.Abtl. 100 aufgeteilt wurde :

    Die eine Hälfte wurde nach Frankreich verlegt, die andere Hälfte wurde zur Aufstellung der Pz.Ers.Abt. 204 verwendet,

    die dann weiter in Schwetzingen blieb.


    Es wäre toll, wenn Du die Seite mit dem Befehl einstellen könntest, aber dann sind wir wieder beim Bilder hochladen Problem.

    Trotzdem danke für die Info.


    Beste Grüsse,


    Uwe


    P.S.: Sven30 : da haben sich unsere Posts wohl überschnitten.

    Wir scheinen jedenfalls das Zitat unterschiedlich zu interpretieren.

    Seltsam, die Infanterie ! Sie fährt nicht, sie reitet nicht und unser himmlischer Vater bewegt sie doch...

  • Hallo Zambone,


    Du hast ja hier schon viel Hilfe bekommen und Uwe hat ja versucht das Wirrwarr an Informationen zu ordnen.

    Ich versuche das auch noch mal und habe Deine eingestellten Fotos "nummeriert" von Anfang 1) bis Ende 11) und dann nach

    einem Zeitstrahl sortiert. Originalschrift ist Normalschrift fett, Kugelschreiber (nach dem Krieg) ist Kursivschrift fett.


    9) Fotorückseite

    1942, 41 auf Motor-Sportschule in Milsbe (Westfalen, Ruhrland)

    Kommentar:Wahrscheinlich vor August 1941 Fahrschule beim NSKK vor der Einberufung zur Wehrmacht oder Fahrschule des NSKK für die Wehrmacht

    In Milspe (nicht Milsbe) war eine NSKK-Motorschule


    5) Fotorückseite

    Rußland 194(2)1 Motor-Sportschule in Milsbe

    Kommentar: wie zu 9)


    10) Postkarte
    Panzerschütze H. Geisen

    6. Pz.-Ers.-Abt. 100

    Heidelberg

    Groß Deutschland Kaserne

    Andenken an das Kriegsjahr 1941, Rußland, den 11.8.1941, T.R.

          Uniform .........N.S.K.K. Motor-Sport-Schule

    Kommentar: Im August 1941 war Heinrich Geisen als Panzerschütze bei der 6. Kompanie der Pz.Ers.Abt. 100

    in Heidelberg. Ausgebildet wurde dort zu der Zeit Personal für Beute-Panzer-Einheiten mit französischen Panzern.


    2) Fotorückseite
    Rußland, den 27.11.1941 in Krementschug, Heinrich

    Kommentar: In Krementschug erfolgte im November 1941 die Aufstellung und Ausbildung von Beute-Panzer-Kompanien

    für den Befehlshaber des rückwärtigen Heeresgebietes Süd. Heinrich Geisen könnte hier nach seiner Ausbildung in

    Heidelberg bzw. bei Pz.Ers.Abt. 100 als Teil des Ausbildungspersonals des Lehrganges, als Transportbegleiter für

    frz. Panzer von der Ers.Abt. 100 oder als Kompanieangehöriger einer der Beute-Panzer-Kompanien gewesen sein.


    7) Fotorückseite
    Frankreich im Kriegsjahr 1942 in Versailles
    Kommentar: Heinrich Geisen ist in Versailles. Hierher wurde mitlerweile die Pz.Ers.Abt. 100 aus Schwetzingen/Heidelberg

    verlegt. Er ist also aus Krementschug von als Ausbilder oder Transportbegleiter zurück, oder wurde verwundet, ist erkrankt,

    zurückversetzt oder auf einem Lehrgang oder oder ....


    8 ) Foto zu Fotorückseite 7)?

    Kommentar: Soldat in Panzeruniform, wahrscheinlich Oberschütze


    6) Fotorückseite

    Luna Park Paris 1943

    Kommentar: Heinrich Geisen ist immer noch bei der Pz.Ers.Abt. 100 in Versailles/Paris


    1) Fotorückseite
    Richville 1943, Euer Heinrich, Carentan Schloß

    Kommentar: Heinrich Geisen ist mit Teilen der Pz.Ers.Abt. 100 zur Aufstellung des Pz.Rgt. 100 (später Pz.Rgt. 22) der

    21. Pz.Div. (neu) herangezogen worden und befindet sich nun in Richville oder Carentan.


    4) Foto

    Kommentar: Foto eines Panzerkampfwagen IV, wahrscheinlich Ausf. H mit Turmschürzen. Fahrersichtblende mit Punktstrich markiert.

    Eindeutig ein Panzer des Pz.Rgt. 22 der 21. Pz.Div., wie Rückseite 11 aussagt bei einer Übung am 25.5.44.


    11) Fotorückseite, wohl zu Foto 4

    Bei einer Übung in Caen, Frankreich, den 25.5.44

    "Punktstrich" Hein als Fahrer Pz.Kw. 4

    Kommentar: siehe Foto 4) Heinrich Geisen kann der unsichtbare Fahrer sein.


    3) Fotorückseite

    Zur Erinnerung an das Kriegsgefangenenlager Schreufa, den 30.7.45

    Unterschrift (unleserlich)

    O.Lt. u. Lagerfüher

    "Stempel" Stalag IX Freudenberg

    Kommentar: Heinrich Geisen war Kriegsgefangener in Schreufa/Frankenberg (Hessen).


    So mein lieber Zambone, da habe ich Dir alles hübsch sortiert und eine stimmige Geschichte draus gemacht,

    so ähnlich wird es wohl gewesen sein.

    Du erwähnst in Deinen Posts noch die Namen Fromm und Viierzig. Hast Du die aus Literatur oder andeen Posts oder

    geht Heinrich Geisen irgendwo auf diese Namen ein?


    Ich habe vor kurzem schon mal etwas in einen Post zur 6./Pz.Ers.Abt. 100 geschrieben. Da war auch jemand auf der Suche nach

    Informationen mit fast dem gleichen Werdegang. Leider finde ich das auf die Schnelle nicht. Evtl. kann ein Moderator helfen.


    Dann hast Du noch bei Personen in diesem Forum bei Major Vierzig eingehakt. Wie kommst Du darauf das Major Vierzig und

    Heinrich Geisen zusammen in Kriegsgefangenschaft waren?


    Beste Grüße

    Werner




  • N´Abend!

    ... die Abteilung hatte lediglich 3 Kompanien

    ... um meine Behauptung zu untermauern, anbei eine Darstellung der kleineren Verbände des LXXXIV.A.K. vom 18.05.1944. Selbst nach der Landung waren es nicht mehr Kompanien, es gibt es lediglich einen Hinweis auf eine Genesenden-Kompanie von Anfang 1944, die später aber nicht mehr existierte.


    Grüße

    Sven