SS-Untersturmführer Richard Martin

  • Hallo,

    Ich suche Informationen zu meinem (in der Familie totgeschwiegene) Onkel, dem Ass-Untersturmführer Richard Martin. Er soll „von den Franzosen erschossen“ worden sein, wasimmer das auch heißen mag.
    Weiß jemand etwas über ihn?

    Freundliche Grüße

    Wolf47

  • Hallo Wolf47,

    Richard Martin (SS-Untersturmführer), SS-Nr. 12.600, geb.: 15.3.1903 in Plau, 27.Standarte.

    Mehr weiß ich leider auch nicht.


    Viele Grüße

    Renme

  • Hallo,


    lt. Dienstalterliste der Schutzstaffel vom 01.12.1937 (NARA T175 R204, Auszug siehe Anhang) ist Richard Martin zum 20.04.1937 zum Untersturmführer befördert worden. Da könnte evtl. doch auch noch die eine oder andere Beförderung in den folgenden Jahren erfolgt sein.


    Gruß

    Udo

    Files

    Infos willkommen zu: SS-Unterführer Schule Laibach (1945) , Inf. Rgt. 469 / 269. Inf. Div.,
    Pz. Art. Rgt. 13 / 13. Pz. Div , Lw.Baukp. 62/XI u. 1. Kp Lw-Baubataillon 15/IV

  • ...Richard Martin (SS-Untersturmführer), SS-Nr. 12.600, geb.: 15.3.1903 in Plau, 27.Standarte ...

    Hallo,


    wenn das genannte Geburtsdatum korrekt ist, sind im Bestand des Bundesarchives in Berlin-Lichterfelde mindestens zwei Archivalien zu Richard Martin zu finden, dabei auch eine Personalakte:

    Quellen: Bundesarchiv/Invenio u. Gräberdatenbank Volksbund


    Gruß, J.H.


    R 9361-III/127997
    Martin, Richard

    Bestandsbezeichnung: Sammlung Berlin Document Center (BDC): Personenbezogene Unterlagen der SS und SA

    Geburtsdatum: 15.3.1903

    Unterlagenart: Sachakte

    Alte Signatur: VBS 283 / 6035011100

    Benutzungsort: Berlin-Lichterfelde


    R 9361-III/542241
    Martin, Richard

    Bestandsbezeichnung: Sammlung Berlin Document Center (BDC): Personenbezogene Unterlagen der SS und SA

    Geburtsdatum: 15.3.1903

    Unterlagenart: Personalakte

    Alte Signatur: VBS 286 / 6400028296

    Benutzungsort: Berlin-Lichterfelde

    ...-Untersturmführer Richard Martin. Er soll „von den Franzosen erschossen“ worden sein ...

    In der Gräberdatenbank Volksbund gibt es einen Eintrag mit einem passenden Geburtsdatum, allerdings lautet der Vorname dort Eduard.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Guten Tag zusammen,


    in der DAL 38 wird Martin, Richard schon bei der Stammabteilung 27,

    auch als Untersturmführer, geführt,

    also kein Angehöriger der 27.SS-Standarte mehr.


    Quote

    Da könnte evtl. doch auch noch die eine oder andere Beförderung in den folgenden Jahren erfolgt sein.

    Mag sein,

    nur ist die Zugehörigkeit einer Stammabteilung nicht gerade das was man ein Sprungbrett für eine steile Karriere nennt.

    Es wird dem Alter geschuldet sein, hat was mit Reserve 1 oder Reserve 2 zu tun,

    müsste ich nachlesen.


    Bis jetzt vor dem Krieg,

    wenn wir die Kriegszeit hernehmen,

    dann könnte es durchaus sein, dass der Herr aufgrund von Personalmangel in eine "aktive" SS-Formation versetzt wurde,

    dort eine Dienststellung, welche auch immer, übernahm,

    dann möglicherweise auch befördert wurde.


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Guten Morgen zusammen,


    ich finde es immer wieder erfrischend,

    wenn der Threadersteller nicht mehr antwortet, sich nicht zum Thema äussert,

    obwohl er die Antworten gelesen hat..


    Wie so oft, Perlen vor die Säue?


    Udo,

    eine Kleinigkeit:

    Quote

    lt. Dienstalterliste der Schutzstaffel vom 01.12.1937

    Die Dinger nennen sich Dienstaltersliste.;)


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Danke für die Hinweise. Ich gebe zu, ich habe noch auf ein bisschen mehr gehofft, vor allem zu seinem Tod.

    Und Dir, lieber Thomas, wünsche ich, dass Du keine größeren Probleme hast als ein fehlendes „s“.

    Grüße

    Wolf47

  • Guten Morgen zusammen,


    mein lieber "Wolf47",

    Quote

    Ich gebe zu, ich habe noch auf ein bisschen mehr gehofft, vor allem zu seinem Tod.

    Wie so oft, das "Silbertablett" Internet wird es schon richten,

    was vergessen wird, all die im Netz vorhandenen Informationen wurden von Leuten erst mühsam zusammengetragen,

    Archive besucht, Dokumente ausgewertet, all das über Jahre.


    J.H. hat dir die Bestände im Bundesarchiv genannt,

    nimm dir reichlich Zeit, fahr hin und recherchiere.

    Oder du nimmst Geld in die Hand und lässt recherchieren.


    Quote

    Und Dir, lieber Thomas, wünsche ich, dass Du keine größeren Probleme hast als ein fehlendes „s“.

    Wenn dir die korrekte Schreibweise egal ist, dann soll es so sein.

    Was macht das schon, hier ein Zahlendreher, dort ein Buchstabendreher, mal einen Buchstaben weglassen, was soll`s?


    M i r ist das nicht egal, und ich bin mir sicher, dass das viele Mitglieder auch so sehen,

    da, wo Korrekturbedarf nötig ist, sollte es auch gemacht werden,

    und wenn es nur das kleine "s" bei den Dienstalterslisten ist.


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!