Die Angst und Panik des Soldaten auf dem Schlachtfeld

  • Hallo Karl, Du schreibst

    "Dt. Flieger benutzten die Meldehülse" vermutlich meinst Du "für menschliche Ausscheidungen" , umgangssprachlich "Kaffee-Wasser abschütten" .

    Im Cockpit eines Strahljägers haben "Meldehülsen" - wie alle losen Teile - nichts zu suchen.

    Bei Beschleunigungen bis 5 Gravitationen im Düsentrainer T 33 , beim Eurofighter bis zu 9 Gravitationen,

    können im Cockpit umherfliegende lose Teile schwere Schäden anrichten.

    Hätte ein Crew Member z.B. eine Thermosflasche ins Cockpit mitgenommen, wäre er umgehend "grounded" worden.


    Zum Thema "Piloten- Frühstück" noch eine Vorschrift:

    "24 Stunden vor Flug kein Alkohol".

    Gruss jostdieter

  • Hallo,


    um die Angst des Soldaten, in vorliegendem Fall des Panzerfahrers, zu überwinden stelle ich heute einen Auszug aus dem

    " Handbuch für Fahrlehrer der Panzertechnik",

    zur Verwendung als Ausbildungsmittel in der NVA, ein. Gleichzeitig möchte man mir Nachsehen, das ich dieses Kapitel, das nicht aus der Kriegszeit stammt, hier einstelle, aber ich finde es so interessant, dass ich es nicht vorenthalten wollte.


    Gruß Karl