Reserve-Lazarett Berlin 121

  • Guten Tag, hat jemand Informationen zum Reserve-Lazarett 121 in Berlin Zehlendorf. Mein Großvater Dr. Alfred Boese soll dort gearbeitet haben. Gibt es dazu Unterlagen, Berichte? Für Informationen wäre ich dankbar.

  • Hallo,


    herzlich willkommen im Forum der Wehrmacht.


    Als Themeneinstieg hier der Eintrag aus dem Lexikon der Wehrmacht zu dem Reservelazarett 121 in Berlin-Zehlendorf (Reservelazarett XXI Berlin):


    http://www.lexikon-der-wehrmac…tte/BerlinResLaz121-R.htm.


    Hier die Übersicht der Reserve-Lazarette aus dem Lexikon der Wehrmacht:


    http://www.lexikon-der-wehrmac…/Lazarette/Gliederung.htm.


    Ist der Archäologe Dr. Johannes Boese dein Vater?


    Viele Grüße

    Nicco

  • Lieber Nicco, diese Informationen habe ich schon gefunden. Mir wäre wichtig zu wissen, wer dort arbeitete, was dort gemacht wurde. Gibt es darüber Berichte, Augenzeugenberichte oder ähnliches? Mein Großvater war dort als Offizier und Arzt tätig. Über seine Tätigkeiten wurde nie gesprochen. Der Archologe Dr. Johannis Boese war mein Onkel, der ältere Bruder meines Vaters.

    Vielen Dank für Deine Mühe Sru


    ---------------


    Sorry, sollte mir mehr Mühe geben: Archäologe Dr. Johannes Boese

  • Hallo sru,


    es ist immer wieder interessant Nachforschungen wie deine mitzuverfolgen, gerade wenn es um Ärzte im Lazarett geht. Leider kann ich zu deinen gestellten Fragen konkret nicht weiterhelfen. Es stellt sich jedoch immer die Frage: Gibt es wirklich keine sogen. "Ego-Dokumente" deines Großvaters, sprich Tagebucheinträge, Feldpost, Personalunterlagen o.ä.? Hast du schon Nachlässe anderer verwandter Personen, wie z.B. die deines Onkels daraufhin untersucht? Die Erfahrung zeigt, dass Ärzte, wenn nicht während ihrer Tätigkeit, dann doch meist später im Rentenalter oft das Bedürfnis hatten Erlebnisse niederzuschreiben, bzw. zumindest ihre einstige Tätigkeit Revue passieren zu lassen.


    Beste Grüße


    OB

  • Lieber Odenwälder Bub, vielen Dank für deine Antwort. Nein, es gibt wohl wirklich nichts, die Familie hat erfolgreich die Verantwortung verdrängt. Mein Vater, geb. 1940 lebt noch und sagt, man habe einfach nicht gefragt und er habe es damals auch nicht wissen wollen. Es leben noch 4 Kinder, die alle nichts wissen und auch keine Aufzeichnungen haben. Ich habe das Landesarchiv Berlin angefragt wegen einer eventl. Entnazifizierungsakte, das Landesarchiv hat aber noch nicht geantwortet. Hast du zu dem Thema Ärzte bei der Wehrmacht Quellen oder Kontakte zu Forschern? Ich hätte viele Fragen, vielleicht kann ich dich mal direkt kontaktieren? Ich will das Forum nicht für Persönliches mißbrauchen.

    Liebe Grüße sru

  • Hallo sru,


    ich forsche selbst zur NS-Medizin und auch zum Reservelazarettwesen der Wehrmacht. Neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit, auch in institutionellem Rahmen. Wenn du willst kannst du mich gerne kontaktieren.


    Viele Grüße


    OB

  • Hallo sru,


    bitte an unsere Regel halten !


    - hier sind Grüße am Anfang und Ende der Mitteilung obligatorisch.


    - vermeide Einzeiler.

    Gruss Dieter

  • Hallo sru,


    hier im Forum gibt es die Möglichkeit private Nachrichten auszutauschen. Du findest den Button dafür rechts oben in der Symbolleiste.


    Beste Grüße


    OB