Grabkarten: Bitte um Lesehilfe und Ortssuche

  • Hallo Zusammen,

    ich bin dabei einige Grabkarten auszuwerten und einige der Daten zu erfassen. Leider sind meine Kenntnisse bzgl. der damaligen Handschriften noch nicht so weit, daß ich alles Lesen kann. Aus diesem Grunde möchte ich Euch um Hilfe bei der Entzifferung bitten.

    Anbei die ersten der "Problemkarten". Ich benötige nur Hilfe bzgl. der blau markierten Passagen.

    Danke vorab!


    Quelle:

    Ancestry.com. Deutschland, im Kampf gefallene Soldaten, 1939-1948

    Deutsches Bundesarchiv; Berlin, Deutschland; Kartei der Verlust- und Grabmeldungen gefallener deutscher Soldaten 1939-1945 (-1948)

    Files

    • 1089 (2).jpg

      (115.46 kB, downloaded 24 times, last: )
    • 1205 (2).jpg

      (84.76 kB, downloaded 18 times, last: )

    Gruß Christian


    Dankbar für Informationen über: PiBtl 51, PzPiErsBtl. 19, PiBtl 675 (116 PD), PiBtl 203 (203 ID)

  • Hallo Christian,


    es steht


    - Pi. Kol. für Pionierkolonne;


    - Pi. Spezial - Pionier spezial Btl.;


    - Armee Feld-Lazarett 502 Warschau

    Gruß Viktor

    Edited once, last by Viktor7 ().

  • grüß euch,


    Bild 1089:

    = Pi. Kol.

    = Res. Laz. Lütgendort-

    mund

    Grablage: ?ev gl.? (evangelischer) Friedhof

    Othfresen / Harz


    lg, Waltraud

    Edited 3 times, last by WMeier ().

  • Hallo Viktor,

    Hallo Waltraud,

    danke für die schnellen Antworten!

    Jetzt fehlt nur noch die obere Zeile (unten rechts) in Bild 1205. Es wäre schön, wenn es jemand lesen könnte.

    Gruß Christian


    Dankbar für Informationen über: PiBtl 51, PzPiErsBtl. 19, PiBtl 675 (116 PD), PiBtl 203 (203 ID)

  • hallo Christian,


    so wie Viktor geschrieben hat:

    Armee-Feld-Laz.

    502 Warschau

    oder meinst du was anderes?


    lg, Waltraud

  • Hallo Waltraud,

    Du hast völlig recht. Ich habe nicht ordentlich gelesen - sorry.

    Gruß Christian


    Dankbar für Informationen über: PiBtl 51, PzPiErsBtl. 19, PiBtl 675 (116 PD), PiBtl 203 (203 ID)

  • Hallo Zusammen,

    anbei die nächsten "Rätsel". Die für mich unleserlichen Passagen wieder blau markiert.

    In ga8520847 ist auch eine rote Markierung. Ich lese dort "Pristanje südl. Gornosteipol". Liege ich damit richtig?


    Danke für Eure Mühen!


    Quelle:

    Ancestry.com. Deutschland, im Kampf gefallene Soldaten, 1939-1948

    Deutsches Bundesarchiv; Berlin, Deutschland; Kartei der Verlust- und Grabmeldungen gefallener deutscher Soldaten 1939-1945 (-1948)

    Files

    • ga1717081.jpg

      (108.01 kB, downloaded 25 times, last: )
    • ga3500445.jpg

      (93.45 kB, downloaded 17 times, last: )
    • ga4170139.jpg

      (97.55 kB, downloaded 18 times, last: )
    • ga8420358.jpg

      (80.76 kB, downloaded 16 times, last: )
    • ga8520847.jpg

      (85.48 kB, downloaded 16 times, last: )

    Gruß Christian


    Dankbar für Informationen über: PiBtl 51, PzPiErsBtl. 19, PiBtl 675 (116 PD), PiBtl 203 (203 ID)

    Edited 2 times, last by hennesmeiser ().

  • Hallo Christian,


    ich verstehe nicht ganz, warum du dir eigentlich die Mühe machst, die Namen der Gefallenen zu anonymisieren?

    Gruß Viktor

  • Guten Morgen zusammen,


    Christian, ich möchte Dich bitten, keine Gräberkarteikarten mehr vollständig hier hochzuladen, sofern die gefallenen Personen nicht mit Dir verwandt sind. Gerne Ausschnitte der nicht lesbaren Passagen, aber eben keine kompletten Karten mehr.


    Danke + Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Diana,


    kannst du mal kurz schildern. welche Vorschriften stehen dem im Wege? In der Gräberdatei des Volksbundes oder bei Ancestry oder in unseren eigenen Zusammenstellung hast du auch personenbezogenen Daten...


    Ich kenne keine gesetzliche Vorschriften, die entgegen stehen würden.

    Gruß Viktor

    Edited once, last by Viktor7 ().

  • Guten Morgen Zusammen,


    Diana: Kein Problem, das werde ich machen. Ich habe die Abbildungen soweit möglich geändert. Im ersten Post kann ich leider nichts mehr machen und möchte Dich bitten, die Änderungen ggf. als Admin durchzuführen. Ich würde Dir geänderte Karten via PN zukommen lassen, um den Post vollständig zu erhalten.


    Viktor: Du hast Recht, daß die Karten fast uneingeschränkt öffentlich verfügbar sind. Aber nur fast. Man muß sich registrieren, um die Karten zu sehen. Ich wollte sicher sein, keine Persönlichkeitsrechte der Genannten zu verletzen. Ich glaube nicht, daß ich gegen Gesetze oder Vorschriften verstoßen habe. Die Bitte von Diana klingt für mich danach, daß moralische oder ethische Gründer zu Grunde liegen.

    Gruß Christian


    Dankbar für Informationen über: PiBtl 51, PzPiErsBtl. 19, PiBtl 675 (116 PD), PiBtl 203 (203 ID)

  • Guten Morgen, Viktor,


    es geht nicht um personenbezogene Daten oder ähnliches, sondern um die Nutzungsbedingungen/Geschäftsbedingungen von Ancestry, die jeder verbindlich eingeht, wenn er dort einen Account eröffnet. Und die untersagen nun mal die Weiterverbreitung, Neuveröffentlichung und auch den Verkauf. Zudem sind die Urheberrechts- und sonstigen Eigentumshinweise zu beachten. Und da wir es hier mit Unterlagen aus dem Bundesarchiv zu tun haben, sollte man sich daran penibelst halten.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • grüß euch,


    ga1717081:

    Waldkampf ostwärts

    Kreminischtssche


    ga3500445:

    Mrygi bei Kiew


    ga 4170139:

    Korbkow ?


    ga8420358:

    Kr. Trpt. Abt. - Kranken Transport Abteilung

    Zwiahel


    ga8520847:

    Dnjepr-Brücke

    mit dem roten Kasten liegst du m.E. richtig


    lg, Waltraud

    Edited 3 times, last by WMeier ().

  • Ich glaube nicht, daß ich gegen Gesetze oder Vorschriften verstoßen habe.

    Hallo Christian,


    ich kann bei besten Willen und nach über 30 Jahren Tätigkeit in einem Archiv keinen Verstoß in deinem Handeln fest stellen.


    es geht nicht um personenbezogene Daten oder ähnliches, sondern um die Nutzungsbedingungen/Geschäftsbedingungen von Ancestry, die jeder verbindlich eingeht, wenn er dort einen Account eröffnet. Und die untersagen nun mal die Weiterverbreitung, Neuveröffentlichung und auch den Verkauf. Zudem sind die Urheberrechts- und sonstigen Eigentumshinweise zu beachten. Und da wir es hier mit Unterlagen aus dem Bundesarchiv zu tun haben, sollte man sich daran penibelst halten.

    Hallo Diana,


    nach meiner Auffassung, handelt es sich beim Tun von Christian nicht um Weiterverbreitung, Neuveröffentlichung oder Verkauf von Daten, sondern um die Klärung von Schicksalen von Gefallenen. Dieses widerspricht weder den Vorschriften von Ancestry, noch dem Bundesarchivgesetz oder Benutzungsordnung des Bundesarchivs. Auch DSG findet hier keine Verwendung.


    Die Ancestry kauft zwar bei den Archiven die Datenbanken jeglicher Art, nicht jedoch den Anspruch, diese explizit und ausschließlich zu vermarkten. Es wird jedem Vertragspartner zugesichert, dass alle Rechte bei den Inhabern von Unterlagen verbleiben, und dass die zur Verfügung Stellung der Unterlagen auf den freien Zugang zur Information darstellt. Jede Anfrage bei dem betreffenden Archiv würde ohne Einschränkung zum gleichen Ergebnis führen, wie die Einsicht bei Ancestry. Die einzige erhobene Einschränkung bezieht sich auf die Sperrfrist von 10 Jahren nach dem Tod, was in diesem Fall zu vernachlässigen ist. Urheberrecht findet bei diesen Unterlagen keine Anwendung. Dass das Bundesarchiv der Eigentümer des Konvoluts ist, wird auch hiermit nicht in Frage gestellt.


    Kurzum, ich sehe hierbei kein Problem, daher auch meine Anfrage an Christian.

    Gruß Viktor

  • Hallo Viktor,

    ich finde es gut wenn sich hier jemand in Rechtsfragen auskennt und dieses auch kundtut. Ich selbst kenne mich nicht aus. Und wenn ich ganz ehrlich bin, möchte ich dafür auch nicht mehr Energie aufwenden, als nötig. Ich sehe das entspannt:

    Ich habe etwas gemacht, was anders gemacht werden kann. Ich wurde von einem Admin darauf hingewiesen. Ich suchte mit Diana den Dialog und wir fanden Lösungen, die für mich technisch und zeitlich keinen Unterschied machen. Ich setze es einfach um und stelle es nicht in Frage. Ich bin nicht derjenige, der hier die Verantwortung/ Aufsicht für das Forum hat. Im genannten Schriftwechel habe ich es bereits geschrieben: Ich möchte keinen Ärger/ Streß ... weder haben noch machen. Ich habs geändert und damit ist für mich der Drops gelutscht. Ich finde es gut auf Dinge hingewiesen zu werden, ob falsch oder nicht, um eine Lösung zu finden. Genau das ist passiert.

    Sicher können Rechtsfragen ein interessantes Thema sein. Aber sie sind ein eigenes Thema und nicht das Thema, das hier diskutiert werden sollte. Aus diesem Grund möchte ich bitten entweder einen separaten Thread zu eröffnen oder mich direkt anzuschreiben.

    Bitte verstehe mich nicht falsch. Ich finde den Hinweis (von Euch Beiden) gut. Aber für diesen Thread haben wir eine Lösung gefunden und Grundsätzliches würde ich gern an anderer Stelle besprochen haben.

    Gruß Christian


    Dankbar für Informationen über: PiBtl 51, PzPiErsBtl. 19, PiBtl 675 (116 PD), PiBtl 203 (203 ID)

    Edited once, last by hennesmeiser ().

  • Hallo, Viktor,


    wie würdest Du denn das Hochladen dieser Dokumente in einem öffentlich zugänglichen Forum nennen? Und schon beim Ausfüllen eines Benutzungsantrages beim BA ist bei einer privaten Nutzung die Veröffentlichung ausgeschlossen.


    Natürlich mögen hier die Schutzfristen abgelaufen sein, aber ob eine Weiterverbreitung durch Herunterladen von Plattform x und neu Hochladen auf Plattform y rechtlich statthaft ist, möchte ich weder persönlich noch als Mitbetreiberin des FdW durch einen Prozeß herausfinden.


    Wenn mir hier jemand schriftlich das Gegenteil - abgesegnet durch das BA und Ancestry - vorlegt, können wir gerne neu verhandeln. Aber so lange bleibt es bei der Entscheidung.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • wie würdest Du denn das Hochladen dieser Dokumente in einem öffentlich zugänglichen Forum nennen?

    Hallo Diana,


    das was wir hier zu 90% verwenden (zeigen, veröffentlichen), sind die Auszüge aus den Archivbeständen. Solange wir die Quelle dazu nennen, erfüllen wir alle Voraussetzungen für die Nutzung der Archivunterlagen. Ich hatte mich mehrmals mit den Kollegen des BA Freiburg und Berlin + DDWASt über diese Problematik, vor allem über die Nutzung von Fotos des Bundesarchivs unterhalten. Aber auch da sieht man die Verwendung dessen Materials locker, solange BArch als Quelle korrekt angegeben wird.

    Primär geht es aber den Archiven darum, dass durch die liberale Nutzungshandhabung sie sich selbst überflüßig machen. Im Moment stellt man den Gegenteil fest! Im OBD Memorial ist ziemlich alles veröffentlicht, was in den Archiven des CAMO und des FSB lagern und die Nachfrage danach ist förmlich explodiert.


    schon beim Ausfüllen eines Benutzungsantrages beim BA ist bei einer privaten Nutzung die Veröffentlichung ausgeschlossen.

    Die meisten privaten Benutzungen haben eine öffentliche Verwendung als Ziel. In jedem Benutzungsantrag wird nach dem Zweck der Benutzung gefragt. Sofern eine Publikation, Ausstellung oder Veröffentlichung vorgesehen ist, wird nach dem Sinn des Ganzen (Auftraggeber, öffentliches Interesse usw.) gefragt und ggf. darauf hingewiesen, dass es Plicht zu Abgabe eines Belegexemplars besteht. Eine Veröffentlichung kann und darf niemand ausschliessen, weder zeitnah, noch in der Zukunft. Dafür gibt es überhaupt keine gesetzliche Grundlage.


    bleibt es bei der Entscheidung.

    Daran will ich weder zweifeln, noch rütteln! Es ist deine Entscheidung, so wird es sein, so soll es bleiben!


    Nur sei aber die Frage erlaubt, wie verhält sich nun FdW grundsätzlich bei der Verwendung vom Material aus CAMO, NARA, BA etc.? Dürfen keine Dokumente gezeigt werden? Wir haben jetzt auch noch die Arolsen-Unterlagen online zur Verfügung. Bei OBD - sind Tausende Dokumente deutscher Provenienzen. Es kommt noch der Bestand 500 dazu, was nun?

    Gruß Viktor

  • Hallo, Viktor,


    Quote

    Es ist deine Entscheidung, so wird es sein, so soll es bleiben!

    nein, es war und ist nicht meine Entscheidung, sondern die der kompletten Forenleitung.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Zusammen,

    anbei wieder einige Problempassagen. In b0344 (rot markiert) lese ich "Kaluga" bezieht sich das auf den Standort der Kranken Transport Abteilung?

    Die blau markierten Worte kann ich gar nicht sinnvoll entziffern und bitte wieder um Hilfe.


    Waltraud: Herzlichen Dank für Deine Hilfe (#13)!


    Quelle:

    Ancestry.com. Deutschland, im Kampf gefallene Soldaten, 1939-1948

    Deutsches Bundesarchiv; Berlin, Deutschland; Kartei der Verlust- und Grabmeldungen gefallener deutscher Soldaten 1939-1945 (-1948)

    Files

    • a0178.jpg

      (98.29 kB, downloaded 27 times, last: )
    • a0880.jpg

      (61.34 kB, downloaded 29 times, last: )
    • a1147.jpg

      (85.65 kB, downloaded 27 times, last: )
    • b0344.jpg

      (119.12 kB, downloaded 27 times, last: )
    • g1147.jpg

      (68.95 kB, downloaded 22 times, last: )

    Gruß Christian


    Dankbar für Informationen über: PiBtl 51, PzPiErsBtl. 19, PiBtl 675 (116 PD), PiBtl 203 (203 ID)

    Edited once, last by hennesmeiser ().

  • hallo Christian,


    a0178:

    Strachole(c)hsje

    <--> unterschiedliche Schreibweise der "e" innerhalb der Karte


    a0880:

    Obuchowitschi


    a1147 = g1147:

    Warez Krs (Kreis) Hrubieszow - g...maps bringt dazu "Warjasch, Oblast Lwiw, Ukraine, 80014"


    b0344:

    blau: Kr.L.Lt. III Zg. Gowardowo

    rot: ?


    lg, Waltraud

    Edited 3 times, last by WMeier ().