Recherche zu meinem Großvater

  • Hallo Community,


    ich bin seit einiger Zeit auf Recherche zu meinem Großvater. Ich habe lediglich das SS-Soldbuch von ihm. Laut Ausweis war er anfangs in der 2. SS - Nachr.. Ausb. u. Ers. Abt. 3 in Goslar mit dem Dienstgrad SS-Funker. Das war wahrscheinlich Einstellung zur AGA. Beschriftung der Erkennungsmarke lautet jedoch SS-Geb.Nachr.Ers.Abt. Hier habe ich auch noch das originale Edelweiß von ihm. Später kann ich erkennen, dass er dann anscheinend in der Fe.-Kp./SS-Nach.-Abt. 18 war. Ein späterer Stempel besagt, dass er dann anscheinend in der 1. / SS-Nachr.Abt.18 seinen Dienst versah. In dieser Kompanie hatte er auch das Infantriesturmabzeichen in Bronze erhalten.


    Laut Internet handelte es sich hier wahrscheinlich um die 18. SS-Freiwilligen-Panzergrenadier-Division "Horst Wessel". Jedoch kann ich auf einem Foto, welches ihn im Dienstgrad SS-Sturmmann zeigt, nicht das Symbol des Schwertes der 18. SS auf dem Kragen erkennen. Kann es sein, dass dies noch von der anderen Abt. stammt oder hatte die 18. SS noch andere Symbole auf dem Kragen? Zum SS-Sturmmann wurde er am 01.01.1945 befördert, d.h. er aber zu diesem Zeitpunkt bereits in der 1. / SS-Nachr.Abt.18. Dies entnehme ich von einem Lazarettaufenthalt im Sept. 1944.


    Eine Anfrage bei der Deutschen Dienststelle (WASt) ergab, dass er am 09.05.1945 in Pilzen C.S.R. in Gefangenschaft geriet. Hier hatte er den Dienstgrad eines SS-Rottenführers


    Ich weiß, dass mein Großvater einmal erzählt hatte, dass seine Einheit generell als "Feuerwehr" eingesetzt wurde und er auch in der Gegend um Breslau gewesen sein muss.


    Jetzt meine Fragen :)


    In welchen Einheiten war mein Großvater nun genau. Gibt es Bücher dazu, wo etwas über die Division, Einsätze, etc. niedergeschrieben wurde? Hat zufällig jemand Bilder von den Einheiten.

    Ich würde gerne etwas Licht ins Dunkel bringen :)

    Vielen Dank für die Mühen...

  • Hallo.Kalle,


    herzlich willkommen im Forum der Wehrmacht.


    Zum Themeneinstieg hier die Einträge aus dem Lexikon der Wehrmacht und von Balsi zu der 18. SS-Freiwilligen-Panzergrenadier-Division "Horst Wessel", sofern noch nicht bekannt:


    http://www.lexikon-der-wehrmac…divisonenSS/18SSPGD-R.htm,


    https://balsi.de/Weltkrieg/Ein…/18-SS-Div-Startseite.htm.


    Im Bundesarchiv in Freiburg gibt es unter der Signatur BArch RS 3-18 Archivalien zu der Einheit:


    https://www.archivesportaleuro…c9-457e-b8ba-427176289cd2.


    Desweiteren war die Division hier im FdW auch schon einmal Thema:


    18. SS-Freiwilligen-Panzergrenadier-Division "Horst Wessel".


    Hier noch ein Buch über die Geschichte der Einheit:


    https://www.amazon.de/letzten-…er-Division/dp/B07FNVFPPD.


    Viele Grüße

    Nicco

  • Hi Nicco,


    danke für die Antwort. Damit konnte ich schon ein wenig anfangen, auch wenn mir einiges schon bekannt war. Ich habe mir jetzt das Buch organisiert und hoffe, da finde ich noch ein paar Antworten.


    Vielleicht kann hier im Forum mir noch jemand weitere Infos zukommen lassen. Besonders zur 2. SS - Nachr.. Ausb. u. Ers. Abt. 3 in Goslar und zur 1. / SS-Nachr.Abt.18.

    Vielleicht findet sich ja noch jemand mit Bildern :)

  • Hallo Kalle,

    die Soldaten der 18. SS-Div. hatten fast alle die normalen SS-Runen auf den Kragenspiegeln. Nur einige hatten wohl das extra für die Division entworfene SA-Symbol auf den Kragenspiegeln.

    Das Schwert war als Symbol auf den Fahrzeugen usw. angebracht.

    Gruß

    Danny

  • Hi Saxnot,


    danke für die Info. Habe das Symbol im Internet gefunden und es ist das, was auf dem Foto zu sehen ist :)

    So bin ich wieder ein wenig schlauer geworden :)